Zuckerfrei(er) leben!

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
SingtoMe
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 932
Registriert: 13.02.2016, 11:08

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von SingtoMe »

willkommen ciono :)

ich hab heute gesündigt, mein Mann hat so ein kleines Delikatessen Paket geschenkt bekommen und da war eine kleine Tüte mit 3 Schokopralinen drin. Die sahen so lecker aus, dass ich mir eine geschnappt habe. Und sie war köstlich :))) die zweite hab ich auch noch gegessen, gut dass es keine große Packung war ;-)
Schnecki (07/15) & Pfötchen (10/18)

Benutzeravatar
Jia
alter SuT-Hase
Beiträge: 2961
Registriert: 29.07.2014, 11:18
Wohnort: Schweiz (Region Bern)

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Jia »

Ich bin auch nicht konsequent dabei, es gibt mal eine Praline hier oder ein Stück Kuchen da (gerade heute, da feiern wir den Geburtstag meines Vaters und ich habe mit den Kindern den Geburtstagskuchen gebacken, da werde ich sicher ein Stück probieren). Es geht mir aber gut dabei, ich reduziere im Moment generell einfache Kohlenhydrate (was für den Körper letztlich ja auch Zucker ist), das klappt gut und ich fühle mich wohl so.

Auch sonst bin ich nicht konsequent, was versteckten Zucker betrifft, bei Ketchup o.ä., da habe ich gerade keine Ressourcen, alles selbst zu machen oder aufwändig nach Alternativen zu suchen. Das ist jetzt sowieso ein Problem: wir wohnen in einem Dorf mit einem Supermarkt, einem Bäcker und einem bunten Wochenmarkt, mehr gibt es an Einkaufsmöglichkeiten nicht. Und da wir kein Auto besitzen, kann ich den Einkaufsradius auch nicht gross erweitern. Ist eigentlich kein Problem, ich bekomme fast alles, was ich brauche (sogar das Öko-Waschmittel, das ich in der Grossstadt extra suchen musste, gibt es hier im Supermarkt). Aber eben, zuckerfreie Alternativen sind da nur eingeschränkt möglich, ich müsste also alles selbst machen.

Letztlich ist das für mich aber ok so, mein Ziel ist nicht, komplett zuckerfrei zu sein, sondern "nur" einen vernünftigen Umgang mit dem Zeug zu finden. Weniger in besserer Qualität statt Stressfuttern. Also die eine Praline nach dem Essen bewusst zu geniessen statt eine halbe Tafel Schokolade zu verdrücken und bei Stress lieber eine Tasse Tee zu trinken als Süsses essen. Im Moment bin ich da auf gutem Weg.
Mit Maikäfer (2014) und Junikäferchen (2016)

Nimoe
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 266
Registriert: 07.12.2009, 11:43
Wohnort: NRW

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Nimoe »

Das Thema beschäftigt mich auch schon ein Jahr. Ich bin ein Stressfutterer. Da geht dann an schlimmen Tagen schon mal eine ganze Tüte Gummibärchen drauf. :roll:
Und der Kleine kennt auch kein Maß. Mit ein oder zwei Keksen ist er nicht zufrieden. Ich würde gerne dahin kommen, dass es Süßkram nur am Wochenende oder zu besonderen Anlässen gibt und nicht mehr täglich. Insgesamt sollte die Ernährung gemüselastiger und vielfältiger werden. Aber je nach Streßlevel klappt das besser oder schlechter.

Ketchup habe ich schon länger nicht mehr gekauft. So etwas ähnliches rühre ich bei Bedarf selber an, aus Tomatenmark, Olivenöl, Essig, italienischer Kräutermischung und heißem Wasser. Ob das nun ernährungstechnisch sinnvoller ist, weiß ich nicht. Aber es ist fix gemacht und wird hier akzeptiert.
Liebe Grüße, Andrea

mit 02/10 und 03/15

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 686
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Kalimera »

Nimoe hat geschrieben:
01.02.2020, 08:37
Ketchup habe ich schon länger nicht mehr gekauft. So etwas ähnliches rühre ich bei Bedarf selber an, aus Tomatenmark, Olivenöl, Essig, italienischer Kräutermischung und heißem Wasser. Ob das nun ernährungstechnisch sinnvoller ist, weiß ich nicht. Aber es ist fix gemacht und wird hier akzeptiert.
Ist es definitiv! Schon mal geschaut, wieviel Zucker in Ketchup ist? Das ist glaub eine der Hauptzuckerquellen vom Großen hier 🙄 Alternativen werden leider nicht akzeptiert, höchstens Sojasauce - aber die auch nur in Mengen, wo das Salz dann wieder problematisch wird.
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

Benutzeravatar
Jia
alter SuT-Hase
Beiträge: 2961
Registriert: 29.07.2014, 11:18
Wohnort: Schweiz (Region Bern)

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Jia »

Kalimera hat geschrieben:
01.02.2020, 09:00
Alternativen werden leider nicht akzeptiert, höchstens Sojasauce - aber die auch nur in Mengen, wo das Salz dann wieder problematisch wird.
Da hilft salzarme Sojasauce (Kikkoman grün beispielsweise).

Ketchup gibt es bei uns nur selten, das finde ich jetzt nicht so problematisch, und einerseits sollen all diese Würzsaucen ja etwas süsslich sein, um alle Geschmacksrichtungen abzudecken, andererseits ist es dort nicht nur Geschmacksträger, sondern auch Konservierungsmittel (wie bei den Essiggurken etc. auch). Und oft würde es ja schon reichen, den Zucker zu reduzieren, ein Früchtejoghurt mit der Hälfte des Zuckers wäre für die meisten Menschen immer noch süss genug. Am stärksten ärgert mich der versteckte Zucker dort, wo er völlig überflüssig ist: was beispielsweise Milchzucker in Wurst zu suchen hat, erschliesst sich mir jetzt wirklich nicht, da will man weder den süssen Geschmack noch hat es sonst eine Funktion (ausser dass es billig ist).
Mit Maikäfer (2014) und Junikäferchen (2016)

Lizzie
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 277
Registriert: 04.03.2017, 11:03

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Lizzie »

Also ich kaufe nur noch Naturjoghurt, weil ich es einfach krass finde wieviel Zucker im "normalen" Joghurt drin ist. Meine Kinder kennen das gar nicht anders und machen sich bei Bedarf dann gern Obst oder Honig rein zum süßen - schmeckt uns prima! :)

Ich muss jetzt aber auch wieder richtig konsequent sein (bei mir gab es in letzter Zeit immer mal ein Stückchen Schokolade, am WE ein Marmeladenbrötchen oder ich hab bei Besuchen/Geburtstagseinladungen den dort angebotenen Kuchen (mit Zucker) gegessen. Da ich seit einigen Wochen mit einer Pilzinfektion zu tun habe, die einfach nicht weggehen will, sollte ich nun wirklich konsequent jeglichen Fabrikzucker und Auszugsmehle meiden. Also Ausnahmen adé!
Flokind *08/2012
Winterwunder *02/2017
*In Vorfreude aufs Novemberkindlein*

LadyLü
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 949
Registriert: 01.11.2015, 11:56
Wohnort: Osthessen

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von LadyLü »

Meine Tochter isst gern Naturjoghurt pur, oder mit Obstpüree oder einen halben Teelöffel Marmelade drin. Auch Quark (sogar Magerquark, da schüttelt es mich ja) isst sie gern pur.
Ich esse Naturjoghurt und co nur mit Obst, das reicht mir dann aber auch an Süße.

Stark verarbeitete Lebensmittel mit Zuckerzusätzen etc., meide ich nach Möglichkeit, dazu zählt hier auch Ketchup. Den rühre ich dann ähnlich wie Nimoe selber an.
Allein mit Frau Maus (06/2016)

"Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du umhergehastet bist." - Laotse

SingtoMe
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 932
Registriert: 13.02.2016, 11:08

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von SingtoMe »

Lizzie hat geschrieben:
02.02.2020, 22:14
Also ich kaufe nur noch Naturjoghurt, weil ich es einfach krass finde wieviel Zucker im "normalen" Joghurt drin ist. Meine Kinder kennen das gar nicht anders und machen sich bei Bedarf dann gern Obst oder Honig rein zum süßen - schmeckt uns prima! :)

Ich muss jetzt aber auch wieder richtig konsequent sein (bei mir gab es in letzter Zeit immer mal ein Stückchen Schokolade, am WE ein Marmeladenbrötchen oder ich hab bei Besuchen/Geburtstagseinladungen den dort angebotenen Kuchen (mit Zucker) gegessen. Da ich seit einigen Wochen mit einer Pilzinfektion zu tun habe, die einfach nicht weggehen will, sollte ich nun wirklich konsequent jeglichen Fabrikzucker und Auszugsmehle meiden. Also Ausnahmen adé!
Das Problem kenne ich. Ich bin sehr zufrieden mit dem Mittel omni biotic flora plus. Das baut die Flora wieder auf. Bei mir funktioniert es gut.
Schnecki (07/15) & Pfötchen (10/18)

Lizzie
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 277
Registriert: 04.03.2017, 11:03

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Lizzie »

SingtoMe hat geschrieben:
03.02.2020, 07:53
Das Problem kenne ich. Ich bin sehr zufrieden mit dem Mittel omni biotic flora plus. Das baut die Flora wieder auf. Bei mir funktioniert es gut.
Das ist ja toll! :mrgreen: Das hab ich mir vor paar Tagen bestellt! :D Bin gespannt wann's hier ist und ob es mir auch so gut hilft :)
Flokind *08/2012
Winterwunder *02/2017
*In Vorfreude aufs Novemberkindlein*

SingtoMe
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 932
Registriert: 13.02.2016, 11:08

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von SingtoMe »

Lizzie, witzig, kannst ja mal berichten, wenn auch OT ;-)
Ich nehme jetzt das letzte Tütchen, ich hoffe, dass ich es dann nicht mehr kaufen muss. Ggf. aber noch eine Packung, war jetzt die erste, mit 30 Tütchen.
Schnecki (07/15) & Pfötchen (10/18)

Antworten