Trageberaterin werden

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Cocolin, sTanja, Ellies

Antworten
Ninifo
Herzlich Willkommen
Beiträge: 1
Registriert: 15.04.2020, 13:11

Trageberaterin werden

Beitrag von Ninifo »

Guten Morgen :)
Ich habe noch ein paar Fragen, bevor es endlich ernst wird. Ich werde die Trageberater-Ausbildung online machen.
1. Wie ist der zeitliche Aufwand für die Ausbildung? Wie viel habt ihr am Tag für die Ausbildung getan ? (Ich frage deshalb, weil ich aktuell eine Ausbildung zur Hebamme mache, entweder gehe ich zur Schule, oder ich arbeite im Schichtdienst-beides jeweils 38,5h/Woche. Eigentlich hatte ich mir da keine Sorgen gemacht, aber ich frage lieber doch mal)
2. Wenn die Ausbildung dann abgeschlossen ist, wie läuft das ab mit dem Gewerbe anmelden usw? Wie hoch sind die Kosten dafür? Wen muss ich alles über meinen Nebenberuf informieren?
3.-die entscheidende Frage: lohnt es sich überhaupt während der Ausbildung? Wird mir da finanziell was gestrichen (zB Kindergeld)? Mache ich sonst irgendwie Verluste? -falls das überhaupt jemand von euch weiß..

Ich könnte es natürlich erst nach der Ausbildung machen, aber der Wille ist schon so groß, ich denk an kaum was anderes und gerade jetzt, wo ich so viel zuhause bin (ich hätte aktuell eigentlich Schule und bin wegen Corona nun im „Homeoffice“). Ich möchte aber erst dann anfangen, wenn alle meine Fragen geklärt sind und ich gar keinen Zweifel mehr habe :)

Habt einen schönen Tag und danke für evtl Antworten :)

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3510
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Trageberaterin werden

Beitrag von sTanja »

Hallo Ninifo,
Leider sehe ich Deinen Beitrag erst jetzt.
Wie Du vermutlich schon gesehen hast, bieten verschiedene Schulen die Ausbildung zur Trageberaterin an. Für Hebammen ist das eine sehr sinnvolle Fortbildung. Inwiefern momentan Kurse stattfinden, kann ich Dir leider nicht sagen.
In der Regel besteht die Ausbildung aus mehreren Präsenzwochenenden, teilweise dann Prüfungen per Video, und viel Eigeninitiative beim Erlernen und Vertiefen Deiner Bindetechnik, sowie beim Erforschen des aktuellen Tragehilfen-Marktes.
Die zum Lernen aufgewendete Zeit zu beziffern ist schwierig. Die meisten Kolleginnen machen die Ausbildung mit Baby oder Kleinkind und sind so automatisch sehr dicht am Thema.
Die Kosten für die Anmeldung eines Gewerbes erfährst Du am einfachsten auf dem Rathaus Deines Wohnortes.
Informieren musst Du bei nebenberuflichen Tätigkeiten Deinen Arbeitgeber.
Die Kosten für Ausbildung und Ausstattung sind nicht ohne, bis Du Gewinn machst dauert es eine Weile und viel Engagement.
Inwiefern Du in Deiner persönlichen Situation mit Abzügen o.ä. rechnen musst, könnte Dir am ehesten ein Steuerberater sagen. Ich selbst habe nur nach dem Elterngeldbezug beraten und hatte deshalb keine Abzüge.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Antworten