Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, Atsitsa, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Zuckerherz
hat viel zu erzählen
Beiträge: 168
Registriert: 28.02.2017, 06:14

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von Zuckerherz » 04.08.2019, 08:34

Guten Morgen..

Der wunde Po scheint Windelsoor zu sein. Jedenfalls wurden die Pickelchen mehr und alles auch wieder viel roter und großflächiger als es schon war und meine zinkhaltige Babycreme wirkt auch nicht (mehr).

Habe im Internet jetzt mal nach hilfreichen Hausmittelchen gesucht um wenigstens bis morgen nicht tatenlos rumsitzen zu müssen. Versuche jetzt den starken Schwarztee zum reinigen der Haut und lasse sie weiter viel untenrum frei..

Hoffen wir das Beste..

koalina
SuT-Legende
Beiträge: 9618
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von koalina » 04.08.2019, 09:08

Krümelchen ist sehr früh auf den Rücken gewandert. So hatte ich hände frei und konnte z b bügeln. High need babys sind mega anstrengend ((( )))
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Glyzinie
gehört zum Inventar
Beiträge: 477
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von Glyzinie » 04.08.2019, 10:33

Guten Morgen!

Unser Bub war zwar kein Schreibaby aber ich kenne so viele, die Schnuller hatten und trotzdem länger gestillt wurden. War bei mir auch so und ich wurde für damals sagenhaft 6 Monate voll gestillt. Das Abgewöhnen war scheinbar aber ein Kampf.

Diese Pickel bekamen wir immer bei Windeln mit Zusatz wie Pampers und jeglichen Cremes. Stattdessen haben wir ihn öfter gewickelt und bloß nix dran geschmiert. Diese fetten Cremeschichten scheinen Pilze und Bakterien zu bevorzugen. Bei Dermatitis mögen sie ja gut sein aber das haben wir nie.

Ich würde auch mal kurz die Bauchlage probieren. Zum Beruhigen. Im besten Falle kannst du sie ab Einschlafen vorsichtig seitwärts rollen und evtl. mit einem speziellen Kissen fixieren.
Na ja, unser Sohn war reiner Bauchschläfer sonst hat er nur gerappelt statt geschlafen.
Mit eiligem Piffi (11/2016)
Bild

Zuckerherz
hat viel zu erzählen
Beiträge: 168
Registriert: 28.02.2017, 06:14

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von Zuckerherz » 07.08.2019, 11:17

Halloooo..

Die Stimmung bei uns ist aktuell durchwachsen. Tagsüber sehe ich mein Mädchen (bis auf ganz wenige wache, ruhige Momente) nur in zwei verschiedenen Posen - schlafend oder schreiend. Eigentlich finde ich den Begriff 'schreien' ziemlich fies und hart aber 24h-Babys weinen einfach nicht, die schreien wirklich. Dafür sind die Nächte, toi toi toi, sehr gut. Sie wacht im Schnitt 2-4x auf und schläft nach ihrer Trinkmahlzeit sofort weiter. Umgekehrt wäre die Situation schon wesentlich heikler und ich meine mich daran zu erinnern, dass es bei der Großen viele Monate dauerte bis ich mal länger als 2 Std am Stück schlafen durfte.

Mich irritiert allerdings ihr neues Trinkverhalten tagsüber ein bisschen. Ich hab bis vor zwei Tagen immer beide Seiten gestillt, weil sie das so wollte und jetzt ist teilweise schon nach ein paar Zügen an der ersten Seite Drama angesagt. Ich weiß, dass sie eigentlich Hunger haben müsste, weil die letzte Mahlzeit schon längere Zeit zurückliegt aber nach ca. einer halben Minute mag sie die Milch nicht mehr schlucken und teilweise läuft sie dann aus dem Mund, weil sie sich dann total sträubt und wahnsinnig schreit. Im liegen gestillt geht's noch besser aber auch nicht mehr so gut.

Was kann denn das sein?!
Reicht ihr plötzlich weniger Milch? Saugverwirrung (Schnuller an zwei Tagen vor der Veränderung in homöopathischer Dosis angeboten)? Ist sie zu müde(wacht weinend nach 2 Std im TT auf und gähnt nach 2-3 Minuten wieder)?

Habt ihr damit Erfahrung?

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6963
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von pqr » 07.08.2019, 12:18

Habt Ihr den Windelsoor erfolgreich behandeln können?
Und habt Ihr in den Mund geschaut?
Mein älteres Kind hatte meist, wenn er Windelsoor hatte, auch irgendwann Mundsoor.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Zuckerherz
hat viel zu erzählen
Beiträge: 168
Registriert: 28.02.2017, 06:14

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von Zuckerherz » 07.08.2019, 12:24

Die Ärztin konnte eine ganz kleine befallene Stelle auf der Zunge feststellen, welche ich mit einem Mundgel behandle. Sie meinte allerdings, dass diese Stelle unsere Kleine nicht beeinträchtigen würde, weil sie eben ganz minimal ist. Ob das stimmt weiß ich allerdings nicht..

Der Windelsoor wird langsam dank der zinkhaltigen Pilzsalbe besser..

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6963
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von pqr » 07.08.2019, 12:27

Dann drück ich die Daumen, dass es bald besser wird.
Mein Großer war bei Soor sehr schmerzempfindlich und weinerlich und trank schlecht.
Gut, dass Ihr schon beides behandelt.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
MamaMonster
Dipl.-SuT
Beiträge: 4033
Registriert: 03.03.2015, 12:10
Wohnort: Schweiz

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von MamaMonster » 07.08.2019, 12:38

Wirst du mitbehandelt? Sonst gibt es oft einen Pingpongeffekt und bei Schmerzen im Mund wäre das ja logisch...

Und hast du mal versucht abzuhalten? Nach ein paar Minuten stillen müssen viele Babys pinkeln und zeigen an. Abhalten kann helfen.
MamaMonster mit Goldjungen (7/14) und Goldmeitli (2/17)
Blog:www.goldwaendlerin.ch

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3333
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von Kleine » 07.08.2019, 13:29

Hast Du mal versucht, im abgedunkelten Zimmer zu stillen? Vielleicht braucht sie die Reizminderung...
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

Zuckerherz
hat viel zu erzählen
Beiträge: 168
Registriert: 28.02.2017, 06:14

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von Zuckerherz » 07.08.2019, 13:37

Ich behandle mich mit. Danke für die vielen Tipps :)

Habe jetzt meine Große bei ihrer Oma "zwischengeparkt" und das scheint wohl eine win-win-Situation für uns alle zu sein. Das Mäuschen schläft viel in meinem Arm und trinkt auch wieder viel besser. Wahrscheinlich ist ihre Schwester ihr größter Stressor. :D
Mittlerweile verstehe ich, dass viele Paare ihre Kinder mit noch größeren Abständen bekommen.. ;)

Werde jetzt mal auf der SuT-Seite stöbern. Windelfrei finde ich nämlich sehr interessant und mit Sicherheit haben hier auch schon einige Damen hilfreiche Infos dazu dagelassen.

Lg

Antworten