Frühstück für Schulkind auf dem Weg

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
mama2008
SuT-Legende
Beiträge: 9440
Registriert: 12.10.2008, 12:37
Wohnort: südhessen

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Beitrag von mama2008 »

Hier essen die Kinder zuhause, der Schulweg ist zu kurz als das sie essen könnten. Und bis 9:30h dauert es zu lange, da haben beide Kohldampf, auch wenn sie an freien Tagen oft zwei, drei Stunden wach/auf sind, ehe der Hunger kommt,

Enni
alter SuT-Hase
Beiträge: 2647
Registriert: 04.04.2011, 12:27

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Beitrag von Enni »

Hier gibt’s ein Brot auf die Hand (oder auch zwei), wenn mein Sohn nicht zeitig genug aus dem Bett kommt, um noch zu frühstücken.

Ich finde auch die Smoothie-Idee ganz ansprechend. Ansonsten: abwarten wäre auch mein Vorschlag. Wir haben tatsächlich auch nie gefrühstückt, aber seit mein Sohn zur Schule geht, möchte er morgens etwas essen (seit zweieinhalb Jahren jeden Morgen das Gleiche: Haferflocken mit Joghurt ohne alles).
Enni mit Sohn 1 (12/10), Sohn 2 (04/14) und Sohn 3 (03/19)

Benutzeravatar
Mullemaus83
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1743
Registriert: 01.12.2011, 10:45
Wohnort: Landkreis Stade

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Beitrag von Mullemaus83 »

Hier wurde mit Schulbeginn Porridge eingeführt und für gut befunden. Außerdem haben wir einen Squeasy Snacker, wenn es schnell gehen muss kommt das Porridge da einfach rein und los geht's. Im Winter bleiben dann auch die Hände warm. Im Sommer mach ichbda auch einfach Smoothie oder Joghurt rein. :wink:
Mit Brot könnte ich das Kind wohl jagen. :roll:
LG Mullemaus83
mit
07/2012 HSP / Hochempfindliches Gehör / Picky Eater
11/2005 FI
08/2003 Teenager :wink:

Benutzeravatar
Sandküste
Miss SuTiversum
Beiträge: 34359
Registriert: 22.06.2007, 10:49
Wohnort: Berlin

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Beitrag von Sandküste »

Mandala345 hat geschrieben:
01.06.2019, 10:31
Linda89 hat geschrieben:
01.06.2019, 08:51
Uff, ich hab schon gedacht, ich kriege jetzt voll den Shitstorm, weil ich mein Kind nicht frühstücken lassen will.
:lol:
Hat es hier im Forum schon jemals einen Shitstorm gegeben? 🤔

Mir fallen zB noch selbstgemachte Frühstückskekse ein
Wir frühstücken auch nie - Tochter ab und zu mal ein Stück Obst, K3 mal Müsli - ich nie, bekomme nix runter.Der Ex wirft mir deswegen Kindeswohlvernachlässigung vor :roll: (bei ihm "müssen" sie alle zusammen frühstücken).
Ab und an gibts ein Brot auf den Weg.
"Think of what makes you smile, makes you happy - and do MORE of that shit!"

"Worrying means you suffer twice" - Newt Scamander

...it costs nothing to respect those who are different to you...
K1 (2001) K2 (2004) und K3 (2007)

Benutzeravatar
Mandala345
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1798
Registriert: 06.12.2017, 14:36

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Beitrag von Mandala345 »

Warum hast du mich denn zitiert Sandküste?

Ich frühstücke ebenfalls selten, außer während der Schwangerschaft
mit Elfe (05/16), Fee (09/17) und Nymphe (11/19)

Benutzeravatar
Linda89
Dipl.-SuT
Beiträge: 5029
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Beitrag von Linda89 »

Mir ist gerade mal wieder die Idee von den wiederbefüllbaren Quetschies gekommen... Gekaufte Quetschies sind ja recht verpönt, weil es eher eine Süßigkeit ist.

Wenn ich die selbst mache und jetzt nicht gerade Obstmus reinmache, sind die dann immer noch schlecht, weil nicht genug Speichel ans Essen kommt oder so? Ich könnte mir vorstellen, dass man Milchreis oder Griesbrei oder sowas da reinmachen könnte. Das macht dann auch satt. Wenn ich mir jetzt so vorstelle, dass ich Milchreis aus so einem Beutel sauge, würde ich den wahrscheinlich aber trotzdem aus Reflex im Mund rumschieben, sollte also auch Speichel drankommen. Sonst noch was, das dagegen sprechen könnte? Die Knabberbox, die vorgeschlagen wurde, klingt auch gut (wobei ich auch ein bisschen Angst hab, dass der Ranzen eh zu voll wird....). Außerdem kann ich mir vorstellen, dass er ganz oft mit einem Apfel zufrieden sein wird. Der ist ja auch schon selbst praktisch verpackt ;) Aber jeden Tag Apfel wird halt eventuell irgendwann langweilig. Von so Quetschies könnte ich ja am Wochenende fünf vorbereiten, einfrieren und hätte dann für jeden Tag eins. Sowas hatte ich gedacht: https://www.divata.de/wiederverwendbare ... chies?c=20
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019, Sohn März 2021

Benutzeravatar
Pupu
Dipl.-SuT
Beiträge: 4408
Registriert: 18.02.2008, 08:58
Wohnort: Finnland

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Beitrag von Pupu »

Ich wollte noch einwerfen, dass ich persönlich es nicht gut vertrage, mich gleichzeitig zu bewegen und zu essen. Vielleicht hab ich beim Laufen was falschgemacht, bin zu spät los und dann zu schnell gelaufen... vielleicht war ich dadurch auch zu hastig beim Essen... oder ich bin einfach schon immer zu unsportlich gewesen, und dadurch hat sich das Luft Schnappen mit dem Kauen nicht vertragen ;) Aber jedes Mal, wenn ich als Schulkind versucht hab beim Laufen zu essen, lag es mir hinterher ziemlich schwer im Magen. Daher fände ich persönlich es vertretbarer, meinem Kind einen Smoothie in die Hand zu drücken, der dann im Schulbus getrunken wird, als ein Brot, was beim Laufen gefrühstückt wird... letztendlich ist jeder Mensch anders, aber meine persönliche Erfahrung ergibt einfach, dass es schon seinen Sinn hat, dass man sich zum Essen niederlässt.
Das soll jetzt bitte nicht als Kritik verstanden werden, nur als Gedankenanstoß. Vielleicht findet ihr ja auch noch andere Wege, das mit dem Frühstück zu lösen. Oder vielleicht klappt es bei euch auch mit dem Laufen, wer weiß - ist sicherlich immernoch besser als gar kein Frühstück :) Ich wollte es halt nur auch nochmal aus einer anderen Perspektive beleuchten.
Lg aus Finnland von Pupu mit Wildgurke 🥒 (02/09), Quatschbanane 🍌 (08/11) und zwei Minimöhrchen 🥕🥕 (07/17)

"I'm not procrastinating. I'm doing side quests!"

Franzi175
gehört zum Inventar
Beiträge: 418
Registriert: 09.09.2015, 22:34

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Beitrag von Franzi175 »

Wir haben immer Cakepop im Gefrierschrank ohne schoko und das wird dann gefrohren schon gemümmelt

Benutzeravatar
saiidi
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1988
Registriert: 09.07.2011, 18:45
Wohnort: Obb/OÖ

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Beitrag von saiidi »

Es muss ja auch nicht nur das übliche Frühstück sein. Meine isst auch gerne Radieschen Karotten Gurken Kohlrabi Radi in Stücken. Banane nimmt sie auch gerne auf den Weg mit.
Liebe Grüße
Saiidi

Sohn 10/04 Tochter 7/11
KK-Bewertung

2016/1566/450 - 2017/1315/702 - 2018/892/1112 - 2019/910/1109

Benutzeravatar
lunchen78
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11000
Registriert: 18.06.2007, 12:52
Wohnort: Nähe von München

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Beitrag von lunchen78 »

Meine Kinder essen immer morgens daheim, daher keine Ahnung. Allerdings weiß ich, dass es hier in den Bussen nicht erlaubt ist, zu essen und zu trinken.
Wie lange vor Unterrichtsbeginn kommt er denn an? Vielleicht kann er da ja ne Kleinigkeit essen.
O. 18.Mai 2006
M. 26.Februar 2008

Meine Kinder gehen in die RS in BY

Antworten