Klöckner und Nestlé...

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
Benutzeravatar
Mutterhenne
Profi-SuTler
Beiträge: 3723
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Klöckner und Nestlé...

Beitrag von Mutterhenne » 06.06.2019, 15:20

Lieber Schwarm,
ich wollte das hier mal teilen. Vielleicht mag ja außer mir noch jemand meckern:
https://www.sueddeutsche.de/politik/klo ... -1.4477160
Unfassbar, wofür sich manche Politiker_innen hergeben...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

pqr
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7192
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Klöckner und Nestlé...

Beitrag von pqr » 06.06.2019, 15:25

Waaaah!!! Peinlich.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 10078
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Klöckner und Nestlé...

Beitrag von klecksauge » 06.06.2019, 16:13

Die Frau ist eine Katastrophe....
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Benutzeravatar
soda
Profi-SuTler
Beiträge: 3711
Registriert: 20.12.2013, 19:14

Re: Klöckner und Nestlé...

Beitrag von soda » 06.06.2019, 16:30

Das ist zwar wirklich peinlich, aber die Nestlé Produkte können noch so reglementiert werden oder freiwillig optimiert werden. Wenn ich mich auf der Basis von PRODUKTEN ernähre, wird es NIE gesundheitsförderlich sein.

Ich weiß, das es die Meinung gibt, Menschen sollten lieber zu ihrem Besten ferngesteuert werden (zB impfen, essen), als eigenverantwortlich klüger und gesünder.
Wenn ich manchmal bei der Arbeit bin, denke ich, es könnte vielleicht klappen. Wenn man Zucker sanktionieren würde oder weghexen. Aber eigentlich sehe ich es eher so, dass es eine Willensentscheidung ist. Wenn man den Scheixx nicht essen will, dann muss man es eben lassen.
Tina + T (* 2013) und T (05/2017)

When nothing goes right - go left!

pqr
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7192
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Klöckner und Nestlé...

Beitrag von pqr » 06.06.2019, 17:34

Ich kaufe sowieso nichts von dem genannten Konzern und bin mir natürlich im Klaren, dass hochverarbeitete Industrieprodukte generell eher ungesund sind, halte das gezeigte White Washing aber politisch generell für den falschen Weg. Mit 5 ÷ weniger Zucker ist solches Essen immer noch ernährungsphysiologisch schlecht und nicht allen Verbrauchern ist das klar.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
Linda89
Dipl.-SuT
Beiträge: 5310
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Klöckner und Nestlé...

Beitrag von Linda89 » 06.06.2019, 17:58

Dürfen Politiker Werbung machen???
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019

Benutzeravatar
soda
Profi-SuTler
Beiträge: 3711
Registriert: 20.12.2013, 19:14

Re: Klöckner und Nestlé...

Beitrag von soda » 06.06.2019, 18:45

pqr hat geschrieben:
06.06.2019, 17:34
Ich kaufe sowieso nichts von dem genannten Konzern und bin mir natürlich im Klaren, dass hochverarbeitete Industrieprodukte generell eher ungesund sind, halte das gezeigte White Washing aber politisch generell für den falschen Weg. Mit 5 ÷ weniger Zucker ist solches Essen immer noch ernährungsphysiologisch schlecht und nicht allen Verbrauchern ist das klar.
Aber WARUM ist denen das nicht klar? Auf diese Frage erwarte ich zwar keine Antwort, aber ich wünsche mir Diskussion darüber. Nicht nur hier, sondern insgesamt.

Ich schaue mir meine Familie an, meine Freunde und nicht zuletzt meine Patienten und frage mich, warum diese Erschütterung in den Gesichtern auftaucht, wenn man über das Thema spricht und sich herausstellt, dass das alles Sand in menschlichen Getriebe ist.
Und dann geht’s trotzdem so weiter wie vorher.

Also kann man natürlich da ansetzen und sagen: die Menschen sind großteils zu blöd zum leben, müssen ferngesteuert werden. Danke fürs Kompliment.

Oder man kann wie so oft an der Bildung ansetzen und hoffen, dass Menschen ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.
Tina + T (* 2013) und T (05/2017)

When nothing goes right - go left!

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 10078
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Klöckner und Nestlé...

Beitrag von klecksauge » 06.06.2019, 20:13

Soda, das ist eine sehr sehr gute Frage.
Ich weiß es auch nicht.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Benutzeravatar
Kinsale
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 10659
Registriert: 26.10.2010, 19:12

Re: Klöckner und Nestlé...

Beitrag von Kinsale » 06.06.2019, 20:14

Ich glaube tatsächlich dass viele Menschen null Ahnung, aber auch keine Lust haben, sich damit zu beschäftigen.

Ich habe erst vor ein paar Tagen gehört, man lege so viel Wert auf gesundes Essen. Die Wurst die das Kind zum Abendessen bekommt, sei nicht irgendeine! Nein- Biolyoner!

Ob Biosalz und -fett und vermatschte Fleischteste in rauen Mengen gesünder sei, hatte sie noch nie überlegt.
Ärztin.

Ich hoffe (?) irgendwie schon, dass eine klar verständliche Ampel auch Leute erreichen kann, die selbst nicht nachdenken können oder wollen. Vielleicht kommt das ja dem einen oder anderen Kind zugute.

Benutzeravatar
Kinsale
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 10659
Registriert: 26.10.2010, 19:12

Re: Klöckner und Nestlé...

Beitrag von Kinsale » 06.06.2019, 20:22

Und achja, @klöckner: fast genauso erschreckend war der Verlauf bei twitter, in dem sie den „Hatespeakern“(sic!) vorwirft, das sei nun mal Demokratie. 🤷‍♀️🤦‍♀️

Antworten