BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Chenille
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 03.05.2018, 10:45

BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Beitrag von Chenille »

Liebe BES-Still-Mamas,

während ich jetzt hier mein viertes Kind aufgrund von zu wenig Milchdrüsengewebe mit dem BES stille, dachte ich, dass es eigentlich doch toll wäre, wenn es eine Sammlung an Tipps und Tricks rund ums BES gäbe, und zwar nicht nur die ersten Schritte (falls es das schon gibt, tut es mir leid, dann war ich nur zu doof zum Suchen).
Die Broschüre ist zwar für den Anfang toll, aber ich habe inzwischen einige Dinge für mich abgewandelt, und vielleicht geht es anderen ja auch so.
Ich meine, dass ich in einem Thread hier zum Beispiel von einer Mama gelesen habe, die sogar im Liegen mit dem BES stillen konnte... Mich würde brennend interessieren, wie :D !

Etwas dass ich anders machen als es dir Broschüre sagt, ist z.B.
- ich tape beide Schläuche gleich jeweils an eine BW, so dass ich ganz bequem auch mit BES wechselstillen kann.
- ich benutze extrem wenig (also ca 0,5 cm x 1cm Stücke) und spezielles hautfreundliches Tape (nicht das, was mit dem Set kommt), da ich beim ersten Kind wahnsinnig irritierte Haut hatte vom vielen tapen.
- ich hab glaube ich noch nie die dicken Schläuche gebraucht, sondern starte in den ersten zwei Wochen etwa mit dem Dünnsten und wechsel dann zu den mittleren. (Wobei das sicher auch bisschen vom Kind abhängig ist).
- wenn Besuch da ist, leg ich das BES schnell in einem anderen Zimmer an, danach stille ich ganz normal auch vor Leuten. (Auch ein Aha-Effekt damals beim ersten, dass das ja geht :-)).

Also vielleicht freut sich ja ein BES Neuling über solche Tipps... Und ich würde mich auch freuen noch eure Tipps zu lesen!

Liebe Grüße!
Sandra (und die Rasselbande)
Liebe Grüße von Chenille mit Kind 1 (9/11), Kind 2 (9/13), Kind 3 (12/15) und Kind 4 (6/18)

Chenille
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 03.05.2018, 10:45

Re: BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Beitrag von Chenille »

Achja, vielleicht noch etwas zur Logistik und den ganzen drumrum:
- wir haben inzwischen vier BES, und spülen jedes nach dem Gebrauch direkt mit kaltem Wasser aus (das löst Eiweiß besser als warmes). Alle paar Stunden spülen wir dann die angesammelten benutzen BES komplett mit Spüli und sterilisieren dann alles mit dem Vapirisator in der Mikrowelle... Dafür haben wir die Metallklämmerchen an den Kordeln entfernt.
- wir haben eine Thermosflasche mit abgekochtem heißen Wasser und eine mit abgekühltem und abgekochtem Wasser und mischen erst alles in einer Flasche ohne Sauger mit Pulver zusammen (plus Sab Simplex :-D), und füllen es dann ins BES.
Liebe Grüße von Chenille mit Kind 1 (9/11), Kind 2 (9/13), Kind 3 (12/15) und Kind 4 (6/18)

Benutzeravatar
SchneFiMa
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 9698
Registriert: 04.10.2009, 13:20

Re: BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Beitrag von SchneFiMa »

Hallo Sandra,

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Baby und toll, dass du es mit dem BES zufütterst und deine Erfahrungen mit anderen Frauen teilen möchtest.

Es gibt in unserer Linksammlung Stillwissen tatsächlich schon einige Threads zum Handling mit dem BES.

Erste Schritte mit dem BES

BES und Stillhütchen

Und ja, die ANleitung des BES ist leider fehlerhaft, wir hier empfehlen deshalb immer auch die Broschüre BES

Neue Tips und Tricks sind aber immer willkommen.

Viele Grüße
SchneFiMa
ModTeam Stillberatung
SchneFiMa mit
der großen Madame (09/07) und der kleinen Madame (05/10)
sowie
den zwei Burschis 26.02.18

Chenille
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 03.05.2018, 10:45

Re: BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Beitrag von Chenille »

Hallo SchneFiMa!

Danke für deine Antwort!
Ich fand die Broschüre für den Anfang vor knapp sieben Jahren auch sehr hilfreich, dann aber doch halt nur als Starthilfe.
In meinem Umfeld waren immer nur vollstillende Mamas und so hat es z.B. bis zum dritten Kind gedauert, bis wir den Tipp mit den Thermosflaschen bekommen haben, der für uns vieles noch mal einfacher gemacht hat.
Und wie gesagt, wie man im Liegen das BES benutzt weiß ich bis heute nicht :-).
Ich hoffe ja sehr, dass sich diese Mama noch meldet ;-)...
Liebe Grüße von Chenille mit Kind 1 (9/11), Kind 2 (9/13), Kind 3 (12/15) und Kind 4 (6/18)

Tschichen

Re: BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Beitrag von Tschichen »

Hallo, ich bin zwar nicht die Mama, die geschrieben hat, dsss sie im Liegen im bes gestillt hat, hbe das aber auch gemacht. Ich klebe dann den Schlauch an der Brust, die unten ist, an und lehne das bes an ein Kissen. Das funktioniert super so und wir konnten zu Hause entspannt im Liegen stillen.

Benutzeravatar
ViolaBo
alter SuT-Hase
Beiträge: 2256
Registriert: 27.04.2017, 16:37

Re: BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Beitrag von ViolaBo »

Hallo,

schöne Idee, so einen Thread habe ich damals auch gesucht!
Ich schaue mal, woran ich mich erinnere (sorry, falls einiges davon schon in der Broschüre steht).

Ich bin zumindest eine Mama, die geschrieben hat, dass sie mit BES im liegen gestillt hat. Über viele Wochen (Monate?) hinweg ausschließlich.
So wie Tschichen es schon geschrieben hat, habe ich das BES oberhalb meines Kopfes an ein Kissen gelehnt bzw in eine zusammengeknüllte Mullwindel gestellt.
Den zweiten Schlauch habe ich an der Flasche nach oben geklebt.
Schön ist dabei auch, dass das Fummelbaby nicht nicht an die Schläuche kommt.

Bei uns hat es oft besser funktioniert, den Schlauch hat nicht anzukleben, sondern beim Andocken an die Brust zu halten. (mit Klebeband ist er immer verrutscht und ich hab es auch nicht vertragen).

Weiterhin hat es bei uns lange besser geklappt, den Schlauch von unten an die BW zu kleben /zu halten. So konnte ich besser asymmetrisch anlegen, ohne dass der Schlauch am Mund hängen bleibt.
Geht auch gut in der Footballhaltung.

Bei Verwendung im Sitzen den zweiten Schlauch am Körper nach oben kleben, damit die Pre nicht raustropft.

Statt das BES an die Schnur zu hängen, hatte ich ein kleines Häkchen von Frau Guoth-Gumberger bekommen, dass ich an der Schnur befestigen konnte und wo dann das BES einfach eingehängt wurde bei Bedarf.
Weiß nicht, ob man das jetzt so versteht - fand ich im Handling viel besser.

Beim Zuschrauben darauf achten, nicht zu fest zu zudrehen, weil sonst die Dichtung eingedrückt wird und der Deckel undicht wird.

Eine große Erleichterung hat mir die Anschaffung eines zweiten Sets gebracht. Vor allem, wenn ich Mumi und Pre zugefüttert habe, da ich dann schneller auf Pre wechseln konnte, wenn die Mumi alle war (zuvor hatte ich Pre und Mumi gemischt, wodurch ich manchmal Mumi verwerfen musste.).

Zur Veränderung der Flussgeschwindigkeit kann man nach Schlauchdicke und Höhe des BES auch eine der Aussparungen am Deckel etwas größer feilen und bei Bedarf den Schlauch da quasi halb abklemmen (wenn man ein Baby hat, dass durchs BES ein bisschen bequem geworden ist und sich ein bisschen mehr anstrengen soll).

Außerdem habe ich auch immer eine Thermoskanne mit heißem Wasser und kaltes abgekochtes Wasser gehabt, das Milchpulver schon in Portionen aufbewahrt.
Mit einem kleinen Trichter, der ins BES rein passt, kann man die pre auch gleich direkt im BES anmischen.
Vio mit kleinem Zauberer 03/17

minui
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 110
Registriert: 29.06.2018, 11:18

Re: BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Beitrag von minui »

Ich stille auch mit BES im liegen und komme viel besser zurecht, wenn ich es nicht anklebe. Ich lege das BES hinter den Kopf meiner Kleinen (leicht an etwas angelehnt, damit der Schlauch versorgt wird) und stütze sie im Rücken etwas ab. Dann nehme ich mit der oberen Hand den Schlauch und lege ihn in ihren Mund, direkt bevor ich mit der anderen Hand die Brust an den Mund bringe und sie andocken lasse. Klappt für mich am besten, da ich dann auch beide Hände frei habe, um ab- oder anzuklemmen.
Vanessa mit Maikäferchen '18

Chenille
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 03.05.2018, 10:45

Re: BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Beitrag von Chenille »

Oh Ihr seid toll!!! <3
Danke für eure Beiträge! Da ist schon jetzt voll viel, von dem ich profitreten kann. Das im Liegen werde ich gleich beim nächsten Stillen ausprobieren.

ViolaBo, kannst du das mit den Häkchen und der Schnur noch mal erklären? :oops:

Tausend Dank noch mal und gerne können noch mehr BES erfahrene Mamas ihre Tipps hier da lassen :D
Liebe Grüße von Chenille mit Kind 1 (9/11), Kind 2 (9/13), Kind 3 (12/15) und Kind 4 (6/18)

Benutzeravatar
pikpetit
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1200
Registriert: 04.09.2016, 23:59

Re: BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Beitrag von pikpetit »

Ich hab auch nie geklebt, sondern nur dran gehalten.
Im Liegen wie beschrieben. Meist hab ich es erst festgehalten und nach dem Andocken irgendwo aufgestellt. Meist (im sitzen) hab ich das BES beim Andocken erstmal unters Kinn geklemmt, weil sonst kleine Hände immer daran rum gezogen haben und die Schläuche dann nicht mehr geklemmt waren = getropft haben. Ich hab außerdem immer erst so angedockt und wenn Ruhe rein kam, nochmal kurz abgedockt und den Schlauch erst dann mit dran gehalten, erst beim einen dann beim anderen Kind.
In der Öffentlichkeit hab ich oft erst gewickelt und dabei das BES vorbereitet und unter dem BH Träger festgeklemmt statt um den Hals. Mit Schal oder Strickjacke ging das ganz gut zu verstecken. Zum Schlauch gefummel traut sich meist eh keiner direkt hin zu starren.
Nicht zu fest zudrehen war auch sehr lehrreich für uns. Einen Haken hatte ich auch dran. Ich hab nur einmal am Tag ausgekocht, sonst nur mit heißem Wasser und Spüli gespült. Ich hatte 2 Stück. Wenn ich von MuMi auf pre gewechselt hab, hatte ich die pre trotzdem in einer normalen Flasche neben dran und hab dann nachgefüllt. Das geht übrigens ohne den Babys die Schläuche klauen zu müssen, wenn man es geschickt anstellt.
Es gab bestimmt noch mehr lernerfahrungen, aber da müsste ich jetzt im alten Thread suchen gehen....
mit Maus (7/16) und Quarkbällchen (7/16)

Benutzeravatar
ViolaBo
alter SuT-Hase
Beiträge: 2256
Registriert: 27.04.2017, 16:37

Re: BES - Erfahrungsaustausch und best practice

Beitrag von ViolaBo »

Chenille hat geschrieben:
16.07.2018, 13:50
ViolaBo, kannst du das mit den Häkchen und der Schnur noch mal erklären? :oops:
Ich versuche es mal :wink: finde mein BES leider gerade nicht, deswegen hier nur mal ein recht schlechtes Foto von besagtem Häkchen:
IMG-20170411-WA0003~2.jpeg
Statt die Kordel an der Flasche zu befestigen, kommt der Haken an die Kordel. Und das Loch an der Flasche, wo normalerweise die Kordel dran ist, nutzt man zum Einhängen an den Haken.
Erstens fand ich, dass man dadurch die Länge von der Kordel besser verstellen konnte (sonst ist ja dieses Verstelldingens immer hinten am Nacken, das war irgendwie fummelig).
Dann muss man nicht ständig die Kordel raus und rein fädeln beim Reinigen der Flasche. Und man kann die Flasche hinstellen, was ja nicht geht, wenn die Kordel dran ist.
Die Kordel mitsamt Haken hab ich dann oft den ganzen Tag am Hals gelassen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vio mit kleinem Zauberer 03/17

Antworten