Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

Benutzeravatar
Schnuckiputz
alter SuT-Hase
Beiträge: 2132
Registriert: 27.09.2012, 00:04

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Schnuckiputz » 07.09.2018, 19:29

Ich habe die Brother innovis 10, das Einsteigermodell von Brother. Das tolle an ihr ist, dass sie bis auf verstellbaren Nähfußdruck super vielfältige Funktionen hat, sodass deine Tochter lange Freude an ihr haben kann. Bei der lässt sich die Geschwindigkeit zusätzlich zum Pedal auch in drei Stufen über einen Schieberegler regulieren, also auch auf ganz langsam einstellen. Das fand ich am Anfang sehr praktisch. Allerdings kostet die momentan neu 300 Euro. Vielleicht gibt's ja irgendwo ein günstigeres Angebot?
Schnuckiputz mit Schnuppi (06/2012) und Schnute (01/2015)

Benutzeravatar
Dana
Profi-SuTler
Beiträge: 3287
Registriert: 17.02.2008, 21:40
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Dana » 10.09.2018, 10:52

Ok, wenn ich die Geschwindigkeitsverstellung weglasse und nur eine gute Einsteigermaschine mit Fingerschutz möchte, habt ihr da Empfehlungen? Es muss hier doch einige Töchter mit Nähmaschinen geben. 8)
mit den 3 Elfen 9/07 & 10/10 & 2/13 und Little foot 9/18

fine82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 996
Registriert: 09.04.2015, 11:26
Wohnort: Hannover

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von fine82 » 10.09.2018, 20:55

Von Fingerschutz hab ich leider keine Ahnung, so weit ist meine Tochter noch nicht. der Geschwindigkeitsregler war mir aber auch wichtig und habe mich deswegen für w6 n3300 entschieden. Im Nähkurs hatte ich eine janome mit Geschwindigkeitsregler.

Nun hab ich auch eine Frage: der Nähmaschinenladen bei uns in der Stadt hat grad 25% auf einige Maschinen, das lohnt sich schon. U.a. die elna experience 580 (statt 1150 für 860) und die Pfaff expression 3.5 (820 statt 1100). Über die sufu finde ich nicht so viel, insbesondere bzgl der elna. Bei der Pfaff kann ich den Nähfußdruck nicht verstellen. Kann mir wer was zu den beiden Maschinen sagen. Momentan hab ich die o.g. w6 n3300 und hab schon länger überlegt, mir eine richtig gute Maschine zu hoeln, weil mich insbesondere wellige abgesteppte Nähte stören und dass zb immer wieder der automatische Einfädler kaputt geht.
mit der Motte (2/15) an der Hand und drei Sternchen im Herzen

Benutzeravatar
bella27
Dipl.-SuT
Beiträge: 4148
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von bella27 » 10.09.2018, 21:35

Ich hab die Elna 660 seit 4 Jahren und ich bin sehr zufrieden mit ihr.
Klar Bernina wäre vermutlich nochmal etwas besser, aber bisher hat sie alles gemacht und geschafft was ich von ihr wollte.

Wenn du im Nähgeschäft probenähen kannst, nimm dir ein paar Stoffreste von dir mit, von dem was du am meisten verarbeitest oder du als Problematisch empfindest (z.B. Leder oder Softshell) und nähe mit den Maschinen die in Frage kommen probe. So hab ich damals die Entscheidung auf die Elna fallen lassen.
Eine Pfaff war allerdings nicht in meiner Auswahl und die Bernina ist wegen dem Preis raus gefallen.
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild

fine82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 996
Registriert: 09.04.2015, 11:26
Wohnort: Hannover

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von fine82 » 11.09.2018, 16:53

bella27 hat geschrieben:
10.09.2018, 21:35
Ich hab die Elna 660 seit 4 Jahren und ich bin sehr zufrieden mit ihr.
Klar Bernina wäre vermutlich nochmal etwas besser, aber bisher hat sie alles gemacht und geschafft was ich von ihr wollte.

Wenn du im Nähgeschäft probenähen kannst, nimm dir ein paar Stoffreste von dir mit, von dem was du am meisten verarbeitest oder du als Problematisch empfindest (z.B. Leder oder Softshell) und nähe mit den Maschinen die in Frage kommen probe. So hab ich damals die Entscheidung auf die Elna fallen lassen.
Eine Pfaff war allerdings nicht in meiner Auswahl und die Bernina ist wegen dem Preis raus gefallen.
Ok danke dir! Probenähen mit verschiedenen stoffarten hatte ich auch vor. Die elna scheint auf jeden Fall schön leise zu sein, das find ich auch von Vorteil.
mit der Motte (2/15) an der Hand und drei Sternchen im Herzen

Grizelda
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1114
Registriert: 16.12.2017, 14:46

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Grizelda » 10.10.2018, 09:27

Ich frage einfach mal euch. Ich hätte die Gelegenheit, eine gebrauchte brother innov is 27 se zu bekommen. Ein Jahr alt, kaum gebraucht, für 350 €. Online gibt es die momentan für 400 Euro neu.
Aber abgesehen vom Preis, hat die jemand und taugt die etwas? Meine aktuelle Nähmaschine kann ja außer gerade und Zickzack nichts, von daher finde ich die brother gerade verführerisch. Aber denke ich in einem Jahr wohl auch noch so, wenn ich hoffentlich über das Anfängerstadium hinaus bin? Oder fehlt der etwas wichtiges, was ich nicht (er)kenne?
Liebe Grüße von Grizelda mit der Maus (08/17)

Grizelda
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1114
Registriert: 16.12.2017, 14:46

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Grizelda » 10.10.2018, 09:34

Ach, und vergessen... Kann mir jemand sagen, wie laut die ist?
Liebe Grüße von Grizelda mit der Maus (08/17)

Benutzeravatar
sanilii
Profi-SuTler
Beiträge: 3643
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von sanilii » 10.10.2018, 13:04

Kann leider nicht helfen, aber habe selber eine Frage: Wie sinnvoll sind die Pfaff select, also mechanische statt computergesteuerte Maschinen generell?
Bild

Benutzeravatar
Sisqi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 606
Registriert: 11.11.2017, 20:29

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Sisqi » 15.10.2018, 04:02

Grizelda hat geschrieben:
10.10.2018, 09:27
Ich frage einfach mal euch. Ich hätte die Gelegenheit, eine gebrauchte brother innov is 27 se zu bekommen. Ein Jahr alt, kaum gebraucht, für 350 €. Online gibt es die momentan für 400 Euro neu.
Aber abgesehen vom Preis, hat die jemand und taugt die etwas? Meine aktuelle Nähmaschine kann ja außer gerade und Zickzack nichts, von daher finde ich die brother gerade verführerisch. Aber denke ich in einem Jahr wohl auch noch so, wenn ich hoffentlich über das Anfängerstadium hinaus bin? Oder fehlt der etwas wichtiges, was ich nicht (er)kenne?
Also ich habe mir damals auf Anraten von Frau Liebler dir Brother innov-is 20 gekauft. Sie hat zwar keinen verstellbaren Nähfußdruck und nur begrenzt Zierstiche aber sonst ist sie eine gute Maschine. Mehr und vor Allem teurer geht natürlich immer.

Ich habe gerade im Netz geschaut und für 360€ bekommst du sie auch neu, im Anbetracht dessen ist der Preis für die Gebrauchte mMn zu hoch.
A 06/13 & E 03/16

Quietschekind
gehört zum Inventar
Beiträge: 455
Registriert: 25.03.2014, 10:29
Wohnort: Home sweet Home

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Quietschekind » 23.10.2018, 22:04

Hallo ihr Lieben!
Ich möchte mir als Anfängerin gerne eine Nähmaschine zulegen. Mein Budget liegt bei ~350 - könnt ihr mir einen Tip geben, mit welchem Modell ihr anfangs gute Erfahrungen gemacht habt?

Nach anfänglichen Recherchen hab ich jetzt zum Beispiel die "Brother inov is 10" und die W6 n3300 auf dem Schirm - wären das Modelle für die ersten Anfänge?

LG F.
mit Quietschmini *03/2014 und Quietschbaby *07/18

Antworten