Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind

Antworten
Lämpchen
gehört zum Inventar
Beiträge: 500
Registriert: 15.06.2018, 15:17

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Lämpchen »

Ich poste es mal hier, auch wenn es eigentlich gar nicht mehr um Beikost geht, erhoffe mir hier aber am ehesten Antwort ... habe eine Frage zu Hirse, also zu den ungekochten Hirsekörnern. Können die zufällig leicht schlecht werden, schimmeln oder so?
Vor dem Kind haben wir ganz selten Hirse gegessen, daher hab ich nicht so superviel Erfahrung damit, und heute dachte ich beim Anblick der Körner im Vorratsglas irgendwie spontan, die sähen nicht mehr ganz so aus wie zu dem Zeitpunkt, als ich sie reingefüllt hab (ist ein paar Monate her). Es kann aber auch sein, dass ich da paranoid bin und es mir einbilde und vorher einfach nicht drauf geachtet hab. Eigentlich jedes Korn hat einen grauschwarzen Punkt ... also klar haben die von Natur aus alle so einen "Nabel", aber ich hab das Gefühl, diese Punkte waren nicht immer so dunkel? Oder nicht so groß? Ich hatte auf den ersten Blick das Gefühl, irgendwas sei ungewohnt an dem Anblick. Komisch gerochen hat es aber nicht. Bin jetzt verunsichert und hab sie erst mal nicht gekocht, bis ich da Klarheit hab ... wäre schade, noch so ein großes Glas voll. Kennt jemand so was?
+ Milchschnitte 04/18

Benutzeravatar
Laxis
ist gern hier dabei
Beiträge: 79
Registriert: 13.12.2019, 11:54
Wohnort: CH

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Laxis »

Also, ich kenne mich spezifisch mit Hirse nicht aus. Aber generell können Trockenprodukte wie Reis, Nudeln, Mehl, Getreide oder eben mMn auch Hirse nicht ablaufen. Natürlich unter der Bedingung, dass es trocken gelagert wurde.
Mama seit 03/19

Benutzeravatar
officinale
gehört zum Inventar
Beiträge: 485
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von officinale »

Wenn die nicht mehr in Ordnung wären, müssten die doch auch zumindest komisch riechen, oder?!
Ich mache meist die Sicht- und Schnüffelprüfung und wenn da nichts auffällig ist, wirds gegessen. Hilft es Dir, wenn ich mal unsere Hirse fotografiere? :lol:
mit Maimädchen 2019

Erdnuss
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 933
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Erdnuss »

Ich habe hier gelesen, dass Hirse relativ schnell schlecht wird - ich glaube, sie wird ranzig - und man sie zügig verbrauchen sollte (was wir meist gemacht haben) oder im Kühlschrank aufbewahren. Ich würde aber sagen, solange sie gut riecht, kann man sie zubereiten, und falls dann doch was fies ist, muss sie halt weg, außer blöd schmecken kann ja nichts passieren.
Erdnüsslein (9/2014) und Erbslein (11/2017)

OrangerStier
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 818
Registriert: 27.03.2019, 17:23

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von OrangerStier »

Ich würde bei der Hirse und schwarzen Punkten an einen Pilz denken. Also entsorgen
Stiermama mit Fee 02/19

Meine Bewertungen

Lämpchen
gehört zum Inventar
Beiträge: 500
Registriert: 15.06.2018, 15:17

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Lämpchen »

Danke euch! Oh, an Pilz hab ich noch nicht gedacht, also wer weiß ...! Ich hab auch Hirsebilder gegoogelt, sah schon ähnlich aus wie unsere, aber die waren halt auch vergrößert und irgendwie sagt mein Gefühl was anderes. Sie zuzubereiten und dann schmeckts nicht, wäre Zeitverschwendung (plus dann trotzdem nix zu essen da). Außerdem kann's bei Schimmel glaub ich sein, dass man den nicht mal schmeckt. Ich glaub, ich kaufe kommende Woche einfach ein kleines Tütchen von derselben Marke frisch und vergleiche die Optik. Gibt's halt dieses WE erst mal keine Hirse ...
+ Milchschnitte 04/18

Nielaim
gut eingelebt
Beiträge: 39
Registriert: 15.06.2017, 12:47

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Nielaim »

Halten sich Pfannkuchen aus aufgetauter Muttermilch im Kühlschrank genau so lange, wie welche aus H-Milch?
mit Sohn (08/16) und Tochter (06/19)

LariZZa
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1525
Registriert: 05.02.2016, 13:37

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von LariZZa »

Unsere Hirse stand hier ewig rum und an der war nix dran. Das mit dem ranzig werden und Kühlschrank kenn ich von Leinsamen?
Bei Kitakindern fängt der Elternabend 16:30 Uhr an. Richtig, das ist jetzt unser Abend. Denn unser Morgen ist die Nacht von früher - Kirsten Fuchs

Mit Kitakind (02/16) und Krabbelbaby (1/19)

Violatricolor
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 26.01.2016, 20:37

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Violatricolor »

Das mit ranzig und Kühlschrank sind Hirseflocken! Die riechen schon nach 3,4 Wochen komisch.... Hirse in ganz ist bei uns noch nie schlecht geworden oder hat komisch geschmeckt...
Violatricolor mit Zwerg 1 (2015) und Zwerg 2 (2018)

Benutzeravatar
Rinrin
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1648
Registriert: 05.10.2017, 18:10

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitrag von Rinrin »

Nielaim hat geschrieben:
16.02.2020, 18:38
Halten sich Pfannkuchen aus aufgetauter Muttermilch im Kühlschrank genau so lange, wie welche aus H-Milch?
Aus dem blauen raus würde ich sagen, dass du sie ja richtig doll erhitzt hast und du fast ein bisschen h-Muttermilch gemacht hast durch das backen (also natürlich backt man nicht genau so wie beim pasteurisieren)
Also ich würde sie jetzt nicht übermäßig langer lagern und vorher mal probieren aber kurz aufheben ist sicher ok.
Bild
Bild

Antworten