Unverträglichkeitsreaktion auf Haushaltszucker

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6703
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Sabina » 15.09.2018, 16:30

Ah entschuldige, das hab ich dann wohl überlesen.
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

Wölfin1983
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1477
Registriert: 13.08.2013, 21:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Wölfin1983 » 15.09.2018, 17:21

Frischen (oder TK) Obst esse ich in Maßen schon mal, je nach Obst.
Ich muss ehrlich gesagt auch nix Süßes essen. Aber manchmal ist es halt doch nett...
Dann püriert ich mir auch Quark mit TK Obst. Oder mach mir Porridge mit frischer Vanille. Wenn es dann wirklich mal Schokolade sein muss, habe ich festgestellt, dass ich die von Xucker Essen kann ohne böse Folgen. Ist zwar teurer, aber für mal auch ok.
Was mir noch etwas fehlt sind so Snacks für zwischendurch... statt Müsliriegel oder so. Aber da findet sich sicher auf Dauer was... Im Moment ess ich dann halt einfach eine Hand voll Nüsse pur...

Ich dachte nur, ob es jemanden ähnlich geht und sich jemand austauschen mag. In diesem Zuckerfrei(er) schienen zB die Seiten, die ich gelesen hab, nur darum zu gehen, wie ich statt dessen möglichst süß essen kann. Und darum geht es mir halt nicht. Zum einen, weil die typischen Alternativen auch nicht gehen, zum anderen weil es mir bisher auch nicht so fehlt... Kann aber auch Zufall gewesen sein, hab noch nicht alles durch und noch einige Seiten vor mir.
Umgekehrt wären zur Weihnachtszeit mal Plätzchenrezepte vielleicht doch nett... Wer weiß. ;)
... mit dem Großen (03/2013) und der Kleinen (08/2015) und einem * im Herzen (09/2014) ...

... Ich kann Rechtschreibung und Indikativ. Mein Handy hat nur eine seltsame Affinität zum Konjunktiv und meine Wurstfinger vertragen sich nicht immer mit der Handytastatur. Notfalls: nehmt euch einen Rotstift und korrigiert selber.

"I'm selfish, impatient and a little insecure. I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle. But if you can't handle me at my worst, then you sure as hell don't deserve me at my best." (Marylin Monroe)

vivi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2087
Registriert: 05.05.2007, 19:17

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von vivi » 15.09.2018, 22:45

Wann isst du denn „zwischendurch“? Was sind das für Situationen? Könntest du dir da nicht „richtiges Essen“ mitnehmen?
Ich habe festgestellt , dass ich, seit ich zuckerfrei(er) lebe , nur noch 3 Mahlzeiten am Tag brauche und nichts zwischendurch. Ich bin einfach länger und besser satt.
Zum Frühstück gibt es bei mir oft Eier (Kochei Omelette oder Rührei ) oder Haferflocken mit Naturjoghurt (10% igen) und Früchten / Beeren. Das hält lange vor. Bei Brot/ Brötchen habe ich viel schneller wieder Hunger.
Mittags und abends ess ich dann warm. Koche oft größere Portionen vor für den nächsten Tag oder friere Portionsweise ein.
Ich brauche da nichts zwischendurch, esse mich auch gut satt.
vivi mit der großen Zuckermaus Jan '07 und der kleinen Strahlemaus März ' 14

Wölfin1983
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1477
Registriert: 13.08.2013, 21:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Wölfin1983 » 16.09.2018, 08:43

Ich frühstücke meist Porridge, mittags meist Skyr mit Getreideflocken und Nüssen. Schwierig wird es unterwegs. Hab mir jetzt schon so einen Becher für Joghurt und Müsli für unterwegs zum Mitnehmen gekauft. Aber auf Dauer nur das wird mir auch etwas eintönig. Wir picknicken auch häufig. Müsliriegel, Obst etc fällt halt alles weg. Gekochtes Ei und geschnippeltes Gemüse bleit da noch. Und kaltes Fleisch. Liebäugle noch mit einer etwas größeren dieser Mitnehm Boxen mit kleinem Fach für Müsli oder Dressing - für Salate. Brot finde ich nicht so sättigend, geht notfalls aber mal.
Abends wird gekocht.
Nachdem jetzt nach ein paar Wochen die Euphorie nachlässt, weil alles besser ist, hab ich halt das Gefühl, irgendwie wird mein Speiseplan eintöniger und überlege, wie man es aufpeppen kann. Hab jetzt schon den Humus und Linsenbratling Tipp bekommen, das ist ja schon mal mehr. ;)
... mit dem Großen (03/2013) und der Kleinen (08/2015) und einem * im Herzen (09/2014) ...

... Ich kann Rechtschreibung und Indikativ. Mein Handy hat nur eine seltsame Affinität zum Konjunktiv und meine Wurstfinger vertragen sich nicht immer mit der Handytastatur. Notfalls: nehmt euch einen Rotstift und korrigiert selber.

"I'm selfish, impatient and a little insecure. I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle. But if you can't handle me at my worst, then you sure as hell don't deserve me at my best." (Marylin Monroe)

Carlotta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2958
Registriert: 10.04.2012, 17:31

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Carlotta » 16.09.2018, 09:33

Thunfisch Salat mit roten Bohnen / kichererbsen etc. Schnell selber gemacht aber es gibt auch fertigen, z.b der von Edeka Eigenname hat auch nur ca 200 Kalorien (ob da jetzt beim fertigen Zucker drin ist weiß ich nicht )
Gehen Kartoffel Puffer? Gehen auch Prima mit Kräutern und ohne Zucker. Ich kenne auch noch Karotten bratlinge und Haferbratlinge, super zum mitnehmen und kalt essen
Carlotta mit Räubertochter 2/12 und kleinem Schatz 12/14

Don't let perfect be the enemy of good!

AnnaKatharina
Power-SuTler
Beiträge: 6254
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von AnnaKatharina » 16.09.2018, 09:47

Ich würe auch noch verstärkt in die Hülsenfrüchte-Ecke gucken.
Ein "Salat" aus weißen Bohnen, Tomaten, Zwiebeln, Petersilie, Zitrone, Öl, Salz, Pfeffer, Senf ist schnell gemacht, lässt sich gut mitnehmen und sättigt.

Dieselbe Soße mit Kichererbsen, eingelegten Tomaten, Kapern, Petersilie, Chicoree ist auch total lecker.

Hummus mit Gemüsesticks wurde ja schon erwähnt.

Brokkoli kochen, pürieren und mit Thunfisch mischen, entweder als Dip, oder pur.

Benutzeravatar
sanilii
Profi-SuTler
Beiträge: 3381
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von sanilii » 16.09.2018, 10:28

Geht sowas wie Reissirup? Ich denke damit könnte man dann auch Müsliriegel selber machen. Oder Obst als "Kleber"?
Bild

Wölfin1983
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1477
Registriert: 13.08.2013, 21:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Wölfin1983 » 16.09.2018, 12:53

sanilii hat geschrieben:
16.09.2018, 10:28
Geht sowas wie Reissirup? Ich denke damit könnte man dann auch Müsliriegel selber machen. Oder Obst als "Kleber"?
Nein, sowohl Reissirup als auch Trockenobstkleber würde mich direkt ins aus katapultieren... :(
Ich überlege noch, ob Kokosblütenzucker/-sirup gehen könnte. Angeblich beeinflusst es den Blutzuckerspiegel ja kaum... Aber ob das auf meinen Kopf und Magen dann auch zutrifft... Aber zumindest muss es dann ja was anderes sein als Obst oder "normale" Zucker...
Werd ich wohl irgendwann testen müssen...
... mit dem Großen (03/2013) und der Kleinen (08/2015) und einem * im Herzen (09/2014) ...

... Ich kann Rechtschreibung und Indikativ. Mein Handy hat nur eine seltsame Affinität zum Konjunktiv und meine Wurstfinger vertragen sich nicht immer mit der Handytastatur. Notfalls: nehmt euch einen Rotstift und korrigiert selber.

"I'm selfish, impatient and a little insecure. I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle. But if you can't handle me at my worst, then you sure as hell don't deserve me at my best." (Marylin Monroe)

vivi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2087
Registriert: 05.05.2007, 19:17

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von vivi » 16.09.2018, 13:25

Ich muss trotzdem nochmal nachhaken, weil ich es nicht ganz verstehe - isst du mittags/ abends unterwegs oder was bedeutet „zwischendurch“ ?
Was hattest du denn bisher dabei?
Wäre es vielleicht möglich, ganz ohne „zwischendurch“ auszukommen? Ordentlich bei den Hauptmahlzeiten zu essen?
vivi mit der großen Zuckermaus Jan '07 und der kleinen Strahlemaus März ' 14

Benutzeravatar
Mera
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7738
Registriert: 13.04.2006, 17:04
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Allergie auf Haushaltszucker

Beitrag von Mera » 16.09.2018, 13:37

Mal Fibersirup für Müsliriegel probiert?
LG Mera
mit Nr.1 (01/06) & Nr.2 (10/07) & Nr.3 (10/11) & Nr.4 (04/15) &*(12/04 & 12/10 & 01/14)

Oft mit Smartphone online --> sry für Abkürzungen, Rechtschreibfehler und "Kurz angebunden sein".

Antworten