Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Sophia85
gehört zum Inventar
Beiträge: 592
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Beitrag von Sophia85 » 11.09.2018, 10:44

So, ich kann nicht mehr und hoffe auf Schwarmwissen, weil ich glaube, dass unsere Probleme eigentlich alle sehr gewöhnlich sind:

Seit Anfang August sind die Nächte fast durchgehend unter aller Sau. Aktuell ist es so, dass mein Sohn erst mal gut einschlafstillt, dann mit Glück ca 45 Minuten schläft, dann schreiend aufwacht und wir den Rest der Nacht irgendwo zwischen wimmernd nuckeln und verzweifelt brüllen, schlagen, beißen und treten verbringen.

Seit ca einer Woche wird der Papa nicht mehr zum Trösten akzeptiert. Davor war mein Mann eine Weile beruflich weg.

Ich bin Schlafmangel gewohnt, aber es ist ein Punkt erreicht, an dem ich alle bin. Zumal ich wieder 75% arbeite.

Soweit ich erkennen kann, sind die Probleme folgende :

- Kita-Eingewöhnung. Läuft seit 1.8. mal besser mal schlechter. Kind ist schnell überreizt, war ein Schreibaby und hat generell immer viel Mühe, neue Eindrücke zu verarbeiten.
- Zähne. Die Eckzähne brechen durch, schön einer nach dem anderen, damit es möglichst lange dauert.
- Erkältung. Seit Kitabeginn ist er dauerhaft krank. Die Eingewöhnung verzögerte sich mehrfach durch hochfieberhafte Episoden, jetzt ist es Husten, vor allem nachts, der ihn immer wieder weckt, und Schnupfen.
- Motorische Entwicklung (lernt gerade laufen)

Was wir bisher gemacht haben:
- Rituale einhalten, ruhiger, gleichmäßiger Tagesablauf, viel frische Luft, draußen toben, tragen, stillen, kuscheln
- Schmerzmittel (PCM, Ibu)
- Zahnungsgel
- Meerwassernasenspay
- Luft im Schlafzimmer anfeuchten (abends dort Wäsche aufhängen u. ä.).

Was fällt euch noch ein?

Kinderarzt sagt übrigens, alles normal, harmloser Virusinfekt.
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

Rokita
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 102
Registriert: 20.02.2017, 11:17

Re: Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Beitrag von Rokita » 11.09.2018, 11:02

Ich habe leider keine wirklich guten Tipps aber fühl dich gedrückt ! Wir haben auch viele fiese Nächte hinter uns und es ist so verdammt anstrengend. Beim Zahnen haben Ibu-Zäpfchen tatsächlich oft ganz gut geholfen. Habt ihr die richtige Dosierung? Und wenn die Nase richtig zu war haben wir abends auch schonmal die abschwellende Nasentropfen gegeben und versucht das Köpfchen hochzulagen (meistens dann auf meinem Arm).
Kleinem Mann 01/16, Sternchen 09/2017 und kleiner Frau 10/2018

pqr
Dipl.-SuT
Beiträge: 4886
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Beitrag von pqr » 11.09.2018, 11:10

Sophia

Das klingt anstrengend. Aus Sicht Deines Kindes sind das gerade ganz schön viele Dinge auf einmal.
Ist der Husten obstruktiv, wenn ja, habt Ihr ein Spray.
Habt Ihr ein Nose Frida o.ä. zum Absaugen des Sekrets vor dem Schlafen?
Dem Tipp mit den abschwellenden Nasentropfen (in korrekter Dosierung) und dem Hochlagern des Kopfes schließe ich mich an. Meine Kinder Husten nachts auch, wenn ihnen Schleim den Hals runterläuft.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Sophia85
gehört zum Inventar
Beiträge: 592
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Re: Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Beitrag von Sophia85 » 11.09.2018, 11:25

Ich habe versucht, das Nasensekret mit so einem Ballon abzusaugen, aber es klappt irgendwie nicht. Jetzt mache ich es so, dass ich von den Nasentropfen eine größere Menge aufziehe (ist ja nur Salzlösung) und damit die Nasenlöcher quasi spüle. Das hilft in der Regel zumindest so weit, dass er wieder stillen kann, ohne ständig loszulassen und durch den Mund zu atmen.

Von den Tropfen mit Wirkstoff hat mir die Kinderärztin abgeraten.

Ein Spray haben wir nicht. Der Husten ist, wie soll ich sagen, normal? Wie wenn ich eine Erkältung habe. Erst trockener Reizhusten, jetzt klingt es so, als ob da zäher Schleim festsitzen würde, richtig fies.

Ein älteres Kind würde ich inhalieren lassen, aber das kann unser Zwerg noch gar nicht umsetzen.
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

pqr
Dipl.-SuT
Beiträge: 4886
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Beitrag von pqr » 11.09.2018, 12:08

Die Ballons funzten bei uns auch nicht, deshalb sind wir zum Nose Frida gewechselt. Es gibt auch Nasensauger, die an den Staubsauger angeschlossen werden, die auch gut sein sollen.
Der Erfolg der Nasentropfen ist hier halt krass besser als mit Meersalz. Ich weiß, dass es da bei Kinderärtzen unterschiedliche Meinungen gibt. Unserer ist dafür in solchen Situationen. (Natürlich nur in der richtigen Dosis und über den in der Packungsbeilage angegebenen Zeitraum).

Habt Ihr Kopfhochlagern mit Aktenordner und Handtuch schon getest?
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

pqr
Dipl.-SuT
Beiträge: 4886
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Beitrag von pqr » 11.09.2018, 12:10

Zum Husten

Das mit dem zähen Schleim würde ich vom KiA nochmal abhören lassen, bei Kleinkindetn setzt sich ger was fest. Pausiert ihr dann in der Eingewöhnung gerade?
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

koalina
SuT-Legende
Beiträge: 8813
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Beitrag von koalina » 11.09.2018, 17:33

Noch ne Stimme für nose frida und Nasenspray mit Wirkstoff.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Benutzeravatar
Larala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1122
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Beitrag von Larala » 11.09.2018, 18:05

Lass dich drücken. Das klingt so anstrengend!
Der Kia mag vom Nasenspray mit Wirkstoff nicht begeistert sein, aber wenn weder du noch dein Kind schlaft, rechtfertigt das meiner Meinung nach krassere Maßnahmen.
Bei uns hilft eine aufgeschnittene Zwiebel neben das Bett legen.
Neulich im Laden gesehen, aber noch nicht ausprobiert: Wick Baby Rub -- es klingt als wäre das ohne ätherische Öle, aber das müsstest du nochmal nachlesen.
Köpfchen auf deinem Arm oder Kind auf einem Keilkissen hochlagern kann helfen. Ihr schlaft zusammen im großen Bett, oder? Evtl. etwas unter den Lattenrost klemmen, so dass die ganze Matratze etwas gekippt liegt.
Wenn bei uns gar nichts mehr geht, schläft mein Kind manchmal im Tuch oder in der TH ein und ich "lege" mich dann mit ihr auf einen Berg Kissen, so dass ich zumindest dösen kann.
Es gibt auch Hustensaft für Säuglinge, und Hustenspray.
mit der Ritterin vom "Ni" 5/17

Sophia85
gehört zum Inventar
Beiträge: 592
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Re: Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Beitrag von Sophia85 » 11.09.2018, 20:05

Danke für die ganzen Ideen!

Nasensauger wird angeschafft, gibts hier vor Ort nicht zu kaufen aber das Internet hat ja alles.

Kopf hochlagern wäre sicher sinnvoll. Ich hab mich die ganze Zeit gefragt, warum er in der Kita ohne Probleme 90 Minuten Mittagsschlaf macht, aber jetzt ist es mir klar : Da er sich nicht in ein Bettchen legen lässt, schieben ihn die Erzieherinnen im Buggy. Und da ist das Kopfteil selbst in Schlafposition erhöht.

Leider habe ich hier zuhause aber nachts eine Wühlmaus. Selbst wenn er gesund ist, wechselt er im Schlaf dauernd die Lage, der Kopf ist mal hier und mal da. Und jetzt ist es ganz extrem, er wirft sich richtig durch die Gegend, ist sogar neulich am Fußende rausgefallen.

Die Eingewöhnung ist offiziell abgeschlossen. Durch die ganzen Infekte waren aber zu viele Unterbrechungen. Aktuell versuchen wir, dass er wenn möglich hin geht, um Kontinuität herzustellen, außerdem müssen wir Eltern beide wieder arbeiten.

Tagsüber gehts dem Kleinen eigentlich gut. Als ich ihn heute abholte, saß er fröhlich mit anderen Kindern am Tisch und aß Brot. Heute abend hat er gespielt und die Bude auf den Kopf gestellt. Ich möchte wissen, wo er die Energie her nimmt nach diesen Nächten!
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

Snugglepot
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 274
Registriert: 09.01.2018, 21:17

Re: Viele Schlafprobleme auf einmal - Tips?

Beitrag von Snugglepot » 11.09.2018, 20:41

Noch eine Stimme für abschwellende Nasentropfen vor dem Schlafengehen, das hilft so gut und wenn es nur über einen kurzen Zeitraum gegeben wird ist das nicht schlimm.
Wir verteilen auch viele aufgeschnittene Zwiebeln im Schlafzimmer, für Schnupfen und für Husten gut. Riecht halt bissle streng :lol:
Gegen hartnäckigen Husten haben hier fast alle Freundinnen inzwischen den Pari Boy (?). Damit können wohl schon die Kleinsten inhalieren. Wir haben es zum Glück noch nicht gebraucht.
Und was in solchen Extrem Situationen hier ebenfalls Entlastung gebracht hat: Oma ins Gästezimmer einquartieren, den kleinen um vier Uhr an Oma abgeben. Sie trug /wippte ihn herum und mein Mann und ich haben mal zwei, zweieinhalb Stunden Tiefschlaf ohne Unterbrechung gehabt.
Viel Glück und eine schnelle gute Besserung!
Snuggle 02/17 :knutsch

Antworten