Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, Marla84, sTanja

Benutzeravatar
Februarbaby2018
ist gern hier dabei
Beiträge: 59
Registriert: 28.02.2018, 17:16

Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Beitrag von Februarbaby2018 » 10.09.2018, 16:02

Hallo, ihr Lieben,

ich wende mich an euch, weil ich dringend Hilfe brauche und weiß, dass ich hier kompetent beraten werde.

Meine Tochter ist jetzt knapp 7 Monate alt (ca. 65cm und 6,5kg) und wird seit ihrer Geburt hauptsächlich getragen (Wickelkreuztrage und Bondolino), da sie den Kiwa ablehnt und ich es auch schöner und praktischer finde. Rückenprobleme hatte ich bisher eigentlich keine.

Seit etwa einer Woche habe ich Schmerzen im unteren Rücken/oberen Gesäßbereich mit einem klar lokalisierbaren Schmerzpunkt. Am Anfang waren die Schmerzen nur leicht, nur rechts und nur ab und zu. Mittlerweile habe ich die Schmerzen beidseitig und immer zunehmend im Laufe des Tages. Ich habe den Verdacht, dass der Auslöser das Tragen meiner Tochter auf der Hüfte war, was ich Zuhause vermehrt gemacht habe. Bin mir aber nicht sicher, weil ich ja jetzt auf beiden Seiten Schmerzen habe. Das Tragen in TT oder TH empfinde ich nicht als besonders schmerzhaft.

Nächste Woche Donnerstag habe ich einen Termin beim Osteopathen, muss die Zeit bis dahin irgendwie überstehen. Deshalb habe ich ein paar Fragen:

Kann ich trotzdem weiter TT und TH nutzen?
Gibt es eine schonendere Trageweise, die ich ausprobieren könnte?
Könnte der Bondolino das evtl mit verursacht haben?

Etwas OT: Ab wann ist meine Tochter groß genug, um sie auf dem Rücken zu tragen?

Danke schon mal und liebe Grüße :)
Mit Knuffelmaus (Februar 2018), die das Tragetuch liebt und ein kleiner Sonnenschein ist :sling: .

Benutzeravatar
Imkii
ist gern hier dabei
Beiträge: 59
Registriert: 16.03.2018, 21:11

Re: Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Beitrag von Imkii » 10.09.2018, 16:11

Hallo :)

Ohje, Schmerzen sind natürlich blöd. Es meldet sich bestimmt auch bald einer der Tragemods bei dir mit Profi-Sicht auf die Dinge.

Aber schon mal vorab: Während ich deinen Text laß, hab ich schon überlegt, ob du wohl auf dem Rücken trägst und dann hast du ja danach gefragt.
Ich finde das Rückentragen sehr viel angenehmer und weniger anstrengend. Das kannst und solltest du mE unbedingt probieren! :)
Meine Kleine ist ja noch jünger als dein Kind und wir tragen problemlos auf dem Rücken.
Theoretisch kann man ja von Anfang an auf dem Rücken tragen, aber spätestens am sicherer Kopfkontrolle ist es ja gar kein Problem.
Also ich denke, das solltest du unbedingt versuchen vielleicht hilft das gegen die Schmerzen schon mal.

Zum Rest erlaube ich mir kein Urteil. Das sollen die Profis sagen. ;)

Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung!!
Imkii
mit großem Sohn (Juli 2015)
und kleiner Tochter (April 2018)

Benutzeravatar
AllerLiebst
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1472
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Beitrag von AllerLiebst » 10.09.2018, 16:11

Im Tuch kann man theoretisch ab Geburt auf dem Rücken tragen. In der TH ab Kopfkontrolle. Ich würde versuchen, sie auf den Rücken zu nehmen. Das ist wirklich viel weniger anstrengend und belastet Rücken und BeBo weniger. Außerdem hat man die Hände wirklich frei.
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) an der Hand, Pünktchen (11/16) auf dem Rücken und Flöhchen (03/19) im Bauch.

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 4609
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Beitrag von sTanja » 10.09.2018, 22:09

Ja, gerade das Tragen auf der Hüfte kann bei Ausgleichshaltung schon zu Verspannungen führen.
Oft ist es so, das durch das Tragen dann schon bestehende Blockaden oder verschobene Wirbel/gereizte Nerven sich einfach erst so richtig bemerkbar machen.
Lokal Wärmesalbe auftragen könnte vorerst etwas Erleichterung bringen.
Bis zu Deinem Termin solltest Du schlicht auf Deinen Körper hören und die Tragedauer davon abhängig machen.
Tragen auf dem Rücken verteilt das Gewicht schonender für Rücken und Beckenboden, wäre also prinzipiell ebenfalls empfehlenswert.
Alterstechnisch ist das mit Tuch im einfachen Rucksack ab Geburt möglich, und mit Tragehilfe ab sicherer Kopfkontrolle.
Vielleicht fühlst Du Dich dabei für die ersten Versuche mit der Tragehilfe sicherer.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Benutzeravatar
Februarbaby2018
ist gern hier dabei
Beiträge: 59
Registriert: 28.02.2018, 17:16

Re: Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Beitrag von Februarbaby2018 » 11.09.2018, 16:08

Imkii hat geschrieben:
10.09.2018, 16:11
Hallo :)

Ohje, Schmerzen sind natürlich blöd. Es meldet sich bestimmt auch bald einer der Tragemods bei dir mit Profi-Sicht auf die Dinge.

Aber schon mal vorab: Während ich deinen Text laß, hab ich schon überlegt, ob du wohl auf dem Rücken trägst und dann hast du ja danach gefragt.
Ich finde das Rückentragen sehr viel angenehmer und weniger anstrengend. Das kannst und solltest du mE unbedingt probieren! :)
Meine Kleine ist ja noch jünger als dein Kind und wir tragen problemlos auf dem Rücken.
Theoretisch kann man ja von Anfang an auf dem Rücken tragen, aber spätestens am sicherer Kopfkontrolle ist es ja gar kein Problem.
Also ich denke, das solltest du unbedingt versuchen vielleicht hilft das gegen die Schmerzen schon mal.

Zum Rest erlaube ich mir kein Urteil. Das sollen die Profis sagen. ;)

Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung!!
Danke dir erstmal! Wir sind gerade im Urlaub, also habe ich meinen Mann als Unterstützung für die ersten Rückentrageversuche zur Stelle. Bin mir nur nicht sicher, ob ich mir das mit Tuch zutraue. Womit trägst du auf dem Rücken?
Mit Knuffelmaus (Februar 2018), die das Tragetuch liebt und ein kleiner Sonnenschein ist :sling: .

Benutzeravatar
Februarbaby2018
ist gern hier dabei
Beiträge: 59
Registriert: 28.02.2018, 17:16

Re: Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Beitrag von Februarbaby2018 » 11.09.2018, 16:11

AllerLiebst hat geschrieben:
10.09.2018, 16:11
Im Tuch kann man theoretisch ab Geburt auf dem Rücken tragen. In der TH ab Kopfkontrolle. Ich würde versuchen, sie auf den Rücken zu nehmen. Das ist wirklich viel weniger anstrengend und belastet Rücken und BeBo weniger. Außerdem hat man die Hände wirklich frei.
Ich werde das dann jetzt mal versuchen, aber erstmal mit TH, Tuch trau ich mir ohne Trageberatung auf dem Rücken nicht zu :oops: .
Mit Knuffelmaus (Februar 2018), die das Tragetuch liebt und ein kleiner Sonnenschein ist :sling: .

Benutzeravatar
Februarbaby2018
ist gern hier dabei
Beiträge: 59
Registriert: 28.02.2018, 17:16

Re: Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Beitrag von Februarbaby2018 » 11.09.2018, 16:16

sTanja hat geschrieben:
10.09.2018, 22:09
Ja, gerade das Tragen auf der Hüfte kann bei Ausgleichshaltung schon zu Verspannungen führen.
Oft ist es so, das durch das Tragen dann schon bestehende Blockaden oder verschobene Wirbel/gereizte Nerven sich einfach erst so richtig bemerkbar machen.
Lokal Wärmesalbe auftragen könnte vorerst etwas Erleichterung bringen.
Bis zu Deinem Termin solltest Du schlicht auf Deinen Körper hören und die Tragedauer davon abhängig machen.
Tragen auf dem Rücken verteilt das Gewicht schonender für Rücken und Beckenboden, wäre also prinzipiell ebenfalls empfehlenswert.
Alterstechnisch ist das mit Tuch im einfachen Rucksack ab Geburt möglich, und mit Tragehilfe ab sicherer Kopfkontrolle.
Vielleicht fühlst Du Dich dabei für die ersten Versuche mit der Tragehilfe sicherer.
Danke für deine Antwort! Verträgt sich Wärmesalbe problemlos mit dem Stillen? Hab gestern ein paar Stunden ein Thermacare drauf gehabt, was aber nur ging, weil mein Mann Urlaub hat und sie in der TH hatte.
Ich würde dann für den ersten Versuch wohl wirklich den Bondolino und nicht das Tuch nehmen. Eine Frage hätte ich noch dazu: Ich hab mir schon mal ein Video von Hoppediz dazu angeschaut und da wird gesagt, dass man fürs Rückentragen die Stegverbreiterung nutzen soll. Das verstehe ich nicht ganz. Sind die Beine dann nicht zu sehr gespreizt? Meine Tochter ist ja noch nicht so groß (Kleidergröße 62/68).
Mit Knuffelmaus (Februar 2018), die das Tragetuch liebt und ein kleiner Sonnenschein ist :sling: .

Benutzeravatar
Imkii
ist gern hier dabei
Beiträge: 59
Registriert: 16.03.2018, 21:11

Re: Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Beitrag von Imkii » 11.09.2018, 20:02

Februarbaby2018 hat geschrieben:
11.09.2018, 16:08
Danke dir erstmal! Wir sind gerade im Urlaub, also habe ich meinen Mann als Unterstützung für die ersten Rückentrageversuche zur Stelle. Bin mir nur nicht sicher, ob ich mir das mit Tuch zutraue. Womit trägst du auf dem Rücken?
Das ist natürlich super, wenn dir jemand helfen kann. Das gibt Sicherheit. Mir ist es fast noch lieber, auf dem Bett zu knien beim Rucksack binden. Mein Mann macht mich irgendwie nervös, wenn er zuguckt :lol:

Aber zu deiner Frage: Meinen Großen damals hatte ich mit der Manduca auf dem Rücken getragen, die möchte ich aber für die Kleine nicht verwenden.
Das erste Mal hatte ich die im Tragetuch im einfachen Rucksack bei Nina (posy) in der Trageberatung.
Kurz danach habe ich mir dann eine emeibaby gekauft. Sprich meine Kleine ist abwechseln mit Tuch und Tragehilfe auf dem Rücken. Kommt immer drauf an, ob es schnell gehen muss und worauf ich mehr Lust hab :)
Im Rucksackbinden bin ich ja auch noch nicht so gut. Dafür muss die Laune dann stimmen ;)

Schönen Urlaub! :)
Imkii
mit großem Sohn (Juli 2015)
und kleiner Tochter (April 2018)

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 4609
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Beitrag von sTanja » 13.09.2018, 21:58

Laut unseren Stillberaterinnen sind sowohl Wärmepflaster als auch Voltaren Salbe in der Stillzeit okay, ich hatte extra nachgeschaut.
Das Video von Hoppediz habe ich auch gesehen, aber bewusst nicht verlinkt.
Bei der Stegbreite richtest Du Dich wie gewohnt nach dem Abstand zwischen den Kniekehlen.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Benutzeravatar
Februarbaby2018
ist gern hier dabei
Beiträge: 59
Registriert: 28.02.2018, 17:16

Re: Rückenschmerzen-Weiter tragen?

Beitrag von Februarbaby2018 » 15.09.2018, 13:46

Imkii hat geschrieben:
11.09.2018, 20:02
Februarbaby2018 hat geschrieben:
11.09.2018, 16:08
Danke dir erstmal! Wir sind gerade im Urlaub, also habe ich meinen Mann als Unterstützung für die ersten Rückentrageversuche zur Stelle. Bin mir nur nicht sicher, ob ich mir das mit Tuch zutraue. Womit trägst du auf dem Rücken?
Das ist natürlich super, wenn dir jemand helfen kann. Das gibt Sicherheit. Mir ist es fast noch lieber, auf dem Bett zu knien beim Rucksack binden. Mein Mann macht mich irgendwie nervös, wenn er zuguckt :lol:

Aber zu deiner Frage: Meinen Großen damals hatte ich mit der Manduca auf dem Rücken getragen, die möchte ich aber für die Kleine nicht verwenden.
Das erste Mal hatte ich die im Tragetuch im einfachen Rucksack bei Nina (posy) in der Trageberatung.
Kurz danach habe ich mir dann eine emeibaby gekauft. Sprich meine Kleine ist abwechseln mit Tuch und Tragehilfe auf dem Rücken. Kommt immer drauf an, ob es schnell gehen muss und worauf ich mehr Lust hab :)
Im Rucksackbinden bin ich ja auch noch nicht so gut. Dafür muss die Laune dann stimmen ;)

Schönen Urlaub! :)

Wir haben das Rückentragen jetzt mal mit dem Bondolino versucht, aber die Maus mochte das gar nicht und ist wirklich noch zu klein, um darin über meinen Rücken schauen zu können.
Wie ist das bei dir mit der Emeibaby?

Trageberatung wäre für den Rucksack wohl wirklich sinnvoll, weil ich hier zwar etwas quergelesen und ein paar Videos geschaut habe, ich mich das aber nicht so richtig traue. Außerdem ist meine Kleine super aktiv und zappelig und würde beim Einbeuteln nicht geduldig warten, bis ich fertig bin, wenn das nicht auf Anhieb klappt.
Mit Knuffelmaus (Februar 2018), die das Tragetuch liebt und ein kleiner Sonnenschein ist :sling: .

Antworten