Kommentare zur Beikost

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: Mondenkind, deidamaus

Antworten
Rekan
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 916
Registriert: 16.10.2014, 18:58
Wohnort: Dinslaken

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Rekan » 14.01.2019, 12:52

"Aber Brei rockt doch!"

Von der Leiterin des ElternstartNRW Kurses im Familienzentrum.
Ich hätte mich ja auf eine Diskussion über die Vorteile von BLW eingelassen, aber nach der Aussage habe ich da einfach keine Grundlage mehr für gesehen.

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11256
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Serafin » 14.01.2019, 13:30

Oh, mein Kind hat das anders gesehen. Obwohl, als Haarkur und Gesichtsmaske fand ers doch gut. Aber da mein Kind viele Haare hatte, war mir der Zinober zu blöd.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

königsmadl
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1349
Registriert: 13.08.2015, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von königsmadl » 14.01.2019, 20:47

Rekan hat geschrieben:
14.01.2019, 12:52
"Aber Brei rockt doch!"

Von der Leiterin des ElternstartNRW Kurses im Familienzentrum.
Ich hätte mich ja auf eine Diskussion über die Vorteile von BLW eingelassen, aber nach der Aussage habe ich da einfach keine Grundlage mehr für gesehen.
Na da sagste einfach... das Leben ist aber kein Wunschkonzert. 😂
Mei, was eine nette Dame. 😞
Bei uns gibt's nur Brei bei Ikea. 1. Weil gratis. 2. Weil Besteck in Massen verfügbar und ganz wichtig: 3. Man kann sein Chaos einfach so liegen lassen.

Reh
Profi-SuTler
Beiträge: 3043
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Reh » 14.01.2019, 22:54

Königsmadel, das ist ja eine gute Taktik!

Serafin, unser Kind hat zum Glück wenig Haare, schafft es aber auch mit allem möglichen anderen als Brei, ne Haarkur draus zu machen ;)

Individuum, das ist ja echt schräg! War das die Bedienung oder andere Gäste?
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Individuum
gehört zum Inventar
Beiträge: 512
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Individuum » 16.01.2019, 14:25

Reh, das waren die Besitzer. Wir kennen die vom Sehen und waren öfter dort als ich noch schwanger war. Und sie fanden es ganz gemein von uns, dass er mit 9,5 Monaten noch kein Plätzchen darf. Überhaupt wird das jetzt immer mehr, dass ich ständig Süßes für ihn angeboten bekomme. Das war mir vorher gar nicht bewusst wie das so ist.
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

bluestar
gehört zum Inventar
Beiträge: 570
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von bluestar » 16.01.2019, 18:22

Ich hab sowas in letzter Zeit auch immer wieder erlebt und bin echt erstaunt - ich dachte kein Zucker unter einem Jahr wäre so der Minimalkonsens. Vor allem weil das ja dann die gleichen Leute sind die denken Babies könnten nur Karottenbrei essen :mrgreen:

Ich glaube aber auch da sind wir Deutschen wieder mal sehr streng und ökig (bin ich gerne), meine internationalen Freundinnen hier im Umfeld sind in jeglicher Hinsiht lockerer, da werden die Kinder abwechselnd mit Croissants gefüttert und gestillt. In jedem Alter und keiner denkt sich was über das eine oder das andere...
+ die Kleine *04/ 2018

Benutzeravatar
Puscheline
ist gern hier dabei
Beiträge: 98
Registriert: 06.05.2018, 02:11

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Puscheline » 17.01.2019, 00:57

Da bin ich ganz bei dir, bluestar!
bluestar hat geschrieben:
16.01.2019, 18:22
[...] ich dachte kein Zucker unter einem Jahr wäre so der Minimalkonsens [...]
Das dachte ich echt auch und jetzt finde ich mich dauernd in einfach nur widersinnigen Diskussionen mit xyz und vor allem der Schwiegerfamilie wieder, die in der Hinsicht echt übergriffig ist und dem Kind schneller ein Plätzchen reinschiebt, als man schaue kann. Mir leuchtet endlich ein, warum mein Mann 10x soviel Süßkram verputzt wie ich. Was mich daran aufregt, ist die Beharrlichkeit und gleichzeitige Unzugänglichkeit banalsten allgemein längst bekannten Zusammenhängen gegenüber.

Dieses „undeutsche“
bluestar hat geschrieben:
16.01.2019, 18:22
[...] und keiner denkt sich was über das eine oder das andere
ist finde ich oft ein ganz erfrischender undogmatischer Kontrast dazu, also nicht im Sinne von Gedankenlosigkeit sondern „es nicht immer sooo eng sehen“. Aber davon fühle ich mich auch nie in die Verteidigung gedrängt.
Liebe Grüße von Puscheline
mit dem Froschbub (3/2018)

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4084
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von IdieNubren » 17.01.2019, 06:57

Ich wundere mich eher wenn meinem Baby Wurst angeboten wird - ich sehe den Salzkonsum aber auch kritischer als den Zucker Konsum. Es gibt halt auch gezuckerte Brei Gläschen zu kaufen oder gezuckerte Baby Kekse. Und wir bekamen gezuckerte Löffelbiskuits zu essen - mich wundert es daher nicht wenn die Leute dem Baby was süßes geben wollen. Ist doch lecker und was gutes und so 🙄

Eine bekannte hat über sozial Media ein Video geteilt wie sie ihr Baby zum ersten Mal mit Brei füttert und dazu geschrieben wie unglaublich stolz sie diese 4 Löffel machen. Ich fand es extrem seltsam, meine Mutter hatte aber total Verständnis dafür weil da fiebert man doch so hin wenn die Babys das erste mal was essen.
??
Also ich find‘s immer noch seltsam 🤷‍♀️
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18)

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11256
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Serafin » 17.01.2019, 07:09

Und warum bin ich stolz, weil mein Kind was ganz normales macht? Ich glaube, da bin ich zu pragmatisch.
Meine Schwiegermutter hat mich auch mehrmals gefragt, mit was für einer Beikost ich denn anfangen will. Ich hab mir da keine Gedanken drum gemacht. Irgendwann hat sich unserer hat am Teller bedient und das war für mich der Startschuss, dass ich für ihn etwas ungesalzenes weg tun muss beim Kochen. Alles ganz unaufgeregt.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Lämpchen
gehört zum Inventar
Beiträge: 495
Registriert: 15.06.2018, 15:17

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Lämpchen » 17.01.2019, 10:47

bluestar hat geschrieben:
16.01.2019, 18:22
Vor allem weil das ja dann die gleichen Leute sind die denken Babies könnten nur Karottenbrei essen :mrgreen:
ja genau :lol:
bluestar hat geschrieben:
16.01.2019, 18:22
meine internationalen Freundinnen hier im Umfeld sind in jeglicher Hinsiht lockerer
Das finde ich spannend! Wie das anderswo gemacht wird, und dann noch verschiedene Nationalitäten auf einem Haufen.
* ehemals Lampenschirm *

+ Milchschnitte 04/18

Antworten