Kommentare zur Beikost

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: Mondenkind, deidamaus

Antworten
Reh
Dipl.-SuT
Beiträge: 4119
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Reh » 21.12.2018, 11:06

Ich habe vorhin mit der Helferin unseres Kinderarztes telefoniert, weil das Rehlein erstmals ziemlich Durchfall hat mit erhöhter Temperatur und dazu noch Erkältung. Ich wollte wissen, ob ich es abklären lassen sollte, bekam aber nur Tipps und den Hinweis, wann es so schlimm ist, dass man zum Notdienst gehen sollte.
Am wichtigsten sei, viel zu trinken. Essen sei nicht ganz so wichtig. Er dürfe eigentlich essen, was er mag. Esse er denn schon Gläschen? Ähm. Er isst vom Familientisch mit. Ja, auch da dürfe er essen, was er mag, aber vllt eher stopfende als ballaststoffreiche Lebensmittel.

Erwähnenswert fand ich die Frage, ob mein 10 Monate altes Kind denn schon Gläschen isst. Ich dachte, sogar nach offiziellem Breifahrplan steht so mit 9 Monaten der Wechsel zum Familientisch an... und sie hatte keine 30 Sekunden zuvor das Alter erfragt :roll:
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

erdbeerbrot
ist gern hier dabei
Beiträge: 75
Registriert: 26.02.2018, 15:55

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von erdbeerbrot » 21.12.2018, 13:04

Letztens beim Babyturnen erzählte die "Trainerin" von einem sechs Monate alten Baby in einem ihrer Pekip-kurse, dass schon krabbelt und sich hochzieht.
Dabei kam dann von einer aanderen Teilnehmerin die Frage, "ob das denn an dem liegt, was das Kind isst". Und auf Nachfrage meinte/fragte sie, ob Babys, die früh Brei essen, schneller mobil würden.
Zum Glück war die Antwort der Kursleiterin, dass das nichts miteinander zu tun hätte, sondern Veranlagung sei.
Mit A 12/2017

Benutzeravatar
Larala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1379
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Larala » 21.12.2018, 17:19

erdbeerbrot hat geschrieben:
21.12.2018, 13:04
Letztens beim Babyturnen erzählte die "Trainerin" von einem sechs Monate alten Baby in einem ihrer Pekip-kurse, dass schon krabbelt und sich hochzieht.
Dabei kam dann von einer aanderen Teilnehmerin die Frage, "ob das denn an dem liegt, was das Kind isst". Und auf Nachfrage meinte/fragte sie, ob Babys, die früh Brei essen, schneller mobil würden.
Zum Glück war die Antwort der Kursleiterin, dass das nichts miteinander zu tun hätte, sondern Veranlagung sei.
Es ist ja aber aus der Fernsehserie Poppeye der Seemann hinlänglich bekannt, dass man von Spinat fette Muskelpakete bekommt. Wenn ich jetzt meinem Baby Spinat zu essen gebe, zieht es sich dann vielleicht schneller hoch? Das ist doch gar nicht so unlogisch. :lol:
mit der Ritterin vom "Ni" 5/17

mahemi
ist gern hier dabei
Beiträge: 53
Registriert: 28.07.2017, 16:26

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von mahemi » 07.01.2019, 21:24

Unsere Kleine hat erst mit knapp 12 Monaten den ersten Zahn bekommen.
Meine Schwiegermutter, die sich sonst sehr mit Bewertungen zurück hält, war daraufhin sehr erleichtert und meinte: "Ich hab mir schon Sorgen gemacht, dass das Zahnfleisch zu hart geworden ist und die Zähne nicht mehr durch können. Sie hat ja so viel Hartes schon gegessen." :shock:

Der Gedanke war mir vorher nie gekommen. :)
Mahemi
... mit Mausekind *06.12.16
... und in freudiger Erwartung 04/19 8)

Nixe
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 353
Registriert: 13.06.2018, 09:04

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Nixe » 08.01.2019, 18:54

:lol: Hornhaut auf den Kauleisten oder so
Kleiner Schelmi 05/2018

Benutzeravatar
Larala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1379
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Larala » 08.01.2019, 19:46

mahemi hat geschrieben:
07.01.2019, 21:24
Unsere Kleine hat erst mit knapp 12 Monaten den ersten Zahn bekommen.
Meine Schwiegermutter, die sich sonst sehr mit Bewertungen zurück hält, war daraufhin sehr erleichtert und meinte: "Ich hab mir schon Sorgen gemacht, dass das Zahnfleisch zu hart geworden ist und die Zähne nicht mehr durch können. Sie hat ja so viel Hartes schon gegessen." :shock:
Das ist ja göttlich! :lol:
mit der Ritterin vom "Ni" 5/17

Reh
Dipl.-SuT
Beiträge: 4119
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Reh » 08.01.2019, 20:11

Gestern Abend hat das Rehlein im Restaurant eigene Kartoffeln bekommen, ungesalzen. Die Bedienung hatte gefragt, ob sie das machen sollen. Das fand ich total nett!
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

mahemi
ist gern hier dabei
Beiträge: 53
Registriert: 28.07.2017, 16:26

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von mahemi » 08.01.2019, 20:13

Nixe hat geschrieben:
08.01.2019, 18:54
:lol: Hornhaut auf den Kauleisten oder so

Ja, wahrscheinlich hat sie das gedacht :mrgreen: :D
Mahemi
... mit Mausekind *06.12.16
... und in freudiger Erwartung 04/19 8)

Erdnuss
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 756
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Erdnuss » 10.01.2019, 10:45

Reh hat geschrieben:
08.01.2019, 20:11
Gestern Abend hat das Rehlein im Restaurant eigene Kartoffeln bekommen, ungesalzen. Die Bedienung hatte gefragt, ob sie das machen sollen. Das fand ich total nett!
Wow - das ist echt ungewöhnlich :)
Meist passiert ja (aus eigenem Antrieb hab ich so eine Frage noch nie gestellt bekommen), das Gegenteil ;): "bitte einfach gemischtes Gemüse ohne Salz, schön weich" ... und was kommt? ... Gut, dass ich noch ne Banane etc. dabei hab :roll: :lol:
Erdnüsslein (9/2014) und Erbslein (11/2017)

Individuum
gehört zum Inventar
Beiträge: 403
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Kommentare zur Beikost

Beitrag von Individuum » 14.01.2019, 12:38

Wie waren gestern im Café mit unserem 9,5 Monate Baby. Es wurde mehrfach gefragt ob er denn nicht ein Plätzchen essen dürfe. Was wir mehrfach vereinten und auch erklärten warum. Daraufhin mussten wir uns mehrfach anhören: "Das werden wir dir dann erzählen, wenn du erstmal sprechen kannst. Dass du nicht mal ein Plätzchen essen darfst." Da fühlt man sich schon seltsam. 😉
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Antworten