Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
Carlotta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2795
Registriert: 10.04.2012, 17:31

Re: Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Beitrag von Carlotta » 14.06.2018, 12:38

Ich habe den Vergleich zwischen Ballett und hip hop , hip hop ist körperlich deutlich anstrengend als Ballett, Disziplin braucht beides (gleiche Schule) meine Tochter macht seit sie fünf ist beides nacheinander- das Argument mit dem zu anstrengend finde ich an den Haaren herbeigezogen. Da kann man ja viel gestalten.
Ich finde 25 pro Monat teuer- ich würde mich da sehr deutlich beschweren oder Geld zurück wollen. Denn es ist ja bezahlt. Unabhängig wieviele andere kommen. Hier würde nie ausfallen aber die Mädels (und Jungs) kommen auch sehr regelmäßig.
Carlotta mit Räubertochter 2/12 und kleinem Schatz 12/14

Don't let perfect be the enemy of good!

Meritra
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1981
Registriert: 02.01.2014, 15:30

Re: Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Beitrag von Meritra » 14.06.2018, 19:18

Bei uns kostet es 32 € pro Monat und es fällt manchmal an Brückentagen aus, in den Ferien auch und in den Wochen, in denen die Schule Aufführung hat. Zu wenig Kinder sind da aber nicht, heute waren es eigentlich sehr wenig, im Vergleich zu sonst und da waren es immer noch neun.
Mit Tochter, geboren am 28.10.2013

ich will aber
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1106
Registriert: 17.12.2009, 19:07

Re: Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Beitrag von ich will aber » 14.06.2018, 21:57

Ich würde da - wenn es einmalig bleibt - nichts machen. Vor allem da du schreibst, dass sie einen Auftritt plant. Das ist einfach mit zusätzlichem Aufwand verbunden, der nicht selbstverständlich ist (davon ausgehend, dass der Auftritt nicht zu den üblichen Zeiten stattfindet).

Aber ich bin in den letzten Jahren auch bei vielem lockerer geworden...und ich empfinde 40€ als nicht so viel, je nachdem welche Kosten noch nebenher entstehen...und ob sie das auf selbständigenbasis macht und davon noch Abgaben hat und vielleicht auch noch eine Rentenversicherung zahlen muss....

Plueschwuschel
gehört zum Inventar
Beiträge: 594
Registriert: 17.07.2010, 13:24

Re: Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Beitrag von Plueschwuschel » 18.06.2018, 16:22

Vielen vielen Dank für euren Input! So verschiedene Ansichten :)

Ich werde die grundsätzliche Handhabungsweise der Lehrerin (selbstständige Tanzpädagogin) akzeptieren, auch wenn sie mir weiterhin nicht gefällt - mir ist nicht wichtig, dass meine Tochter eine begnadete Ballerina wird, sie soll Spaß haben und mit dem Training etwas Struktur in ihre Woche bekommen. Der Unterricht basiert auf klassischem Ballett, die Kinder haben wohl Spiel-Küchen und Laufphasen, aber es ist schon eher ernster als lockerer.
Den Monatsbeitrag möchte ich als solchen begreifen und nicht als "Gebühr für 4h/Monat" - wegen Feiertagen oder so würde ich mich weniger ärgern.

Ein Problem habe ich wirklich damit, dass wir den anderen Familien so "ausgesetzt" sind, das werde ich gut beobachten.
Vllt wird die Gruppe noch größer, der Kindertanzzweig ist noch rechtzeitig neu. Das würde die Wirkmacht einzelner Absagen natürlich abmildern.

Und ohje, bitte nicht vorrechnen, was die Angelegenheit jährlich kostet :oops:
Ich bin ja froh drum, dass wir uns noch vor dem Reiten (18 Euro/Stunde) oder auch Voltigieren (280 Euro/Jahr, kein Unterricht in den Ferien) bewahren könnten.
Das Ballett soll immerhin in den Ferien stattfinden, bis auf drei Wochen Sommerpause.
LG Pluesch

Bild
Bild Bild

Benutzeravatar
Sakura
Miss SuTiversum
Beiträge: 20619
Registriert: 01.05.2011, 19:17
Wohnort: MEI

Re: Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Beitrag von Sakura » 18.06.2018, 20:56

Wie lange macht ihr das Ballett schon?

Gerade im Winter, wenn alle gleichzeitig Grippe, Erkältung, Bronchitis, Bindehautentzündung, MD und "nur" Fieber haben, wird es nämlich Absagen hageln.
Wenn dann jedesmal der Unterricht ausfällt...

Meine Kinder sollen auch einfach nur Spaß haben. Aber wenn ich Geld dafür bezahle, dann darf es auch stattfinden.
(Und ja. Hier ist auch Ballett der Ersatz für Reitstunden - noch teurer..... :oops: ).
Sakura mit zwei tollen Mädels 04/11 und 05/13

Ich werde sie lehren, den eigenen Weg zu gehen,
vor keinem Popanz, keinem Weltgericht,
vor keinem als sich selber gerade zu stehen. (Reinhard Mey)


Benutzeravatar
Amber
alter SuT-Hase
Beiträge: 2203
Registriert: 30.01.2010, 16:44

Re: Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Beitrag von Amber » 18.06.2018, 22:03

Schön dass du das so locker sehen kannst, aber:
Plueschwuschel hat geschrieben:
18.06.2018, 16:22
Ich werde die grundsätzliche Handhabungsweise der Lehrerin (selbstständige Tanzpädagogin) akzeptieren, auch wenn sie mir weiterhin nicht gefällt - mir ist nicht wichtig, dass meine Tochter eine begnadete Ballerina wird, sie soll Spaß haben und mit dem Training etwas Struktur in ihre Woche bekommen.
Durch unvorhergesehenes Ausfallen hat man eben keine Struktur. Bei so wenigen Kindern wird im Winter jede zweite Stunde ausfallen, dass würde mir tierisch auf den Nerv gehen. Dann lieber gleich was sagen, anstatt die Vorgehensweise jetzt stillschweigend zu akzeptieren.

Ich selbst freue mich als Trainerin über jeden der kommt. Der ist mir wichtiger als alle die fehlen. Wie sagte heute Abend mein Trainer (über die Hälfte hat gefehlt): wir waren zwar wenige, dafür war's intensiver.
"Instead of wondering when your next vacation is, maybe you should set up a life you don't need to escape from." (Seth Godin)
Amber mit dem Drittklässler (Mai 2009) und der Schulanfängerin (Januar 2011)

Benutzeravatar
schocki
alter SuT-Hase
Beiträge: 2361
Registriert: 15.09.2009, 20:27
Wohnort: Wetterau

Re: Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Beitrag von schocki » 19.06.2018, 11:56

Sakura hat geschrieben:
18.06.2018, 20:56
Gerade im Winter, wenn alle gleichzeitig Grippe, Erkältung, Bronchitis, Bindehautentzündung, MD und "nur" Fieber haben, wird es nämlich Absagen hageln.
Wenn dann jedesmal der Unterricht ausfällt...
Oh ja. Mein Pirat spielt Handball, normal sind in seiner Gruppe zw. 25 und 30 Kinder. Im Winter waren sie oft nur 8-10. Wenn da jedesmal das Training ausfallen würde, fände ich das sehr ärgerlich. Und wir zahlen nur 80 Euro im Jahr.
LG schocki mit Elfe (07/09),Pirat (08/12), Zwerg (12/14) und Junimädchen (05.06.17)
* (7/11),* (1/14)

kerstins
Power-SuTler
Beiträge: 6179
Registriert: 01.09.2013, 09:16

Re: Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Beitrag von kerstins » 20.06.2018, 02:16

Hier fällt dauernd das Fußballtraining aus und dafür gibt es andere Termine am We, wenn wir keine Zeit haben. Ich zahle nur den Vereinsbeitrag von 90 Euro im Jahr, aber finde das definitiv ärgerlich. Gar nicht wegen des Geldes, sondern weil mein Kind gern hingeht und jedes Training liebt und im Moment nur alle drei- vier Wochen gespielt hat, jetzt sind es zwei Monate Pause, wer weiß wie es dann weiter geht. Ich weiß, dass die Trainer das ehrenamtlich machen und habe großen Respekt davor, aber ich verstehe, was du meinst, wenn du es für dein Kind doof findest.
6/12

Plueschwuschel
gehört zum Inventar
Beiträge: 594
Registriert: 17.07.2010, 13:24

Re: Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Beitrag von Plueschwuschel » 21.06.2018, 09:15

Wir machen das Ballett seit Januar.
Bisher fiel es ansonsten erst 1x ohne weitere Begründung, aber mit wirklich rechtzeitiger Bekanntgabe 2 Wochen vorher aus.

Grad wird es allerdings ganz absurd: Offenbar findet nächsten Mittwoch während der Ballettzeit ein Fußballspiel statt. Nun wird überlegt, ob das Training deswegen ausfallen sollte :shock:
Also wenn... dann... Mich macht die Überlegung echt schon wieder sprachlos.
Das sind kleine Ballettmädels zwischen 6 und 9. Keine Teenager-Fußballer, die sowieso 3x/Woche gemeinsam trainieren :shock:
LG Pluesch

Bild
Bild Bild

08u11
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1890
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Ballettkurs Kind - Ausfall bei zu vielen Absagen

Beitrag von 08u11 » 21.06.2018, 10:12

Plueschwuschel hat geschrieben:
21.06.2018, 09:15
Grad wird es allerdings ganz absurd: Offenbar findet nächsten Mittwoch während der Ballettzeit ein Fußballspiel statt. Nun wird überlegt, ob das Training deswegen ausfallen sollte :shock:
Also wenn... dann... Mich macht die Überlegung echt schon wieder sprachlos.
Das sind kleine Ballettmädels zwischen 6 und 9. Keine Teenager-Fußballer, die sowieso 3x/Woche gemeinsam trainieren :shock:
Dann muss man ja fast schon hoffen, dass sich die WM für Deutschland bald erledigt hat :shock: . Wir hatten als Mädchengymnasium vor 20 Jahren übrigens ganz dreist unseren Abi-Ball am Tag eines wichtigen Deutschlandspiels geplant - da wurde dann (glaube ich) der Hausmeister verpflichtet, Radio zu hören und wenn ein Tor fällt, entsprechend laut zu schreien - für alle Papas, Brüder, Freunde, ... . Uns Mädels hat das Deutschlandspiel nicht weiter beeinträchtigt, da war uns unser eigenes Leben dann einfach wichtiger.
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Hoffung im Bauch (Februar 2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

Antworten