Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Ginevere
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10655
Registriert: 14.07.2009, 08:50
Kontaktdaten:

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von Ginevere » 19.03.2018, 13:36

AnnaKatharina hat geschrieben:
19.03.2018, 10:11
ich kenne das Vorgehen mit der von den Eltern befüllten "Schatzkiste" bei Kindern mit ECHTEN Allergien und Intoleranzen auch. Da ist dann einfach jeder "Fehler" zu gefährlich, um das Risiko einzugehen.

Das ist hier oft ein Problem.
Es gibt einige Eltern, die halt den Konsum von Weißmehl, Zucker oder Gluten einschränken wollen und das im Kiga auch angeben. Diese Kinder haben dann auch eine Snackbox und entsprechende Regeln.
Allerdings gibt es für diese Kinder halt Ausnahmen wenn mal jemand ein Eis spendiert oder so.
Für mein Kind hätte so eine Ausnahme schlimme Folgen, daher gibt’s sowas natürlich absolut gar nicht.
Und das zu unterscheiden ist meiner Erfahrung nach für die Erzieherinnen und auch für die Kinder nicht leicht.

Benutzeravatar
AnnieMerrick
SuT-Legende
Beiträge: 8992
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von AnnieMerrick » 19.03.2018, 13:44

Einschränken geht hier nicht, entweder ärztl. Angeordnet oder pech gehabt. Wir haben, zum glück, nur.... eine unverträglichkeit. Bei zökalie usw, wäre das fatal. Spuren und kleinste Mengen gehen bei uns. Ernährungsfehler werden aber sofort bemerkbar.
Die 1. Aufbauphase mit allergenen über weihnachten ist leider fehlgeschlagen, die 2. Im feb. Lief besser.
Stimmt ginivere, zwischen allergie, unverträglichkeit und zökalie gibts viele abstufungen.
Irgendwie scheint das auch recht häufig zu sein, gerade unverträgluchkeiten auf gkuten u d milch. Kenne schon einige betroffene. Oder ich leb in einer filterblase.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

AnnaKatharina
Power-SuTler
Beiträge: 6283
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von AnnaKatharina » 19.03.2018, 13:48

Gini, das ist dann natürlich arg doof.

Ich kenne aus "unserer" KiTa aber tatsächlich die Regel: Entweder das Kind isst mit, ODER das Kind hat Sonderregeln.
Und Kinder mit Schatzkiste DÜRFEN dann halt keine Ausnahmen haben. Egal wie lecker das Eis aussieht. Egal ob der Kuchen "sicher glutenfrei" ist.

Entweder das Kind isst ALLES mit (d.h. hat keine Probleme mit Nahrungsmitteln) ODER das Kind hat Sonderkost OHNE Ausnahmen.
Man kann es den Erziehern halt echt nicht zumuten, bei allen Kinder zwischen "Lifestyle" und "Diagnose" unterscheiden zu müssen.

Wer nicht möchte, dass ein Kidn im KiGa weißmehl und Zucker isst, der MUSS damit klarkommen, dass das Kind dann auch kein Weißmehl und Zucker bekommt, auh wennd as für das Kind dann in dem Moment doof ist.
Mit großer Tochter (4/2010) und kleiner Tochter (5/2015)

Benutzeravatar
Sandküste
SuT-Sponsor
Beiträge: 35864
Registriert: 22.06.2007, 10:49
Wohnort: Berlin

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von Sandküste » 19.03.2018, 14:00

Exakt.
Bei uns gabs dann noch religiöse Gründe (es gab ja auch mal Feste usw. mit Fleisch) - aber mal ehrlich, da kann doch niemand im Detail drauf achten?
Schon gar nicht bei Lifestyle-Befindlichkeiten, die Ausnahmen erlauben.
Ein Kind hatte dann einen heftige Nussallergie - da galt für den ganzen KiGa striktes Nussverbot - woran sich jeder auch gehalten hat (kleine Einrichtung) - sogar alle Kinder wussten das.
Aber ich habe mich auch geweigert, dann ohne Weizenmehl, Milch oder Eier zu backen, weil viele Eltern meinte, das seie unbekömmlich. Das müssen sie dann mit ihren eigenen Kindern klären.
"Think of what makes you smile, makes you happy - and do MORE of that shit!"

"Worrying means you suffer twice" - Newt Scamander
K1 (2001) K2 (2004) und K3 (2007)

FamilieChaos
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 643
Registriert: 21.09.2009, 12:40

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von FamilieChaos » 31.12.2018, 12:06

ich glaube ja,den Kindern macht das weniger aus wie den Eltern.Meine kleine verträgt z.B. nichts mit Milch.Gab einmal Bauchweh nach einem Milcheis und seitdem isst sie nur noch Dinge,die eindeutig von mir sind.Sie hat zwar mittlerweile eine Dose im Kindergarten aber eher,weil die eine Erzieherin Mitleid mit ihr hatte.Für sie war das immer ok,wenn sie etwas nicht darf.
BildBild
BildBild
BildBild

Benutzeravatar
Dickkopf-Mama
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10446
Registriert: 04.10.2007, 12:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mitgebsel bei Kuhmilch und Hühnereiweißunerträglichkeit

Beitrag von Dickkopf-Mama » 01.01.2019, 09:57

FamilieChaos hat geschrieben:
31.12.2018, 12:06
ich glaube ja,den Kindern macht das weniger aus wie den Eltern.Meine kleine verträgt z.B. nichts mit Milch.Gab einmal Bauchweh nach einem Milcheis und seitdem isst sie nur noch Dinge,die eindeutig von mir sind.Sie hat zwar mittlerweile eine Dose im Kindergarten aber eher,weil die eine Erzieherin Mitleid mit ihr hatte.Für sie war das immer ok,wenn sie etwas nicht darf.
Da würde ich eher vermuten, dass es typsache ist ob es den Kindern etwas ausmacht. Ich kenne welche denen es etwas ausmacht und welche denen es egal ist, genauso wie ich Kinder mitbekommen habe die sehr gewissenhaft mit ihrem essen umgehen und welche die das überhaupt nicht interessiert egal mit welchen Folgen.
Liebe Grüße von Meike mit drei Dickköpfen ( * 2007),( * 2010) und (*2013)

Das Leben ist schön!
von einfach war nie die Rede :P
Ich tipp dank dem Jüngsten wieder mit Spiderapp, eigentlich bin ich der deutschen Sprache halbwegs mächtig :roll:

Antworten