neue Küche - was beachten?

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
samoe
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1637
Registriert: 16.08.2015, 11:09

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von samoe »

Ist das eigentlich meist so, dass die Kuchen von den großen Möbelhäusern teuer sind als von einem kleineren Küchenstudio?

Hier im Verwandtenkreis waren welche bei einem Mini-Küchenstudio, aber ehrlich gesagt, da gab es bei jedem Patzer. Bei den einen hat der Aufbau nicht geklappt, bei einer geht der Kasten nicht ganz auf, wegen einem Balken und falsch gemessen :?
Bei anderer Verwandtschaft bin ich über die Qualität angesichts des Preises sehr erschrocken.

Wenn man 3m Küchenzeile will (mit Spüle, Ofen, evtl Dampfgarer, vll Kühlschrank) und eine 3m Kücheninsel (1,2m tief) mit Induktionsherd. Wieviel sollte man den ca. einplanen bei guter Qualität der Geräte (vll Siemens?)?
Mit den zwei Jungs (04/2012, 06/2015) und der kleinen Püppi (01/2018)

Meine KK-Bewertungen.

Benutzeravatar
sanilii
Profi-SuTler
Beiträge: 3797
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von sanilii »

Wir haben die erste Küche aus nem großen Möbelhaus, die zweite aus nem eher kleinen Küchenstudio, das nur zwei Marken führt, aber eben auch ne eigene Möbelschreinerei isg/hat.
Vorteil am Möbelhaus war damals, dass unsere gewünschten Geräte per Blockverrechnung gingen. Ich weiß aber nicht, ob der Küchenhersteller (Nolte) die Gerätemarke in den 7 Jahren zwischendrin quasi aus dem Programm genommen hat, oder ob es die damals schon nicht offiziell gab und wir es wegen großes Möbelhaus doch bekommen haben.
Vorteil am kleinen Studio war jetzt, dass die uns ganz transparent (soweit möglich, die Berechnung an sich ist ja alles andere als das) den Möbelpreis ausgerechnet haben. Geräte haben wir selber gekauft, da wir wieder Neff wollten und sich außerdem Blockverrechnung für Geräte bei nur wenigen mitgerechneten Geräten unserer Preisklasse nicht lohnt. Außerdem ganz klar der Aufbau, die haben hier soviel auch drumrum gemacht, einfach klasse.

Bei der ersten Küche haben wir drei Angebote eingeholt, wobei nur zwei wirklich vergleichbar waren, da das dritte ne komplett andere Planung war. Allerdings auch unterschiedliche Hersteller und Gerätemarken. Für uns war am Ende ausschlaggebend, dass wir beim großen Möbelhaus trotz diverser Super-Rabatt Aussagen (siehe intransparente Blockverrechnung) besser beraten wurden.
Sonja mit Bärchen *4/17 und kleiner Maus *9/20

Benutzeravatar
sanilii
Profi-SuTler
Beiträge: 3797
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von sanilii »

Ahso, Zeile und unabhängige Insel sollte relativ günstiger sein, als gescheite Ecklösungen. Bei der Insel haut allerdings die Plattentiefe rein. Kühlschrank würde ich persönlich immer wieder und nur einzeln kaufen, integriert ist mir zu klein und unflexibel.
Sonja mit Bärchen *4/17 und kleiner Maus *9/20

Benutzeravatar
kasimira
Profi-SuTler
Beiträge: 3758
Registriert: 22.04.2012, 15:03
Wohnort: nördliches Niedersachsen

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von kasimira »

Freistehende Kühlschränke sind meistens auch günstiger als Einbaugeräte.
liebe Grüße,
kasimira

samoe
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1637
Registriert: 16.08.2015, 11:09

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von samoe »

sanilii hat geschrieben:
09.10.2020, 15:42
Danke für deine ausführliche Antwort.
Ich war jetzt in zwei mittelgroßen Möbelhäusern und war begeistert über die Ideen dort, mal schauen.

Ich würde auch wieder einen freistehenden Kühlschrank nehmen. Aber ich hätte ihn gern schön und gescheit integriert. Jetzt ist da eben so eine Siffritze zwischen Kühlschrank und Arbeitsplatte...
Mit den zwei Jungs (04/2012, 06/2015) und der kleinen Püppi (01/2018)

Meine KK-Bewertungen.

samoe
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1637
Registriert: 16.08.2015, 11:09

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von samoe »

Denkt ihr 15000€ sind zu wenig Budget?
Mit den zwei Jungs (04/2012, 06/2015) und der kleinen Püppi (01/2018)

Meine KK-Bewertungen.

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3844
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von Kleine »

15000? Nö, ich finde, das sollte reichen... Ich habe für meine Massivholzküche ohne Geräte und ohne Planung ca. 5000 bezahlt. Mit gedämpften Türen und gedämpften Vollauszug und Eckschränken mit rausdrehbaren Etagen, also schon gut ausgestattet...
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

samoe
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1637
Registriert: 16.08.2015, 11:09

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von samoe »

Das ist wirklich erstaunlich günstig!
Mit den zwei Jungs (04/2012, 06/2015) und der kleinen Püppi (01/2018)

Meine KK-Bewertungen.

Benutzeravatar
kasimira
Profi-SuTler
Beiträge: 3758
Registriert: 22.04.2012, 15:03
Wohnort: nördliches Niedersachsen

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von kasimira »

samoe hat geschrieben:
09.10.2020, 21:26
Denkt ihr 15000€ sind zu wenig Budget?
Das sollte gut machbar sein.
Wir haben unserem Küchenmenschen das Fabrikat des Kühlschranks gesagt und der hat perfekt in die dafür vorgesehene Lücke gepasst.
liebe Grüße,
kasimira

samoe
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1637
Registriert: 16.08.2015, 11:09

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von samoe »

Gut, das beruhigt mich schon mal, dass mein Budget reichen sollte...

Ich würde einfach mich inspirieren lassen, was die Küchenmenschen so für Ideen haben mir dem Kühlschrank. Eine Miniritze entsteht ja einfach immer.
Mit den zwei Jungs (04/2012, 06/2015) und der kleinen Püppi (01/2018)

Meine KK-Bewertungen.

Antworten