Brauch ich eine Coverlock?

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

Antworten
Benutzeravatar
Angua
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 939
Registriert: 28.07.2014, 10:46

Re: Brauch ich eine Coverlock?

Beitrag von Angua » 29.01.2019, 16:26

Laura1980 hat geschrieben:
29.01.2019, 14:12
Angua, du bist schuld 😅😅
nehm ich :mrgreen:

Und freut mich sehr!
Die Große 11/2014
Der Kleine 12/2017

Benutzeravatar
Laura1980
Dipl.-SuT
Beiträge: 4911
Registriert: 04.07.2013, 15:19

Re: Brauch ich eine Coverlock?

Beitrag von Laura1980 » 05.03.2019, 11:38

Ich liebe sie weiterhin!
Bisher zwei Fehlsticke und 2 gerissene Fäden, war aber beides schnell behoben und ich kann stoppen wo ich will und dann weiter nähen ohne Mucken.

Ich habe mir jetzt eigene Platten aus Resten von Plexiglas gebastelt für die Winkelbandeinfasser und wollte euch Fotos da lassen.

Was ich noch brauche sind Senkkopfschrauben mit Muttergewinde, damit ich von unten noch an 2 Stellen den Einfasser befestigen kann.

Die Gewinde an der Maschine sind übrigens M3.

Bild

Bild
Liebe Grüsse
Laura mit den Jungs S. (*10/2010) und E. (*2/2013)
Und mit dem Mädchen I. (*4/2015)

Aktuelle Maschinchen: Juki HZL DX7, BL Enlighten, Juki Cover MCS 1500 und Cameo 3


Mit Handy unterwegs- Tippfehler vorprogrammiert!

Ich wasche nicht, ich nähe!

Lösche Benutzer 14297

Re: Brauch ich eine Coverlock?

Beitrag von Lösche Benutzer 14297 » 29.03.2019, 18:15

Ich befasse mich jetzt nochmal ersthafter mit dem Gedanken an eine Cover... nachdem alle anderen Maschinen jetzt schon eingezogen sind und seit fast 2 Jahren keine neue mehr, wirds Zeit :) Allerdings möchte ich gerne gebraucht kaufen. Deshalb lass ich mir auch noch ein bisschen Zeit, bis ich das richtige Modell finde.

Kennt jemand von Euch diese hier: Coverlock Brother coverstich 2340cv
Für 300€ wird sie angeboten.

supersonic
alter SuT-Hase
Beiträge: 2017
Registriert: 04.02.2014, 18:16

Re: Brauch ich eine Coverlock?

Beitrag von supersonic » 06.04.2019, 17:55

So, ich bin ganz kurz davor, mir die juki zu bestellen. Kann mir noch mal jemand sagen, dass die wirklich ganz toll ist und ich sie unbedingt brauche? 😉

Ich habe gesehen, dass es da auch als Originalteile Einfasser gibt. Laura, passen die dann ohne Basteln dran? Und ein 36 mm zwei mal um macht dann eine 9 mm Breite Einfassung, sehe ich das richtig? Und fasst ihr lieber zwei mal um oder ein mal um ein? Und wie viele Garnfarben habt ihr so? Und welches?
Tochter 09/2013, Sohn 10/2016 und Sohn + Tochter 01/19

Benutzeravatar
Laura1980
Dipl.-SuT
Beiträge: 4911
Registriert: 04.07.2013, 15:19

Re: Brauch ich eine Coverlock?

Beitrag von Laura1980 » 06.04.2019, 18:05

supersonic hat geschrieben:
06.04.2019, 17:55
So, ich bin ganz kurz davor, mir die juki zu bestellen. Kann mir noch mal jemand sagen, dass die wirklich ganz toll ist und ich sie unbedingt brauche? 😉

Ich habe gesehen, dass es da auch als Originalteile Einfasser gibt. Laura, passen die dann ohne Basteln dran? Und ein 36 mm zwei mal um macht dann eine 9 mm Breite Einfassung, sehe ich das richtig? Und fasst ihr lieber zwei mal um oder ein mal um ein? Und wie viele Garnfarben habt ihr so? Und welches?

Sie ist super! Ich bin ultra glücklich :-)

Und ich hatte den original Bandeinfasser. Passt gut dran, aber der war für mich nichts, weil er keinen Rechen hat und daher das Jersey einfassen ne Qual ist, ständig muss man aufpassen, dass sich der Jersey nicht verdreht 😳.
Ich habe nur billig-Einfasser aus China und eben aus Plexiglas etwas gebastelt, damit geht es sehr gut.

Am tollsten geht hier das Alterfil Ovigarn, aber ich nähe auch viel mit Dresowka, weil ich das sowieso für die Ovi da habe. Da reisst äusserst selten mal an schwieriger Stelle der rechte Faden. Ist bisher 3x passiert, also echt selten.
Ich habe momentan die Schmelz Nadeln drin, die machen keine Probleme.
Ich hatte bisher EINEN Fehlstich und ich kann so exakt den Anfang der Naht treffen teotz fehlendem Klarsichtfuss. Der Durchlass ist ok, man kann ganz gut stopfen, nur sehr sehr wenig Sachen gehen da nicht durch.

Wegen Bandeinfasser: ich benutze fast immer meinen 2x um mit Endbreite knapp über 9mm. Ich schneide 3,75cm zu.
Ich weiss, dass Crypto am Liebsten ihren 1x um benutzt mit Endbreite 1,2cm wegen der Druckies.
Wenn du vermehrt mit Jersey einfasst ist 2x um auf jeden Fall gut. Bei Bündchen ist 1x um auch sehr gut, weil der Stoff ja ohnehin was dickert ist.

Farben hab ich einige. Hhmmmm, so 12 verschiedene und schwarz/weiss. Ich habe vor allem drin schwarz und Neonfarben oder Rosa. Und dann habe ich noch ein echt cooles meliertes Grau was ich gerne nutze.
Liebe Grüsse
Laura mit den Jungs S. (*10/2010) und E. (*2/2013)
Und mit dem Mädchen I. (*4/2015)

Aktuelle Maschinchen: Juki HZL DX7, BL Enlighten, Juki Cover MCS 1500 und Cameo 3


Mit Handy unterwegs- Tippfehler vorprogrammiert!

Ich wasche nicht, ich nähe!

Benutzeravatar
Cryptomon
Miss SuTiversum
Beiträge: 16047
Registriert: 07.12.2014, 15:37
Wohnort: Berlin

Re: Brauch ich eine Coverlock?

Beitrag von Cryptomon » 06.04.2019, 18:08

Ich fasse lieber einmal um, v a. Mit Bündchen wird das sonst viel zu dick. Und ich persönlich bin ein Fan von breiten Einfassungen (1,43cm ;)) aber das ist Geschmackssache.
Ich hab eigentlich immer weiß eingefädelt, ich mag den Kontrast auf bunten Stoffen ;) ganz normale overlockkonen nutze ich. Ggf. Bauschgarn im Greifer.
CK-one¹ 10/2014
CK-two¹ 03/2019

-------

¹ Cryptokind 1 & 2


-------

Was für andere der Ringsling, ist für mich der Onbuhimo!

Passwörter sind wie Unterhosen: Nie offen rumliegen lassen, regelmäßig wechseln, keinen Fremden ausleihen.

Maschinenpark: Brother Innov-is F480, W6 N 454D, Silhouette Portrait, Powerzwerg und Elna Easy Cover

supersonic
alter SuT-Hase
Beiträge: 2017
Registriert: 04.02.2014, 18:16

Re: Brauch ich eine Coverlock?

Beitrag von supersonic » 06.04.2019, 19:48

Wow, danke für die schnelle und ausführliche Antwort, Laura.
Laura1980 hat geschrieben:
06.04.2019, 18:05
Und ich hatte den original Bandeinfasser. Passt gut dran, aber der war für mich nichts, weil er keinen Rechen hat und daher das Jersey einfassen ne Qual ist, ständig muss man aufpassen, dass sich der Jersey nicht verdreht 😳.
Ich habe nur billig-Einfasser aus China und eben aus Plexiglas etwas gebastelt, damit geht es sehr gut.
Okay, ich hatte noch nie einen Bandeinfasser in der Hand, insofern hab ich keine Ahnung von Rechen usw. Aber wenn einfassen mit jersey ätzend ist, dann ist das ja nicht Sinn der Sache. Hmmm. Ich bin handwerklich nicht so begabt bzw hab da keinen Nerv für,aber da wird sich jemand finden lassen.

Zwei mal um für jersey und ein mal um für Bündchen klingt logisch. Danke auch dir, Cryptomon.

Ich glaub, ich hab noch nicht mal vier weiße Ovi Konen :oops: Ich lass da immer irgendwas drin und tausche nur ganz links. Da werd ich deutlich aufstocken müssen.
Tochter 09/2013, Sohn 10/2016 und Sohn + Tochter 01/19

carolina
Profi-SuTler
Beiträge: 3436
Registriert: 20.12.2010, 10:22

Re: Brauch ich eine Coverlock?

Beitrag von carolina » 06.04.2019, 19:55

Kauf einen Einfasser mit Rechen. Ich hab einen ohne ...
Ich benutze zum Covern auch oft mein ganz normales Nähgarn, Bauschgarn in den Greifer.
Mit der wilden Bande 2010, 2013 und 2015.
Ich nähe mit Brother innovis-100, Babylock Desire3, Bernina L220

lilltjej
hat viel zu erzählen
Beiträge: 235
Registriert: 24.01.2012, 11:50

Re: Brauch ich eine Coverlock?

Beitrag von lilltjej » 06.04.2019, 19:57

Ich fasse/säume immer mit normalem Nähgarn (ein), habe ich eh auch auf einer Unterfadenspule und somit 2x da. 3-Fach nutze ich nur selten. Auf den Unterfaden kommt aber oft Ovi-Garn.
Und ich näh ja auf der baugleichen Bernina. Uuund ja, du brauchst die Juki. :wink:
Einfasser habe ich auch von AliExpress, sind die gleichen die Herr Bauer verkauft. Nur die Platte habe ich von ihm. Obwohl sich Plexiglas auch sehr sinnvoll anhört.
Viele Grüße
A mit N 11/11 und K 5/15

Benutzeravatar
Laura1980
Dipl.-SuT
Beiträge: 4911
Registriert: 04.07.2013, 15:19

Re: Brauch ich eine Coverlock?

Beitrag von Laura1980 » 06.04.2019, 20:09

Supersonic, wir können uns auch in der KK treffen für so Dinge wie passende Platten für Winkelbandeinfasser... :-)
Ich hab hier ja eine Vorlage :-)

Stimmt, im Greifer brauchst du viel Garn, in den Nadeln reicht zB auch Umspulen auf Unterfadenspulen. Habe ich bei manchen Farben auch. Also brauchst du nur viele Unterfadenspulen 🤣

Bei Fragen wegen der Winkelbandeinfasser und aus welchem Shop geht zB auch PN ;-)
Liebe Grüsse
Laura mit den Jungs S. (*10/2010) und E. (*2/2013)
Und mit dem Mädchen I. (*4/2015)

Aktuelle Maschinchen: Juki HZL DX7, BL Enlighten, Juki Cover MCS 1500 und Cameo 3


Mit Handy unterwegs- Tippfehler vorprogrammiert!

Ich wasche nicht, ich nähe!

Antworten