Babyhängematte/Federwiege

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Miffi, Giraeffchen

Sam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 711
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Babyhängematte/Federwiege

Beitrag von Sam » 03.11.2018, 13:59

Wutz hat auch in der Nacht zwischendurch eineinhalb Stunden in der Federwiege geschlafen, klingt nach nicht viel, ist aber bei uns derzeit schon eine Entlastung. Er roch danach von der Schafwollmatratze wie ein kleines Schaf an meiner Brust 😃
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

HeLeo
gehört zum Inventar
Beiträge: 404
Registriert: 21.10.2018, 21:55

Re: Babyhängematte/Federwiege

Beitrag von HeLeo » 13.07.2019, 15:50

Ich hab mal eine Frage, wir haben eine Hängematte geschenkt bekommen. Vorne und hinten eine Holzstange, also an der kurzen Seite und als Stoff, ist da so gestreifter Tragetuchstoff. Zum aufhängen sind Ketten an den kurzen Seiten, die oben zusammen laufen.
Kann ich die auch als Federwiege nutzen? Also eine Feder zwischen Haken an der Decke und Hängematte befestigen?
:)
Bub 09/15
Mädchen 08/18
Baby 11/19

Sam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 711
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Babyhängematte/Federwiege

Beitrag von Sam » 14.07.2019, 14:00

Ich denke schon, dass das auch klappt, vor allem weil deine Kinder ja auch nicht mehr ganz winzig sind.
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

HeLeo
gehört zum Inventar
Beiträge: 404
Registriert: 21.10.2018, 21:55

Re: Babyhängematte/Federwiege

Beitrag von HeLeo » 15.07.2019, 11:51

Also die Wiege/Hängematte wäre für mein Baby, dass im
November geboren wird :)

Könnt ihr Federn empfehlen, die leicht schwingen ohne groß Anschubsen zu müssen?
Bub 09/15
Mädchen 08/18
Baby 11/19

08u11
alter SuT-Hase
Beiträge: 2502
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Babyhängematte/Federwiege

Beitrag von 08u11 » 15.07.2019, 16:58

Ich würde da eine Feder speziell für Babyhängematten bestellen. Die gibt's einzeln zu kaufen. Welche davon am besten passt, kann man - glaube ich - nicht generell sagen. Hängt ja ab vom Gewicht des Babys, wo es hängt, wer anschaukelt, wie wild es schaukeln mag, ...

Ich bin allerdings ein wenig skeptisch: wir haben die Federwiege erst für Baby Nr. 3. Bei Nr. 3 dachte ich damals noch, ich könnte sie ja auch mal im normalen Hängesessel ablegen. Das geht auch, aber ich hatte nie ein gutes Gefühl dabei - wegen Rausfallschutz. Dabei ist beim Hängesessel das einzige Problem, dass ich ihn vorne nicht verschließen kann. Bei einer Hängematte musst Du ja vorne und hinten sichern und ich bezweifle, dass die 1m Stoffbreite dafür ausreichen - oder habe ich da zu wenig Phantasie?
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Babyzwerg (15/02/2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

HeLeo
gehört zum Inventar
Beiträge: 404
Registriert: 21.10.2018, 21:55

Re: Babyhängematte/Federwiege

Beitrag von HeLeo » 15.07.2019, 17:24

Ich habe jetzt eine Feder auf A*mazon von e*verlar bestellt. Bin gespannt wie sie ist, die Bewertungen waren alle gut, aber keine Ahnung wie viel Wert man darauf legen kann.

Es ist diese https://www.chico.at/de/produkte/baby-k ... matte.html Hängematte und denke wenn das Baby klein ist, kann es da nicht alleine raus.


Ich werde das ganze jetzt schon bei meinem Mädchen ausprobieren, da wir nachts grad das Dauergenuckel abstellen und ich nachts nicht mehr stillen mag(aufgrund erneueter Schwangerschaft). Ich erhoffe mir dadurch, dass sie schneller wieder in den Schlaf findet. Mal schauen wie sie die Hängematte annimmt.
Kennt oder hat diese Hängematte einer von euch?

Ansonsten kann ich ja fürs Baby immer noch nach einer echten Federwiege schauen.
Bub 09/15
Mädchen 08/18
Baby 11/19

Sam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 711
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Babyhängematte/Federwiege

Beitrag von Sam » 16.07.2019, 11:26

Ich denke, solange sich Baby nicht selbst aufrichten und über den Rand krabbeln kann, klappt das sicher auch mit dieser Hängematte. Du siehst ja dann, ob es gut darin liegt. Ich habe es nur mit unserer normalen Hängematte „für Große“ probiert, dort habe ich einfach die Seiten zugeknotet, klappt eigentlich genauso. Ich finde, unsere Nonomo schaukelt erst jetzt mit 9,5kg richtig gut. Als Minibaby war die Feder noch zu stark.
Ich habe mir die Federn auch angesehen, weil ich überlegt habe, mir aus unserer Hängematte so eine Art Federwiege für Erwachsene zu bauen :wink:
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

08u11
alter SuT-Hase
Beiträge: 2502
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Babyhängematte/Federwiege

Beitrag von 08u11 » 16.07.2019, 11:28

Ah, okay, dann habe ich das falsch verstanden mit der normalen Hängematte. Ja, das könnte klappen, vor allem, wenn Du es mit der 'Großen' schon ausprobierst.
Der einzige Unterschied zur richtigen Federwiege ist dann vermutlich, dass es bei der halt eher so eine Höhle ist, die eventell (ähnlich wie Tragetuch oder Pucken) auch noch dazu beiträgt, das Baby zu beruhigen. Aber hier hast Du dafür den Vorteil, dass es einfacher abzulegen und besser im Blick zu behalten ist. Daher: ja, da würde ich mir auch das Geld sparen.
Viel Erfolg!
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Babyzwerg (15/02/2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

HeLeo
gehört zum Inventar
Beiträge: 404
Registriert: 21.10.2018, 21:55

Re: Babyhängematte/Federwiege

Beitrag von HeLeo » 16.07.2019, 14:16

Also ich hab jetzt mein Mädchen mal reingesetzt und selbst wenn sie steht, gibt er Stoff so tief mach, dass sie nicht gleich rausfällt. Von daher denke ich, dass vor allem am Anfang alles sicher ist :-)
Jetzt warte ich noch auf die Feder und dann wird getestet!
Bub 09/15
Mädchen 08/18
Baby 11/19

Sam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 711
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Babyhängematte/Federwiege

Beitrag von Sam » 17.07.2019, 09:30

Das mit dem einfacher ablegen ist auf jeden Fall ein Punkt, so ganz habe ich das bei der Nonomo nie raus bekommen. Entweder schwingt mir die Nonomo davon oder der Kopf des Babys stößt oben an die Querstrebe :oops:
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

Antworten