Brot selbst backen??? lohnt sich das???

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
königsmadl
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1152
Registriert: 13.08.2015, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von königsmadl »

Aber der beste Hefeteig bringt dir nix bei meinem Großen. Wenn der spitz gekriegt hat, dass es Pizza geben soll. Und er Hunger hat. Dann will der jetzt sofort Pizza. Da sit nix mit Teig gehen lassen.
Das muss leider genetisch sein. Mit Hunger kannste den mit einer Kneifzange nicht anfassen. Sagt mein Mann auch. Über seine Frau 🤔

Aber das Rezept hätte ich trotzdem gerne ☺️

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3125
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von sabbelschnuut »

Ich mache meist den Pizza Teig mit Vorteig von Marla aus dem Sauerteigforum:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/vie ... php?t=5984 (leider sind die Umlaute kaputt)
Den Sauerteig lasse ich meist weg.

Außerdem "werfe" ich den Teig und rolle ihn nicht aus (dafür muss er mindestens 10 min geknetet sein, dass sich die Glutenstränge schön gebildet haben, das geht nun mal mit Quark-Öl-Teig nicht)
https://youtu.be/2pb5Fi9t2Ds

Und dann braucht es für die Knusprigkeit noch einen ausreichend vorgeheizten Backstein im Ofen.

Ergebnis: Pizza, die sogar die meisten Italiener im Umkreis alt aussehen lässt. 😉
Mit Schulkind 07/2012
Mein Instagram-Profil

Marquis
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 864
Registriert: 14.06.2017, 15:11

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Marquis »

feuerdrache hat geschrieben:
24.01.2012, 15:07
WEnn das Brot rauskommt noch schnell eine Handvoll WAsser drauf und dann abkühlen lassen.
Ich bin gerade beim Stöbern hier auf diesen Hinweis gestoßen. Macht das noch jemand? Ich habe das bisher noch nirgends sonst gelesen und frage mich, ob die Kruste dann nicht lätschig wird? Was bringt das nachträgliche Wässern?

Die Pizzateigrezepte klingen super. Vielleicht teste ich demnächst mal meinen Pizzastein für seinen eigentlichen Zweck :lol:
Viele Grüße von Marquis mit Püppi (4/17) und Elli (06/19)

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3125
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von sabbelschnuut »

Es bringt Glanz.
Nein, das Brot ist dann noch so heiß, dass verdampft ganz schnell. Professionell hat man dazu einen sog. Bräunwisch, das ist eine Bürste mit Stiel, die man nass macht und damit übers Brot wischt.
Ich mache das immer mit Kastenbrot. Bei Brot mit aufgerissener, rustikaler Kruste macht es natürlich keinen Sinn.

Ja, mach das! Pizza mit Backen auf heißem Stein wird so viel besser! 👍👍👍🍕💚
Mit Schulkind 07/2012
Mein Instagram-Profil

Marquis
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 864
Registriert: 14.06.2017, 15:11

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Marquis »

Ahhh, danke für die Aufklärung!
Viele Grüße von Marquis mit Püppi (4/17) und Elli (06/19)

novembersonne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2827
Registriert: 20.11.2005, 19:33
Wohnort: Minga

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von novembersonne »

Sabbelschnut, ich habe jetzt, weil, einmal Pizza und einmal Toastbrot nur mit Sauerteig (Weizen, gepflegt) gemacht, und er benötigt zwar 24 Std Vorbereitung, aber da braucht ich keine Hefe.
Sehr mild, nicht sauer, gut dehnbar.

Ich führe den Sauerteig kalt, füttere ca 2x die Woche.
Wenn du reinen Roggensauerteig hast, würde ich eventuell erst einen Vorteig mit Weizen ansetzen, und damit erst den Weizenteig.
Wird etwas säuerlicher und "brotiger", ist aber auch sehr lecker und mindestens genauso fluffig bei mir.
Liebe Grüße
kado

Bub 07/2005; Bub 01/2008; lütte Deern 2/2012

novembersonne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2827
Registriert: 20.11.2005, 19:33
Wohnort: Minga

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von novembersonne »

königsmadl hat geschrieben:
23.03.2020, 22:59
Aber der beste Hefeteig bringt dir nix bei meinem Großen. Wenn der spitz gekriegt hat, dass es Pizza geben soll. Und er Hunger hat. Dann will der jetzt sofort Pizza. Da sit nix mit Teig gehen lassen.
Das muss leider genetisch sein. Mit Hunger kannste den mit einer Kneifzange nicht anfassen. Sagt mein Mann auch. Über seine Frau 🤔

Aber das Rezept hätte ich trotzdem gerne ☺️
Kannste machen nix.
Bzw ihm ne TK Pizza geben und dann vergleichen lassen. Wenn es ihm egal ist, hast du weniger Arbeit.
Liebe Grüße
kado

Bub 07/2005; Bub 01/2008; lütte Deern 2/2012

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3125
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von sabbelschnuut »

Novembersonne, ich bin gewillt ner Sauerteig Pizza mal ne Chance zu geben - wie viel Sauerteig auf wie viel Mehl und Wasser?
Mit Schulkind 07/2012
Mein Instagram-Profil

novembersonne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2827
Registriert: 20.11.2005, 19:33
Wohnort: Minga

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von novembersonne »

Nur so ca. nach dem Plötz-Buch.
500 g Mehl, 1TL Salz, 1EL Olivenöl, ca 350-400ml Wasser und von meinem Sauerteig (der ist ziemlich teigig) nehme ich 2 El, das durften so ca 40g sein.im Rezept stehen 19g.

Das ist aber denke ich nicht so wichtig.
Kurz mischen und kneten, vor dem Austrocknen geschützt bei Raumtemperatur stehen lassen. Nachts gern auch im Kühlschrank.
Nach einem 3tel der Zeit und nach 2/3 falten.

Dann Kugeln formen, 1/2 Std ruhen lassen.
Ich zieh dann aus, lasse aber vor dem Belag nochmal 1/2 Stunde ruhen.
Im vorgeheizten Ofen bei 230 Grad ca 10 Minuten backen.

Ich bereite abends vor, lasse dann eher kühl bis mittags. Wenn er dann nicht aufgeht, Stelle ich ihn wärmer (Heizung, Küche...). Wenn er schon sehr poppt, lieber früher machen.


Oder: ca 80g Anstellgut, etwas Malz aktiv, und dann bei Raumtemperatur 3-5 Stunden stehen lassen.

Ich bin kein Profi, nicht mal erfahrener Laie.
Wenn ich auf Punkt eine Uhrzeit fertig sein soll, brauche ich andere Rezepte. Aber momentan kann ich eben mich dem etwas anpassen.

Hilfreich ist auch, den Sauerteig schon weniger sauer zu führen, bei mir eben fester, mit Weizen, und kühl und relativ häufig (2-3 x die Woche) füttern.
Er riecht ganz hefig.


Wenn er schön aufgegangen ist,
Liebe Grüße
kado

Bub 07/2005; Bub 01/2008; lütte Deern 2/2012

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3125
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von sabbelschnuut »

Danke für das Rezept! 🥰 2x die Woche füttere ich nicht, nur 1x, aber ich würde meinen Sauerteig schon als sehr fit bezeichnen. Ich probiere das aus!
Mit Schulkind 07/2012
Mein Instagram-Profil

Antworten