Kommentare zum Stillen...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania, Mondenkind, Atsitsa, bayleaf

08u11
alter SuT-Hase
Beiträge: 2380
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von 08u11 » 14.07.2019, 17:14

Ja, sinnvoll wäre das sicher. Mal schauen, ob sie dafür gerade den Kopf frei genug hat. Klar, der Aufwand ist eigentlich echt gering, nur praktisch muss man's halt trotzdem hinkriegen ohne zu heftig oder zu lasch zu reagieren und gerade wenn man eh' schon emotional angespannt ist (weil Kind krank) finde ich das gar nicht so einfach. Bei meiner Schwester war es jetzt auch kein Thema mehr. Die war froh, dass die auf der Station freundlich und hilfsbereit sind und hofft jetzt halt, dass die Behandlung auch erfolgreich war und sie bald nach Hause dürfen.
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Babyzwerg (15/02/2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

mäuschenmama
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 143
Registriert: 14.04.2019, 09:44

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von mäuschenmama » 14.07.2019, 19:34

Von meinem Hausarzt (und Allergologen...) - erst ganz begeistert, dass ich stille - musste ich mir doch letztens glatt anhören, dass Stillen nach 6 Monaten ja nur noch für die Mama sei. Bzw hat er später hinterher geschoben, dass es dann nur noch einen emotionalen Aspekt hätte...
Ich war in dem Moment leider zu baff, um groß etwas zu erwidern...

Anders hingegen heute Morgen mein Mann, als ich etwas genervt - weil ko von einer relativ unruhigen Nacht und einem ständig an- und abdockenden Kind - meinte "Hmm, scheinbar hat sie doch keinen Hunger, aber an die Brust will sie trotzdem..." und als Antwort ein ganz entspanntes und mit einem Lächeln gesagtes "Vielleicht braucht sie einfach die Mama." erhielt. :P
Liebes Grüßle, mäuschenmama

mit dem mäuschen 02/2019 - das den Ärzten gezeigt hat, was es von Prognosen hält. :mrgreen:

ShinyCheetah
gehört zum Inventar
Beiträge: 532
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von ShinyCheetah » 14.07.2019, 19:43

Vielleicht kann ich F ja dazu überreden, nachts weniger zu stillen, indem ich ihm erkläre, dass ich das jetzt wirklich nicht mehr so sehr brauche :D
mit Sohn F (Ende September 18)

ShinyCheetah
gehört zum Inventar
Beiträge: 532
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von ShinyCheetah » 14.07.2019, 19:50

Mir ist gestern übrigens sogar in der "das Baby" Broschüre der BZgA die Aussage begegnet, dass es "wissenschaftlich gesichert" sei, dass das Schlafverhalten von Babys über 6 Monate nicht mehr bedürfnisgesteuert sei, sondern nur noch gewöhnungsbedingt. Sprich, kein Baby "braucht" im zweiten Lebenshalbjahr noch nachts Stillen, angeblich. Schade, auf Studien verweisen sie nicht. Gibt es soweit ich weiß auch keine. Wäre ethisch auch kaum vertretbar, sowas wissenschaftlich systematisch zu untersuchen.
mit Sohn F (Ende September 18)

bluestar
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 616
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von bluestar » 14.07.2019, 20:40

Das ist ja das „Problem“ mit den meisten Aspekten dieses Themas.
Ethisch kaum vertretbar zu untersuchen und dann auch schlecht kontrollierbar bzgl. tatsächlichem Verhalten der Eltern und anderer Einflüsse...
Letztendlich läuft es für mich deshalb immer auf den Menschenbildaspekt hinaus. Ich or will ich anderen und damit auch meinem Kind begegnen und was für Intentionen „unterstelle“ ich Ihnen (oder eben auch gerade nicht).
+ die Kleine *04/ 2018

bluestar
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 616
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von bluestar » 14.07.2019, 20:41

*Wie will ich anderen...*
+ die Kleine *04/ 2018

Individuum
gehört zum Inventar
Beiträge: 538
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Individuum » 14.07.2019, 22:14

ShinyCheetah hat geschrieben:
14.07.2019, 19:43
Vielleicht kann ich F ja dazu überreden, nachts weniger zu stillen, indem ich ihm erkläre, dass ich das jetzt wirklich nicht mehr so sehr brauche :D
Made my Day :lol:
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Reh
Profi-SuTler
Beiträge: 3243
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Reh » 15.07.2019, 11:09

ShinyCheetah hat geschrieben:
14.07.2019, 19:43
Vielleicht kann ich F ja dazu überreden, nachts weniger zu stillen, indem ich ihm erkläre, dass ich das jetzt wirklich nicht mehr so sehr brauche :D
Das probiere ich doch glatt mal aus. Das Rehlein versteht ja eigentlich schon alles an Wörtern, da wird es das ja dann sicher auch verstehen und einsehen, dass Mama aus emotionaler Sicht natürlich tagsüber noch gerne stundenlang auf dem Sofa fest getackert wird, nachts aber gar nicht mehr so viele Unterbrechungen braucht :lol:
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

08u11
alter SuT-Hase
Beiträge: 2380
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von 08u11 » 15.07.2019, 12:45

Vorsicht: der Babyzwerg hat hier was missverstanden :D Ab 2 Uhr jede Stunde stillen - okay, brauche ich auch nicht wirklich :( . Aber neuerdings gibt's das in jeder Nacht mindestens 1x, dass er auch gar nicht mehr stillen will - weil ihm die Milch bereits bei den Ohren rauskommt. Stattdessen fängt er dann aber an zu erzählen und zu zappeln :shock: und das ehrlich: das kann ich zwischen 2 und 5 in der Nacht noch viel weniger gebrauchen als Stillen (und dann natürlich schnellstens weiterschlafen :D ). Also so gesehen brauche ich das Stillen in der Nacht dann doch noch :oops:
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Babyzwerg (15/02/2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

Individuum
gehört zum Inventar
Beiträge: 538
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Individuum » 15.07.2019, 12:50

08u11 hat geschrieben:
15.07.2019, 12:45
Vorsicht: der Babyzwerg hat hier was missverstanden :D Ab 2 Uhr jede Stunde stillen - okay, brauche ich auch nicht wirklich :( . Aber neuerdings gibt's das in jeder Nacht mindestens 1x, dass er auch gar nicht mehr stillen will - weil ihm die Milch bereits bei den Ohren rauskommt. Stattdessen fängt er dann aber an zu erzählen und zu zappeln :shock: und das ehrlich: das kann ich zwischen 2 und 5 in der Nacht noch viel weniger gebrauchen als Stillen (und dann natürlich schnellstens weiterschlafen :D ). Also so gesehen brauche ich das Stillen in der Nacht dann doch noch :oops:
Solche Phasen hatten wir leider auch schon. 🥴
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Antworten