Nervige Kommentare zum Tragen

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, Marla84, sTanja

Pelufer
Dipl.-SuT
Beiträge: 4318
Registriert: 09.07.2013, 14:59

Re: Nervige Kommentare zum Tragen

Beitrag von Pelufer » 11.06.2018, 16:09

08u11 hat geschrieben:
10.06.2018, 18:45
Die Bedenken wegen der Temperatur kann ich allerdings ein Stück weit verstehen. Ich sehe realtiv oft Eltern zum Beispiel beim Martinsumzug oder auf dem Weihnachtsmarkt, die halt dort tragen, weil es da wirklich praktisch ist und dafür nicht wirklich ausgerüstet sind. Da friert es mich auch immer, wenn ich die Babys sehe. Oft haben die ihre Füsschen im normalen Strampler im freien hängen und halt nur ein Jäcken an, dass super ist, wenn noch ein warmer Fusssack halbdrüber geht, aber halt nicht nur in der Trage.
Wenn man entsprechend ausgerüstet ist, gilt das aber natürlich nicht.
Sein Argument war, dass sie überhitzt und dann entweder tot umfällt oder zumindest schwer geschädigt wird.
Bild

Bild

08u11
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1890
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Nervige Kommentare zum Tragen

Beitrag von 08u11 » 11.06.2018, 16:57

Bei Hitze ist es Quatsch - finde ich zumindest. Da bin ich lieber nah am Baby dran, dann merke ich wenigstens, wenn's ihm oder mir nicht mehr gut geht und kann gleich was dagegen unternehmen. Außerdem kühlt Mamas Schweiß ja auch ein bisschen :D
Ich dachte da jetzt tatsächlich nur an Eltern, die selbst eine dicke Winterjacke anhaben und ihr Kind im normalen KiWa-Jäckchen und mit Zimmerhose über der Jacke tragen. Aber selbst da gehe ich davon aus, dass die immer noch genügend Körperkontakt haben, um zu bemerken, wenn's dem Baby wirklich nicht mehr passt.
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Hoffung im Bauch (Februar 2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

Benutzeravatar
ElmRose
alter SuT-Hase
Beiträge: 2130
Registriert: 20.02.2017, 20:51
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Nervige Kommentare zum Tragen

Beitrag von ElmRose » 11.06.2018, 17:07

Bei Hitze im Kinderwagen hat Kind nen nassen Rücken, bei Hitze in der Trage nen nassen Bauch. Ist doch Jacke wie Hose.
Jojo 12/16
Bauchbaby Anni 8/18

Sophia85
gehört zum Inventar
Beiträge: 540
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Re: Nervige Kommentare zum Tragen

Beitrag von Sophia85 » 11.06.2018, 18:51

Ich hab letzten Sommer mein damals Mini-Baby nur getragen, viele Stunden am Tag. Keiner von uns beiden ist überhitzt. Baby trug nur Body, ich obenrum nur Top und getragen habe ich mit leichtem Baumwolltuch unterm UV-Schirm. Das ging wunderbar.

Ich finde auch, dass es viel sicherer ist, das Kind direkt am Körper zu haben. Da bekomme ich sofort mit, wenn was nicht stimmt.
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

Pelufer
Dipl.-SuT
Beiträge: 4318
Registriert: 09.07.2013, 14:59

Re: Nervige Kommentare zum Tragen

Beitrag von Pelufer » 11.06.2018, 18:59

Das weiß ich alles, das ist der Grund warum ich das Tuch dem Wetter anpasse. Madame ist auch schon zwei, wir sind also im dritten Sommer seit Geburt. Aber der gnädige Herr hat erst jetzt DAS Argument an die Hand bekommen.

Ich weiß immer noch nicht was mit daran mehr nervt, die Tatsache dass unsere Maus die letzten Sommer auch tragend überstanden hat die er damit in Frage stellt, oder dass er eine Ärztin die für die BILD schreibt für eine seriöse Quelle hält.
Bild

Bild

Sophia85
gehört zum Inventar
Beiträge: 540
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Re: Nervige Kommentare zum Tragen

Beitrag von Sophia85 » 14.06.2018, 20:55

Vielleicht hat ihn das Wort "Ärztin" ja wirklich verunsichert und er macht sich jetzt Sorgen um die Kleine? Mich würde das an deiner Stelle aber auch nerven.

Heute von einer Nachbarin: "na, den haben Sie ja ordentlich verwöhnt!", weil der Kleine beim Versuch, ihn in den Buggy zu setzen, durchdrehte und ich ihn postwendend in die Trage auf den Rücken verfrachtete. Was sie nicht wissen konnte, war, dass ich oben schon zu ihm gesagt hatte, dass wir das Buzzi mitnehmem und er da rein kann, wann er will. Und dass das Kind kränkelt, zahnt und schubt. Alles was sie sah war ein Kleinkind dass einen Wutanfall startete und "damit durchkam". Ich fand den Kommentar trotzdem blöd.

Wir waren überhaupt nur draußen, weil ich dem Kleinen was gutes tun wollte, Luft, Ablenkung, etc. Es war ein Ausflug für das Kind, da darf es sich ja wohl gerade noch den Transportmodus aussuchen, zu den Bedingungen, die vorher klargestellt wurden, ohne dass gleich einer schimpft. Und er kann noch nicht sprechen. Irgendwie muss er sich ja mitteilen.

Wenigstens war dann den ganzen Spaziergang über Ruhe. Das ach so verwöhnte Gör kuschelte friedlich mit Mama und machte leise Brummgeräusche, wann immer er ein Auto sah. Also, ich kann diese Verwöhntheit gut aushalten...
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

Benutzeravatar
Larala
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 942
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Nervige Kommentare zum Tragen

Beitrag von Larala » 14.06.2018, 21:01

Was für ein bescheuerter Kommentar, Sophia.
mit Maiglöckchen 5/17

Talou
gut eingelebt
Beiträge: 39
Registriert: 13.05.2018, 11:11

Re: Nervige Kommentare zum Tragen

Beitrag von Talou » 15.06.2018, 10:16

Ich frage mich nur, was so schlimm daran ist, wenn ein Kind Wünsche und Bedürfnisse äußert und man als Eltern darauf eingeht!
Ich veesuche mit meinen Mitmenschen so umzugehen, wie ich möchte, dass andere mir begegnen. Dazu gehört, dass man mir zuhört, mich ernst nimmt und bzgl. meiner Wünsche abwägt, kriegt man das jetzt ohne großen Umstand hin... es muss ja nicht alles nach meiner / Babys Nase laufen. Aber warum soll ein Baby als allererstes so uuuuuuuuuunbedingt lernen, dass es auch für sich selbst rein GARNIX zu melden oder gar zu entscheiden hat???? Das ist doch krank!!! Mir tun alle Leute leid, die ihre Kinder für Tyrannen halten / gehalten haben, anstatt die Zeit zu genießen und 'zu verwöhnen'. Wahrscheinlich führe ich denen ihren Verlust vor Augen und sie sind einfach neidisch!!!!

Wohne in einem kleinen Dorf und bekomme genügend blöde Kommentare zu hören, aber GsD auch ganz genauso viel Zustimmung, auch von den älteren. Manche fragen interessiert und ich erkläre dann gerne, so manche ältere Dame meinte schon, dass sie auch getragen hätte, wenn sie so was damals gekannt hätten...
Und wie viele schäkern begeistert mit meinem fröhlich schauenden nur gut 3 Monate altem Junior.
mit Schelmchen vom 6.3.2018 :D

Benutzeravatar
Larala
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 942
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Nervige Kommentare zum Tragen

Beitrag von Larala » 15.06.2018, 13:12

Ich habe bisher fast nur positive Kommentare zum Tragen bekommen. Erst neulich wieder die Verkäuferin an der Käsetheke, wie schön, kuschelig, gemütlich und warm das aussähe. Die Frau hat gar nicht mehr aufhören wollen.
Ich weiß nicht, ob ich unterwegs so viel tragen würde, wenn ich ständig negative Kommentare ernten würde. Auch wenn ich weiß, dass es Quatsch ist, nagen solche Sachen doch immer etwas an mir und beeinflussen mich.
mit Maiglöckchen 5/17

Benutzeravatar
TuB
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 383
Registriert: 22.09.2017, 16:41

Re: Nervige Kommentare zum Tragen

Beitrag von TuB » 15.06.2018, 14:02

Larala, gerade dann würde ich draußen viel tragen. Klar nagt es, aber wenn die Menschen öfter getragene Kinder sehen, wirkt es irgendwann ganz normal.
Bei kleinen Babys scheint es zumindest hier in der Stadt schon vollständig akzeptiert und in der Mitte der Gesellschaft angekommen zu sein, aber gerade getragene Kleinkinder sieht man deutlich seltener.
Tiger mit Maus (Januar 17)

Antworten