Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Antworten
akst
Profi-SuTler
Beiträge: 3144
Registriert: 07.10.2013, 04:16
Wohnort: Hessen

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von akst »

prinzessinzwerg hat geschrieben: 13.05.2024, 08:11
AnnaKatharina hat geschrieben: 13.05.2024, 07:59
prinzessinzwerg hat geschrieben: 08.05.2024, 09:27 Mir hat der Zöliakie-Austausch (eine Facebook-Gruppe) mehr geholfen als die Ernährungsberatung. Auch heute ist das eine wichtige Quelle für mich - Urlaubsplanung, neue Lebensmittel, Tipps, Rezepte...
Welche FB Gruppe ist das?
Ich bin in der Gruppe: https://www.facebook.com/groups/zoeliakie.austausch/

Die haben echt total viele Infos... Leider scheint es die "Anfänger-Gruppe" nicht mehr zu geben oder ich find die einfach nicht. Da ging es ausschließlich um die erste Zeit der Ernährungsumstellung.
Doch, die Anfängergruppe gibt es noch. Das sind die Zöliakie Neulinge
https://www.facebook.com/groups/zoeliakieneulinge
LG von akst mit dem Lebensumkrempler (07/13) und dem Sonntagsjungen (06/16)
Benutzeravatar
prinzessinzwerg
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2007, 14:31
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von prinzessinzwerg »

Eliane hat geschrieben: 13.05.2024, 09:01 Da die Geburtstage der Kinder auch schon im nächsten Monat anstehen, mache ich mich nun an meine ersten Backversuche. Das gestrige Bananenbrot war zwar lecker, aber ziemlich matschig (habe anscheinend zu viel Flüssigkeit reingetan) 🙈😅
Ich würd dir beim Backen raten, direkt glutenfreie Rezepte zu suchen und immer die empfohlene Mehlmischung zu nutzen.

https://olivers-glutenfreie-rezepte.de/ kann ich total empfehlen, die Rezepte kommen ohne zusätzliche Bindemittel wie Flohsamenschalen oder Xanthan aus.
FrauHoe mit Hornfried (01/2007) und Nasfried (03/2010)
Eliane
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 316
Registriert: 17.01.2022, 19:30

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Eliane »

prinzessinzwerg hat geschrieben: 13.05.2024, 13:26
Eliane hat geschrieben: 13.05.2024, 09:01 Da die Geburtstage der Kinder auch schon im nächsten Monat anstehen, mache ich mich nun an meine ersten Backversuche. Das gestrige Bananenbrot war zwar lecker, aber ziemlich matschig (habe anscheinend zu viel Flüssigkeit reingetan) 🙈😅
Ich würd dir beim Backen raten, direkt glutenfreie Rezepte zu suchen und immer die empfohlene Mehlmischung zu nutzen.

https://olivers-glutenfreie-rezepte.de/ kann ich total empfehlen, die Rezepte kommen ohne zusätzliche Bindemittel wie Flohsamenschalen oder Xanthan aus.
Danke, da klick ich mich auch mal durch.
Es war sogar ein Rezept für glutenfreies Bananenbrot, der Teig kam mir allerdings so zäh vor, aber das muss anscheinend so.

Ein Backbuch mit glutenfreien Rezepten von GU hab ich auch schon gebraucht erstanden, darin ist eine Erdbeertorte, die probiere ich als nächstes, passend zum Beginn der Erdbeersaison 😅
Junikinder 2018 + 2021
KaLotta
Profi-SuTler
Beiträge: 3443
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von KaLotta »

Eliane hat geschrieben: 13.05.2024, 09:12
KaLotta hat geschrieben: 12.05.2024, 22:33 Also die Küchenmaschine würde ich nicht tauschen. Mein Mann macht im Mixeraufsatz regelmäßig Haferflocken-Bananenshake und ich habe keine Probleme, wenn ich den Mixer für was anderes nutze, das ich als Zöli esse.
Das heißt du verträgst auch keine Haferflocken? Das hatte die Ärztin auch angesprochen, dass manche Betroffenen auch glutenfrei ausgewiesene Haferflocken nicht vertragen.
Hast du Haferflocken von vornherein konsequent ausgeschlossen oder wie hast du bemerkt, dass die nicht gehen?
Alle anderen in unserem Haushalt essen gh, also mein Mann benutzt keine glutenfreie Haferflocken.
große Schwester (2014)
die goldene Mitte: kleine und große Schwester (2017)
kleiner Bruder (2019)
AnnaKatharina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7262
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von AnnaKatharina »

Wir mussten in der Anfangszeit Hafer (auch glutenfrei ausgewiesenen) auch komplett weg lassen, damit sich die Werte erstmal beruhigen.
Ich glaube 6 Monate?
Danach unter Blutwertkontrolle Hafer eingeführt. Geht bei uns zum Glück, es ist ja doch in vielen glutenfreien Produkten Hafer drin.
Mit K1 (2010) und K2 (2015)
koalina
SuT-Legende
Beiträge: 8616
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von koalina »

Ich konnte die ersten 2 Jahre keinen gf Hafer essen, danach ging ein wenig relativ problemlos. Ich schaue aber immer das ich mal ein paar Wochen bis Monate Pause mache.
--.-'-;@

mit Krümel (*15) und Krümelchen (*17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste
Benutzeravatar
britje
Power-SuTler
Beiträge: 5593
Registriert: 30.10.2014, 22:43
Wohnort: Mitte-Schleswig-Holstein

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von britje »

Ja, leider geht der Hafer manchmal echt nicht.
Ich hatte einfach Glück. Ich habe gf Hafer von Anfang an gegessen und die Blutwerte sind trotzdem super geworden.
Liebe Grüße von Christiane
Antworten

Zurück zu „Spezielle Ernährung bei Unverträglichkeiten“