Apfelbaum - Ast abgebrochen

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.

Moderatoren: Jia, blauelagune

Antworten
MaiDri
hat viel zu erzählen
Beiträge: 184
Registriert: 01.01.2024, 11:57

Apfelbaum - Ast abgebrochen

Beitrag von MaiDri »

Kennt auch hier zufällig jemand mit Bäumen aus?
Durch den Schnee ist ein großer Ast unseres Apfelbaums abgebrochen. Er war wohl im letzten Herbst (wir wohnen erst seit 2 Monaten hier) schon durch die Last der vielen Äpfel abgeknickt, aber der Schnee hat ihm jetzt den Rest gegeben - vorher lag der Ast zumindest nicht auf der Koppel :/
Also ist jetzt Absägen angesagt. Muss man die Schnittstelle irgendwie "verarzten"?
Wo sägt man am besten ab?
Wird er es überleben?
IMG_20240421_153418_741.jpg
IMG_20240421_153423_150.jpg
IMG_20240421_153427_238.jpg
IMG_20240421_153430_903.jpg
IMG_20240421_153434_561.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...mit der Erbse (10/23) und dem tollen Typen 💚 ❤️
Tyaris
Dipl.-SuT
Beiträge: 4447
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: Apfelbaum - Ast abgebrochen

Beitrag von Tyaris »

Nah am Stamm absägen. Möglichst kleine Schnittstelle und so, dass sich kein Wasser auf der Schnittstelle sammeln kann.
Ist das auf der anderen Seite schon weich? Oder nur dunkel?
Theoretisch könnte man die Außenkante der Schnittstelle mit Lackbalsam behandeln, aber bei der Größe der Verletzung ist das wohl nicht mehr so relevant, sagt mein Mann 😅
Ist halt schon eine massive Verletzung 😢
Tyaris mit der kleinen Löwin (9/19) an der Hand und der kleinen Wölfin (6/23) auf dem Arm und einen Sternchen (4/21) im Herzen
delfinstern
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 12377
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg

Re: Apfelbaum - Ast abgebrochen

Beitrag von delfinstern »

Der Stamm sieht ziemlich gespalten aus und das Holz auch nicht mehr gesund. Ich glaub die längste Zeit hat der Baum hinter sich.
Liebe Grüße
Delfin*
mit Delfinzwerg(1/17), Delfinknirps(12/18)und Delfinmini(5/21) *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung
feuerdrache
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7086
Registriert: 08.07.2010, 14:11
Wohnort: Österreich

Re: Apfelbaum - Ast abgebrochen

Beitrag von feuerdrache »

ich schließe mich Delphinstern an.
So gut kannst du die Wunde gar nicht glattschneiden und abdichten, er wird innen morsch werden. Noch dazu wo er schon länger so offen ist.
Ein paar Jahre kann er zwar noch stehen- nur- du sagst er ist auf einer Koppel- ein morscher Baum ist unkontrollierbar, kann dir dann die Tiere verletzen wenn sie sich darunter aufhalten.
Wenn die Äpfel euch besonders gut schmecken so kannst du versuchen ihn heuer austreiben zu lassen und Edelreis zu gewinnen um es auf einen Wildling auf zu edeln.
An die gleiche Stelle würde ich keinen neuen Apfelbaum setzen sondern ein Stück entfernt.
Tyaris
Dipl.-SuT
Beiträge: 4447
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: Apfelbaum - Ast abgebrochen

Beitrag von Tyaris »

Wurde vorhin vom Kind unterbrochen. Das Schneiden kann man probieren, aber vermutlich wird er irgendwann daran eingehen. Also sollte man da auf jeden Fall regelmäßig schauen und wenn er beginnt morsch zu werden, auch zeitnah handeln. Zumindest wenn die Fläche drumherum genutzt wird.
(Wobei ich bei uns im Garten immer wieder staune, unser Apfelbaum ist schon zweimal vom Bagger umgefahren worden und hält sich tapfer seit drei Jahren und trägt fleißig weiter)
Wie Feuerdrache schon sagt, wenn die Sorte lecker ist, wäre es eine Möglichkeit, dass man sich die Sorte auf eine neue Unterlage veredeln lässt.
Tyaris mit der kleinen Löwin (9/19) an der Hand und der kleinen Wölfin (6/23) auf dem Arm und einen Sternchen (4/21) im Herzen
Benutzeravatar
saiidi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2551
Registriert: 09.07.2011, 18:45
Wohnort: Obb/OÖ

Re: Apfelbaum - Ast abgebrochen

Beitrag von saiidi »

Versuchen kannst du es ja mal. Wobei die Jahreszeit jetzt schon ungünstig ist. Und der Baum auch schon älter aussieht.
Uns ist bei der Nashi was abgebrochen und hat fast das Bäumchen gespalten.Das müsste 2018 gewesen sein. Das hat es gut weggesteckt. War aber noch ein sehr junger Baum. Wir haben ihn dann radikal zurückgeschnitten. Er hat wieder schön ausgetrieben.
FC1D25DF-ED85-4D4A-990E-B14BA8E16C04.jpeg
Und so sieht er jetzt aus.
D8131C52-3270-40AB-9726-75B57F8AE7A4.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Saiidi

Sohn 10/04 Tochter 7/11
KK-Bewertung
MaiDri
hat viel zu erzählen
Beiträge: 184
Registriert: 01.01.2024, 11:57

Re: Apfelbaum - Ast abgebrochen

Beitrag von MaiDri »

Saiidi, eure Nashi macht mir Hoffnung ;)
Mal schauen ob unser Baum das schafft. Wir werden ihn in Auge behalten. Der Rest der Äste hängt zum Glück nicht über der Koppel. Aber ich dachte mir eh das er bei nächster Gelegenheit mal ordentlich zurück gestutzt werden kann. Das gilt eh für viele der Bäume/Sträucher hier, da hat die Vorbesitzerin die letzten Jahre nicht mehr viel gemacht.
Ob die Äpfel gut sind, weiß ich noch gar nicht!
Ich hoffe das wir das im Herbst herausfinden :)

Danke für eure Einschätzungen!
...mit der Erbse (10/23) und dem tollen Typen 💚 ❤️
Antworten

Zurück zu „Dies und das“