Brot selbst backen??? lohnt sich das???

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Benutzeravatar
jessy80
Dipl.-SuT
Beiträge: 4550
Registriert: 25.01.2016, 08:04

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von jessy80 »

Also ich habe eine kennwood chef xl und mit 1kg vollkorn ist die schon gut am ackern.
Ich weiß nicht ob 3 oder 4 Kilo da nicht recht schnell den Motor schrotten würden...
Aber ansonsten Liebe ich sie sehr.
Räuberbande (04/02; 03/15; 07/16) *(02/14)
Waldbewohnerin
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1187
Registriert: 24.11.2020, 20:48

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Waldbewohnerin »

jessy80 hat geschrieben: 09.01.2023, 17:15 Also ich habe eine kennwood chef xl und mit 1kg vollkorn ist die schon gut am ackern.
Ich weiß nicht ob 3 oder 4 Kilo da nicht recht schnell den Motor schrotten würden...
Aber ansonsten Liebe ich sie sehr.
Oh krass, ich bin auch ständig am überlegen und hatte mit der geliebäugelt, aber unser Standard Brot hat 2 kg (meist Vollkorn). Das wäre ja doof, wenn das nicht ginge. Vor allem bei dem Preis.
mit Waldwichtel 06/2019 und Zwergi 11/22
Benutzeravatar
jessy80
Dipl.-SuT
Beiträge: 4550
Registriert: 25.01.2016, 08:04

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von jessy80 »

Also ich denk schon das sie das packt, der Motor hat glaub 10 jahre Garantie.
Sie wackelt halt ordentlich. Aber ich nach echt alles mit ihr uns hab sie für alles mögliche fast täglich im Gebrauch.
Räuberbande (04/02; 03/15; 07/16) *(02/14)
Sisqi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2306
Registriert: 22.05.2019, 13:10

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Sisqi »

Ich mach aktuell regelmäßig die vierfache Menge vom Bauernbrot 80/20, wobei ich mir mittlerweile die Buttermilch spare, in meiner Chef XL Titanium, lt. Anleitung sollte sie mit der Teigmenge zurecht kommen. 🤞
A 06/13, E 03/16 & P 11/18
Sisqi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2306
Registriert: 22.05.2019, 13:10

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Sisqi »

Schau doch mal online in die Anleitung deiner Favoriten.
A 06/13, E 03/16 & P 11/18
splischsplasch
alter SuT-Hase
Beiträge: 2523
Registriert: 23.05.2019, 09:07

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von splischsplasch »

AnnieMerrick hat geschrieben: 09.01.2023, 15:51 Für blutige Anfänger. Wie komme ich an einen Sauerteigansatz UND wie Pflege ich ihn?
Probiere mal EKA. Da gibt es auch öfter welche.
Mit großem Sohn (08/18) und kleinem Sohn (08/21) und ganz tollem Ehemann

Wir sollten immer unseren Träumen folgen. Wenn wir etwas wirklich wollen, können wir das Unmögliche möglich machen. Wir müssen nur zusammenhalten. Gemeinsam ist ALLES möglich.
Sueli Menezes - Nino, das Glühwürmchen
Liane-Mama
hat viel zu erzählen
Beiträge: 233
Registriert: 04.04.2011, 09:01

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Liane-Mama »

Anfang des Monats war die große Kitchen Aid bei einem Händler massiv reduziert, da hab ich zugeschlagen. Es ging knapp 2 Wochen, bis sie geliefert wurde und ich habe sie erst einmal zum Brotteig kneten benutzt. Sogar meinen Kindern ist der Unterschied zum TM Teig sofort aufgefallen.
Bin daher sehr froh um die Investition. Auch der Hefeteig für süßen Zopf wurde deutlich fluffiger als beim TM.
Mama mit Kreativling (01/11) Bauernhofliebhaber (06/12) Energiebündel (08/15) und Nesthäckchen (04/17)
Liane-Mama
hat viel zu erzählen
Beiträge: 233
Registriert: 04.04.2011, 09:01

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Liane-Mama »

Anfang des Monats war die große Kitchen Aid bei einem Händler massiv reduziert, da hab ich zugeschlagen. Es ging knapp 2 Wochen, bis sie geliefert wurde und ich habe sie erst einmal zum Brotteig kneten benutzt. Sogar meinen Kindern ist der Unterschied zum TM Teig sofort aufgefallen.
Bin daher sehr froh um die Investition. Auch der Hefeteig für süßen Zopf wurde deutlich fluffiger als beim TM.
Mama mit Kreativling (01/11) Bauernhofliebhaber (06/12) Energiebündel (08/15) und Nesthäckchen (04/17)
Waldbewohnerin
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1187
Registriert: 24.11.2020, 20:48

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Waldbewohnerin »

Welche ist denn die große Kitchenaid? Die mit der 7l Rührschüssel?
Ich bin gerade viel am schauen und ich glaube eigentlich bräuchte ich eine reine Knetmaschine von Häussler oder so. Aber 2.000 für eine Maschine, die nur kneten kann :shock:
Im Moment steht daher die Kenwood Titanium Chef Baker XL ganz oben auf meiner Liste.
jessy80 hat geschrieben: 09.01.2023, 20:36
Was machst du denn noch alles so in der Maschine? Also welches Zubehör kannst du empfehlen?
Sisqi hat geschrieben: 09.01.2023, 21:28 Ich mach aktuell regelmäßig die vierfache Menge vom Bauernbrot 80/20, wobei ich mir mittlerweile die Buttermilch spare, in meiner Chef XL Titanium, lt. Anleitung sollte sie mit der Teigmenge zurecht kommen. 🤞
Das stimmt mich wieder positiv, denn nach den Vorstellungen /Erklärungen auf dem plötzblog bin ich etwas ernüchtert :? Der empfiehlt bei weichen Teigen auf keinen Fall mehr als 3kg zu kneten und bei festen (wie Bretzelteig) sogar nur 0,6kg.
mit Waldwichtel 06/2019 und Zwergi 11/22
schlangengurke
Power-SuTler
Beiträge: 5611
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von schlangengurke »

splischsplasch hat geschrieben: 10.01.2023, 05:15
AnnieMerrick hat geschrieben: 09.01.2023, 15:51 Für blutige Anfänger. Wie komme ich an einen Sauerteigansatz UND wie Pflege ich ihn?
Probiere mal EKA. Da gibt es auch öfter welche.
Oder https://www.Sauerteigboerse.de
(2009) 👭 (2009)
Antworten