Omega 3 Fettsäuren

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
MmeClementinchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 328
Registriert: 19.05.2021, 16:12

Omega 3 Fettsäuren

Beitrag von MmeClementinchen »

Hallo! Ich würde gerne Omega 3 Fettsäuren supplementieren. Ich habe da überhaupt keine Ahnung von und verstehe beim Einlesen nur die Hälfte. Bin nach Kundenrezensionen gegangen und dann auf Weh**le Sports oder so gekommen. Man muss ja irgendwie drauf achten das dieses drin
Ist, aber jenes nicht, damit der Körper es ideal aufnehmen kann und das richtige Gleichgewicht zu irgendwelchen anderen Omega-Fettsäuren entsteht.....
Könnt ihr mir ein Produkt empfehlen (falls es nicht erwünscht ist wegen Werbung gerne auch per PN)? Danke und liebe Grüße!!!!
Meine Familie besteht aus Mann, Hund und dem Chaos-Quartett: 2014, 2016, 2018, 2021

-Keine ruhige Minute ist seitdem mehr für mich drin. Und das geht, wie ich vermute, bis ich 100 Jahre bin. - :lol:

Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte. 👆
Benutzeravatar
AnnieMerrick
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11244
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Omega 3 Fettsäuren

Beitrag von AnnieMerrick »

Abo
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.
Mandragora1822
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 730
Registriert: 30.07.2015, 13:48

Re: Omega 3 Fettsäuren

Beitrag von Mandragora1822 »

"Pflanzliche" Omega-3-Fettsäuren (ALA) sind viel in ganz normalem Leinöl enthalten. Bei Leinöl muss man beachten, dass man es nicht erhitzen darf. Also entweder nur für kalte Speisen verwenden oder auf das warme, aber nicht mehr kochend heiße Essen geben. Leinöl ist am Anfang geschmacklich etwas gewöhnungsbedürftig, weil es tendenziell bitter schmeckt. Wichtig ist es kühl und lichtgeschützt zu lagern, damit sich dieser Geschmack nicht noch verstärkt. Ich habe mittlerweile verschiedene Leinöle probiert, je nachdem, was gerade zu bekommen war. Da gibt es sicherlich auch Unterschiede zwischen den Leinölen. Pur finde ich es immer noch etwas bitter, ins Essen gerührt nur nussig.

Dann gibt es noch "tierische" Omega-3-Fettsäuren (EPA, DHA), die der Körper grundsätzlich aus den "pflanzlichen" herstellen kann, dies aber nur in begrenztem Umfang, der wohl auch davon abhängt, wieviel Omega-6-Fettsäuren man konsumiert, weil das wohl die Umwandlung hemmt. Man kann die "tierischen" Omega-3-Fettsäuren auch von außen zuführen, entweder durch fetten Seefisch (Hering, Makrele, Lachs) oder durch Fisch- oder (vegan) Algenöl.

In Lein-, Fisch- und Algenölen sind Omega-3-Fettsäuren im Vergleich zu Omega-6-Fettsäuren "überideal" enthalten. Das macht aber nichts bzw. ist sogar sinnvoll, weil das Verhältnis in der restlichen Ernährung "unterideal" ist und es im Mittel dann passt.

Ich habe mich für meine Ernährung für Leinöl und Algenöl entschieden. Die Fische können es wohl auch nicht selbst synthetisieren und haben es nur in sich, weil sie die Algen fressen. Da hab ich mir gedacht, braucht mein Wunsch nach Nahrungsergänzung nicht zur weiteren Überfischung der Meere führen und ich lasse den Umweg über die Fische einfach weg und nehme direkt Algenöl.

Produktempfehlung ist glaube ich erlaubt, wenn jemand eine konkrete Frage gestellt hat. Wenn nicht den kommenden Abschnitt bitte löschen:

Leinöl: zu Beginn möglichst in dunklen Flaschen kaufen. Ich hatte am Anfang mal ein Bio? Leinöl, das damit geworben hat speziell gefiltert? zu sein und deswegen weniger bitter. Das war im Verhältnis auch recht mild. Ich weiß aber leider nicht mehr, welches das war. Vielleicht am Anfang auf so etwas achten bzw. einem zweiten Öl eine Chance geben, wenn das erste doch zu bitter war.

Algenöle hab ich bisher nur zusammen mit Zitronenöl gefunden. Das kann schonmal nerven. Passt halt nicht unbedingt zu jedem Essen. Beim Nor*san Algenöl empfinde ich persönlich den Zitronengeschmack als angenehm (wenn er zum Essen passt) beim Algenöl von Doppel*herz finde ich ihn relativ penetrant bis künstlich.
Benutzeravatar
jessy80
Dipl.-SuT
Beiträge: 4299
Registriert: 25.01.2016, 08:04

Re: Omega 3 Fettsäuren

Beitrag von jessy80 »

Ich hab das bio Leinöl von dm und finde das echt gut. Das merkt man im Salat überhaupt nicht finde ich.
Räuberbande (04/02; 03/15; 07/16) *(02/14)
MmeClementinchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 328
Registriert: 19.05.2021, 16:12

Re: Omega 3 Fettsäuren

Beitrag von MmeClementinchen »

Leinöl habe ich auch Zuhause, einfach das aus dem L*idl. Ich esse sowas ab und zu, aber mittlerweile nicht mehr regelmäßig. Fisch esse ich so gut wie nie.

Ich dachte mehr an Kapseln die man nehmen kann. Welche Kapseln sind empfehlenswert? Sie müssen ja speziell sein, damit der Körper sie verwerten kann.
Meine Familie besteht aus Mann, Hund und dem Chaos-Quartett: 2014, 2016, 2018, 2021

-Keine ruhige Minute ist seitdem mehr für mich drin. Und das geht, wie ich vermute, bis ich 100 Jahre bin. - :lol:

Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte. 👆
MmeClementinchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 328
Registriert: 19.05.2021, 16:12

Re: Omega 3 Fettsäuren

Beitrag von MmeClementinchen »

Mandragora1822 hat geschrieben: 24.11.2022, 13:46 "Pflanzliche" Omega-3-Fettsäuren (ALA) sind viel in ganz normalem Leinöl enthalten. Bei Leinöl muss man beachten, dass man es nicht erhitzen darf. Also entweder nur für kalte Speisen verwenden oder auf das warme, aber nicht mehr kochend heiße Essen geben. Leinöl ist am Anfang geschmacklich etwas gewöhnungsbedürftig, weil es tendenziell bitter schmeckt. Wichtig ist es kühl und lichtgeschützt zu lagern, damit sich dieser Geschmack nicht noch verstärkt. Ich habe mittlerweile verschiedene Leinöle probiert, je nachdem, was gerade zu bekommen war. Da gibt es sicherlich auch Unterschiede zwischen den Leinölen. Pur finde ich es immer noch etwas bitter, ins Essen gerührt nur nussig.

Dann gibt es noch "tierische" Omega-3-Fettsäuren (EPA, DHA), die der Körper grundsätzlich aus den "pflanzlichen" herstellen kann, dies aber nur in begrenztem Umfang, der wohl auch davon abhängt, wieviel Omega-6-Fettsäuren man konsumiert, weil das wohl die Umwandlung hemmt. Man kann die "tierischen" Omega-3-Fettsäuren auch von außen zuführen, entweder durch fetten Seefisch (Hering, Makrele, Lachs) oder durch Fisch- oder (vegan) Algenöl.

In Lein-, Fisch- und Algenölen sind Omega-3-Fettsäuren im Vergleich zu Omega-6-Fettsäuren "überideal" enthalten. Das macht aber nichts bzw. ist sogar sinnvoll, weil das Verhältnis in der restlichen Ernährung "unterideal" ist und es im Mittel dann passt.

Ich habe mich für meine Ernährung für Leinöl und Algenöl entschieden. Die Fische können es wohl auch nicht selbst synthetisieren und haben es nur in sich, weil sie die Algen fressen. Da hab ich mir gedacht, braucht mein Wunsch nach Nahrungsergänzung nicht zur weiteren Überfischung der Meere führen und ich lasse den Umweg über die Fische einfach weg und nehme direkt Algenöl.

Produktempfehlung ist glaube ich erlaubt, wenn jemand eine konkrete Frage gestellt hat. Wenn nicht den kommenden Abschnitt bitte löschen:

Leinöl: zu Beginn möglichst in dunklen Flaschen kaufen. Ich hatte am Anfang mal ein Bio? Leinöl, das damit geworben hat speziell gefiltert? zu sein und deswegen weniger bitter. Das war im Verhältnis auch recht mild. Ich weiß aber leider nicht mehr, welches das war. Vielleicht am Anfang auf so etwas achten bzw. einem zweiten Öl eine Chance geben, wenn das erste doch zu bitter war.

Algenöle hab ich bisher nur zusammen mit Zitronenöl gefunden. Das kann schonmal nerven. Passt halt nicht unbedingt zu jedem Essen. Beim Nor*san Algenöl empfinde ich persönlich den Zitronengeschmack als angenehm (wenn er zum Essen passt) beim Algenöl von Doppel*herz finde ich ihn relativ penetrant bis künstlich.

Danke für deine Mühen für die tollen Erklärungen!!!!!
Meine Familie besteht aus Mann, Hund und dem Chaos-Quartett: 2014, 2016, 2018, 2021

-Keine ruhige Minute ist seitdem mehr für mich drin. Und das geht, wie ich vermute, bis ich 100 Jahre bin. - :lol:

Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte. 👆
Kobold
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1258
Registriert: 03.04.2012, 14:16

Re: Omega 3 Fettsäuren

Beitrag von Kobold »

Ich habe die Kapseln von Innonature und bin sehr zufrieden. Lasse 1x jährlich meine Omega-3-Versorgung per Cerascreen überprüfen und es hat sich deutlich gebessert, seit ich die nehme (fast 3 Jahre jetzt).
mit dem "Großen" [07/2020] und dem Baby [08/2022]
Reh
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 8430
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Omega 3 Fettsäuren

Beitrag von Reh »

Ich hatte letztens auch im Fragen zu veganer Ernährung Thread (oder so) gefragt, und dort auch Empfehlungen bekommen, auch zu Vitamin B12, vllt magst du dort auch noch nachlesen?
5 * im Herzen, Rehlein 02/18, Rehkitz 07/20, Hopserchen im Bauch

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...
Benutzeravatar
jessy80
Dipl.-SuT
Beiträge: 4299
Registriert: 25.01.2016, 08:04

Re: Omega 3 Fettsäuren

Beitrag von jessy80 »

Stimmt da hab ich mit die von mondenkind empfohlenen gekauft.
Räuberbande (04/02; 03/15; 07/16) *(02/14)
MmeClementinchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 328
Registriert: 19.05.2021, 16:12

Re: Omega 3 Fettsäuren

Beitrag von MmeClementinchen »

Ah ja, danke für den Hinweis. Ich habe die Empfehlung von Mondenkind gefunden. Aber sind diese Kapseln wirklich okay? Da ist ja auch noch Vitamin E drin und eine ziemlich hohe Dosis Vitamin D. Und im Verhältnis sieht es mir so aus, als wäre EPA und DHA eher ziemlich niedrig dosiert? Sind die also wirklich gut?
Meine Familie besteht aus Mann, Hund und dem Chaos-Quartett: 2014, 2016, 2018, 2021

-Keine ruhige Minute ist seitdem mehr für mich drin. Und das geht, wie ich vermute, bis ich 100 Jahre bin. - :lol:

Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte. 👆
Antworten