Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: klecksauge, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, Nane85

Antworten
Sternchen2022
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 17.10.2022, 17:49

Re: Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Beitrag von Sternchen2022 »

Hallo,

dann erst einmal Gute Besserung!

Ja, BES bekomme ich einfach nicht hin. Immer geht irgend etwas schief...
Habe ich denn eine Chance, es ohne zu schaffen? Ich weiß halt nur nicht, ob was aus der Brust kommen kann, wenn immer nur 3x am Stück gesaugt wird....
Benutzeravatar
SchneFiMa
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 10653
Registriert: 04.10.2009, 13:20

Re: Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Beitrag von SchneFiMa »

Ich kann das schlecht beurteilen. Kannst du mal ein Video machen, so dass ich sehen kann, wie dein Baby trinkt?
SchneFiMa mit
der großen Madame (09/07) und der kleinen Madame (05/10)
sowie
den zwei Burschis 26.02.18
Sternchen2022
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 17.10.2022, 17:49

Re: Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Beitrag von Sternchen2022 »

Ok, ich versuche es bzw habe schon eines, da muss ich aber noch mein Gesicht wegmachen und dann am besten per PM schicken, oder?
Danke!
Benutzeravatar
SchneFiMa
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 10653
Registriert: 04.10.2009, 13:20

Re: Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Beitrag von SchneFiMa »

Wenn es geht, per PN, ansonsten schicke ich dir meine Mail oder WA Nummer. Gesicht musst du nicht unbedingt wegmachen, es sei denn, du möchtest es. 😊
SchneFiMa mit
der großen Madame (09/07) und der kleinen Madame (05/10)
sowie
den zwei Burschis 26.02.18
Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 746
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Beitrag von Glyzinie »

Ich mag dir mal ein bisschen Mut machen. Unser Sohn war ein Frühchen und zwar so früh, dass er erst mal gar nicht trinken konnte. Nach der Sonde ist er auf Flasche umgestiegen.
Und ich hatte nie ein BES. Er bekam fest alle 2h die Flasche oder die Brust angeboten, also quasi im Wechsel und nach der Uhr und immer nur eins. Verpennt war er auch ohne Ende, wir mussten ihn teils kurz auf den Balkon bringen, damit er aufgewacht ist (Im Febuar). 20 Minuten pro Seite musste er durchhalten.
Irgendwann ist er dann etwas wacher gewesen und hat sich gerne aufgeregt, wenn er nichts raus bekam (bis dann was kam). Das haben wir aber ausgesessen, da ich das selbst von reif geborenen Babys anfangs schon öfter gehört hatte. Er hat sich auch sehr bemüht, bis er es geschaftt hatte.
Irgendwann war mir das Gewechsel zu blöd und der Kleine auch schon fast 14 Wochen alt und ich habe die Flasche komplett sein lassen, also von einem Tag auf den anderen. Bisschen schläfrig war er da immer noch.
Ein Hütchen mussten wir anfangs auch nehmen, aber das habe ich dann recht bald weg gelassen, als er älter wurde.
Mit eiligem Piffi (11/2016)
Sternchen2022
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 17.10.2022, 17:49

Re: Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Beitrag von Sternchen2022 »

Vielen Dank! Das macht mir etwas Hoffnung.

Momentan läuft es such beinuns etwas besser. Sie bleibt jetzt mal 10min mit Hut an der Brust, ohne einzuschlafen. Danach aber schon. Manchmal halte ich sie aber auch schlucken :) ich fülle ihr manchmal auch das Hütchen, aber nicht immer. Wieviel sie raus bekommt, weiß ich nicht. Wa war nach einer Osteopathie besser.
Es läuft jetzt so:
- Alle 2h Brust anbieten. Sie geht in mehr als 50% der Fälle mit Hut ran, aber nie so lange (siehe oben).
- Danach Flasche. Ihre Teinkmenge schwankt mit und ohne Brust zwischen 60 und 120, sodass es schwer ist zu sagen, wie viel sie aus der Brust bekommt. Ich schwue mich noch, die Flasche ganz wegzulassen, weil sie zwischendurch immer mal wieder Phasen mit erhöhter Temperstur hat. Keiner weiß, was das ist und es heißt dann immer, dass sie viel trinken soll.
- Danach pumpe ich ab. Auch hier schwankt die individuelle Menge, sodass dies nichts darüber aussagt, wie viel sie aus der Brust bekommen hat.
-.Wenn sie kurz nach dem.Pumpen Hunger hat, wird es schwierig und das bringt dann logisch das ganze Prozesere durcheinander. Ich Pumpe ja recht la g und danach wird es dann schwer mit der Brustm

Würde es Sinn machen, eine Wage zukaufen, um zu sehen, wie viel sie aus der Brust bekommt? Und welche ist gut?
Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 746
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Beitrag von Glyzinie »

Also von Stillproben ist eigentlich immer abzuraten.

Hat die Kleine denn überhaupt Gewichtsprobleme? Wenn es dich beruhigt, kannst du eine Waage in der Apotheke leihen und öfter mal zur gleichen Zeit wiegen am Tag. Wir hatten jetzt die Indikation täglich wiegen wegen der Frühgeburtlichkeit. Meine Eltern haben mich aber auch ein paar Monate lang alle paar Tage gewogen am Anfang. Ich war ein ganz normales Baby. Beim ersten Kind beruhigt das vielleicht manchmal, meine beiden Geschwister wurden nicht mehr gewogen.
Mit eiligem Piffi (11/2016)
Doppelmops
Herzlich Willkommen
Beiträge: 6
Registriert: 22.11.2022, 12:41

Re: Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Beitrag von Doppelmops »

Hallo,

Ich habe meine beiden Kinder am Anfang mit Hütchen gestillt. Beim ersten Kind ging es nicht anders, er hatte zu Beginn eine Trinkschwäche und die Hebamme hat mir versichert, dass ich das Hütchen auch irgendwann loswerde. So war es nach fünf Wochen auch.
Mein zweites Kind hat mich innerhalb von zwei Tagen nach der Geburt so wundgesaugt, dass ich auch bei ihm die ersten zwei oder drei Wochen überwiegend mit Hütchen gestillt habe.
Wenn es gerade mit Hütchen halbwegs geht, kannst du es ja auch kurz so lassen, um ein bisschen Entspannung und positive Stillerfahrungen zu gewinnen.
Als ich das Hütchen loswerden wollte, hab ich es immer wieder (wenn Hunger und Müdigkeit nicht zu groß waren) ohne versucht. So hat mein erstes Kind sich an das Saugen ohne Hütchen gewöhnt. Beim zweiten war es vom Kind aus eh kein Problem, da lag es ja „nur“ an meinen nicht abgehärteten Brustwarzen.

Viel Erfolg!
Sternchen2022
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 17.10.2022, 17:49

Re: Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Beitrag von Sternchen2022 »

Mittlerweile hat sie keine Gewichtsprobleme mehr. Wir "stopfen" sie jetzt aber auch, wo es nur geht. Sie hatte bei wöchentlichen Wiegen einmal geringfügig abgenommen und einmal nur wenig zugenommen. Letztens war alles in Ordnung.
Ich mei te halt auch nur, wenn ich die "Brustversuche" ausweiten, dass ich sie zusätzlich zur Hebamme noch 1-2× wiegen könnte, damit ich weiß, ob das so in Ordnung ist.
Kann es übrige s sein, dass mei e Kleine manchmal auch zu viel Milch raus bekommt? Ich hatte sie eben kurz mal angelegt u d es war kurz vorm Pumoen und ich hatte den normalen Pumpabstand überschritten. Die Brist war sehr voll. Da habe ich sie heftig schlucken gehört, kurz nach dem ersten Saugen. Da wollte sie auch ganz schnell nicht mehr. Ich habe auch eindeutig Milch gesehen. Aber wenn das Pumoen 1h her ist, dann scheint sie wiederum Probleme zu haben, was rauszukriegen. Ziehe ich das Hptchen dann mal raus, ist es quasi trocken...
Leider schafft sie es nicht, die Brust ohne Hütchen einzusaugen. Sie schafft gerade mal kurz, den Nippel in den Mund zu nehmen, ka n aber den Vorhof nicht einsaugen, öffnet dann auch den Mund nicht weit genug. An der Weithalsflasche hat sie einen sehr weit geöffneten Mund. Also die Fähigkeit, ihn zu öffnen, hat sie schon.
Benutzeravatar
SchneFiMa
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 10653
Registriert: 04.10.2009, 13:20

Re: Mein Baby trinkt nicht aus der Brust

Beitrag von SchneFiMa »

Huhu, wie geht es euch? Wie lief es in den letzten tagen?

Wenn sie erstmal mit Stillhütchen trinkt, ist das prima, das Stillhütchen können wir auch versuchen abzugewöhnen.
SchneFiMa mit
der großen Madame (09/07) und der kleinen Madame (05/10)
sowie
den zwei Burschis 26.02.18
Antworten