Chronisch spontane Urtikaria - Neuen Weg - Vegan?

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Flag
ist gern hier dabei
Beiträge: 83
Registriert: 27.12.2018, 05:32

Re: Chronisch spontane Urtikaria - Neuen Weg - Vegan?

Beitrag von Flag »

Im Müsli mag ich auch gerne Kaffee. Aus Nährstoffsicht ist das wohl nicht so super, aber es schmeckt mir :) Ansonsten nehme ich auch Hafermilch oder einfach Wasser (wenn ausreichend Obst dabei ist, passt das eigentlich sehr gut)

Aber eigentlich wollte ich ein wenig motivieren.
Ich habe im Frühjahr angefangen, mit mit dem Thema Ernährung mehr zu beschäftigen, da es mir in der Zeit gesundheitlich nicht so gut ging. Die Haut machte mich wahnsinnig (Schuppenflechte) und ich hatte quasi permanent Kofpschmerzen (Nahrungsmittelallergien).
Ich achte mehr darauf, was ich esse, lasse Milchprodukte komplett weg und versuche auch sonst auf tierische Produkte zu verzichten. Es klappt nicht immer, aber immer besser. Und Süßigkeiten, die esse ich tatsächlich schon seit Jahresanfang kaum noch, mit einem kleinen Schokoladenrückfall an Ostern.
Alles auf einmal geht nicht, aber ich hangel mich Stück für Stück durch, so wie es in den Alltag passt. Meine Haut ist deutlich besser geworden und auch bei meinen Nahrungsmittelallergien habe ich festgestellt, dass ich einiges inzwischen besser vertrage. Ich kann manches in kleinen Mengen essen, bei dem ich früher schon allein vom Geruch Kopfschmerzen und Hautausschlag bekommen habe.
Benutzeravatar
britje
Dipl.-SuT
Beiträge: 4172
Registriert: 30.10.2014, 22:43
Wohnort: Oben-Mitte-Schleswig-Holstein

Re: Chronisch spontane Urtikaria - Neuen Weg - Vegan?

Beitrag von britje »

BSL hat geschrieben: 31.07.2022, 18:53 Aber ist das Futter deiner Hühner auch Sojafrei?
Aber so was von. Nix Soja! 8)
Flag hat geschrieben: 01.08.2022, 05:55 Meine Haut ist deutlich besser geworden und auch bei meinen Nahrungsmittelallergien habe ich festgestellt, dass ich einiges inzwischen besser vertrage.
Super, das motiviert.
Flag hat geschrieben: 01.08.2022, 05:55 ch habe im Frühjahr angefangen, mit mit dem Thema Ernährung mehr zu beschäftigen
Ich hatte Ernährungslehre sogar als Fachrichtung im Abitur und studiere es momentan "nebenbei", komme aber eigentlich zu selten an meine Bücher abends.
Flag hat geschrieben: 01.08.2022, 05:55 Im Müsli mag ich auch gerne Kaffee.
Ich trinke gar keinen Kaffee, in keinster Form...
nur Tee :lol:
Da muss ich mir wenigstens keine Gedanken um die Milch im Kaffee machen.
Liebe Grüße von Christiane mit
Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16), Nr. 3 (*'18+), Nr.4 ('19) und Nr. 5 🐌('22)
Benutzeravatar
britje
Dipl.-SuT
Beiträge: 4172
Registriert: 30.10.2014, 22:43
Wohnort: Oben-Mitte-Schleswig-Holstein

Re: Chronisch spontane Urtikaria - Neuen Weg - Vegan?

Beitrag von britje »

Ich habe 5 vegane Kochbücher mit im Urlaub und muss bei jedem Rezept mit geriebener Muskatnuss lachen und schmunzeln :lol:.
Mein Mann hat sich am Anfang sehr gewundert, warum ich bei der Lektüre eines Kochbuches so grinsen muss :mrgreen:
Liebe Grüße von Christiane mit
Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16), Nr. 3 (*'18+), Nr.4 ('19) und Nr. 5 🐌('22)
ixcacienfuegos
alter SuT-Hase
Beiträge: 2533
Registriert: 20.07.2014, 18:46

Re: Chronisch spontane Urtikaria - Neuen Weg - Vegan?

Beitrag von ixcacienfuegos »

Sabina hat geschrieben: 31.07.2022, 10:38 Ich finde Gemüsebrühe nicht so schlimm? Also, das Gemüseschnippeln dauert, ja. Aber ich mach das so einmal im Jahr mit ein paar Kilos und hab dann sehr, sehr lange was davon.
Das Trocknen dauert so ewig, das hat mich echt genervt.

Britje, Müsliriegel mache ich oft, während ich Mittagessen koche.
LG, ixca mit Minikind (*10/14) und Maikäferchen (* 05/18)
Bild
Bild
Benutzeravatar
britje
Dipl.-SuT
Beiträge: 4172
Registriert: 30.10.2014, 22:43
Wohnort: Oben-Mitte-Schleswig-Holstein

Re: Chronisch spontane Urtikaria - Neuen Weg - Vegan?

Beitrag von britje »

ixcacienfuegos hat geschrieben: 05.08.2022, 12:30 Britje, Müsliriegel mache ich oft, während ich Mittagessen koche.
Hast du ein gutes Rezept für mich?
Liebe Grüße von Christiane mit
Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16), Nr. 3 (*'18+), Nr.4 ('19) und Nr. 5 🐌('22)
ixcacienfuegos
alter SuT-Hase
Beiträge: 2533
Registriert: 20.07.2014, 18:46

Re: Chronisch spontane Urtikaria - Neuen Weg - Vegan?

Beitrag von ixcacienfuegos »

Ich such es dir nachher Mal raus. Man muss die Müsliriegel gut umrühren, man sollte also nix kochen, das man auch ständig umrühren muss. Aber sie gehen schnell und es gibt viele Varianten.
LG, ixca mit Minikind (*10/14) und Maikäferchen (* 05/18)
Bild
Bild
Benutzeravatar
Sabina
SuT-Legende
Beiträge: 9750
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Chronisch spontane Urtikaria - Neuen Weg - Vegan?

Beitrag von Sabina »

ixcacienfuegos hat geschrieben: 05.08.2022, 12:30
Sabina hat geschrieben: 31.07.2022, 10:38 Ich finde Gemüsebrühe nicht so schlimm? Also, das Gemüseschnippeln dauert, ja. Aber ich mach das so einmal im Jahr mit ein paar Kilos und hab dann sehr, sehr lange was davon.
Das Trocknen dauert so ewig, das hat mich echt genervt.

Britje, Müsliriegel mache ich oft, während ich Mittagessen koche.
Ach so! Ich trockne das nicht, bei mir gibt das eine Gemüse-Salz-Paste und die kommt dann Portionsweise, respektive in Gläsern in den Gefrierschrank. Das geht echt problemlos. Allerdings gibt es da ja mittlerweile auch Produkte, die allergenarm etc. sind. Deshalb würde das ich vermuten, dass Britjes Urtikaria mit selbstgemachter Brühe nicht zwingend verschwindet.
Sohn 2010
Tochter 2013
Tochter 2017
Benutzeravatar
britje
Dipl.-SuT
Beiträge: 4172
Registriert: 30.10.2014, 22:43
Wohnort: Oben-Mitte-Schleswig-Holstein

Re: Chronisch spontane Urtikaria - Neuen Weg - Vegan?

Beitrag von britje »

Nein, wahrscheinlich nicht.

Ich habe im Urlaub gemerkt das es nicht so einfach ist, dass ich genug Protein täglich aufnehme und habe hier im Forum viele Tipps dazu bekommen.
Das wird sich im gewohnten Umfeld jetzt wieder ändern, hoffe ich. Ich empfinde das als mit das Schwierigste an der Umstellung von einer überwiegend ovo-lakto vegetarischen auf eine zusätzlich milchproduktfreie Ernährung.
Liebe Grüße von Christiane mit
Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16), Nr. 3 (*'18+), Nr.4 ('19) und Nr. 5 🐌('22)
Benutzeravatar
britje
Dipl.-SuT
Beiträge: 4172
Registriert: 30.10.2014, 22:43
Wohnort: Oben-Mitte-Schleswig-Holstein

Re: Chronisch spontane Urtikaria - Neuen Weg - Vegan?

Beitrag von britje »

Ich habe heute mit den Kindern gekocht.
(Was dadurch den ganzen Nachmittag gedauert hat :lol:)

Spaghetti mit Rote-Linsen-Bolognaisesauce
Bild

Mir hat die Konsistenz noch nicht so ganz gut gefallen.
Es war irgendwie halt feinstückelig hart und nicht so weich. Der Geschmack war aber ganz gut. Daran kann ich mich durchaus gewöhnen.
Liebe Grüße von Christiane mit
Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16), Nr. 3 (*'18+), Nr.4 ('19) und Nr. 5 🐌('22)
Antworten