Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Theolino

Antworten
Elafant
hat viel zu erzählen
Beiträge: 175
Registriert: 15.05.2021, 15:32

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Elafant »

roceba hat geschrieben: 04.08.2022, 09:01 Hat schon mal jemand von euch eine Schlafberatung mitgemacht? Und wenn, war es hilfreich?
Nicht direkt nur Schlafberatung, aber der Schlaf war die Hauptursache für meine Suche: Als unser Großer ein halbes Jahr alt und ich sehr verzweifelt war, bin ich auf "emotionelle erste Hilfe" gestoßen (war ein Tipp von einer Osteopathin, die körperliche Ursachen ausschließen konnte). Da könntest du auch Mal schauen.

Ich glaube, ich hatte drei Termine und ein Telefongespräch.
Mir hat es auf jeden Fall etwas gebracht. Ich habe damals viel über Koregulation gelernt und über mich. Was ich brauche, um nicht durchzudrehen, ein paar Strategien und innere Bilder entwickelt. Was ich da erarbeitet habe, hilft mir auch heute noch manchmal. Die Schlafsituation hat sich danach eigentlich nur minimal verändert, aber irgendwie kam ich danach deutlich besser damit klar.
Elafant mit Spatz (2017) und Löwin (02/2021)
roceba
ist gern hier dabei
Beiträge: 64
Registriert: 26.10.2021, 08:41

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von roceba »

Danke euch für die Ideen/Hinweise, ich gucke mal, was ich hier bei uns finden kann.
Mit Mausemädchen (08/2021)

(und teils echt miserabler Autokorrektur)
Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 969
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Goldhamster »

roceba hat geschrieben: 04.08.2022, 09:01 Hat schon mal jemand von euch eine Schlafberatung mitgemacht? Und wenn, war es hilfreich?

Hier wird die Schlafsituation für mich immer unerträglicher und ich habe das Gefühl, ich komme da allein nicht mehr raus. Frage mich bei Schlafberatungen allerdings, ob das wirklich was hilfreiches ist, oder eher eine riesige Tippsammlung vermittelt wird, die man auch im Grunde auch selbst raussuchen könnte...
Wir waren genauso verzweifelt wie du und haben eine Beraterin von 1001Kindernacht da gehabt. Die Informationen, die sie uns dagelassen hat, kannte ich schon größtenteils und waren tatsächlich eher eine Sammlung aus dem Internet...aber natürlich können die BeraterInnen auch keine neuen Tricks aus dem Hut zaubern😅gut fand ich, dass sie ein paar Anregungen gegeben hat, wie wir die Schlafsituation konkret in unserer Wohnung gestalten können.
Tatsächlich würde ich im Nachhinein kein Geld mehr dafür ausgeben. Da spreche ich jetzt aber nur aus unserer eigenen Erfahrung. Das Konzept und die Beratung an sich, von der Stimmung her, finde ich immer noch gut.
Töchterlein 01/19
MM85i
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1722
Registriert: 01.08.2019, 13:39

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von MM85i »

Wie bringt ihr euer beim Einschlafen immer zappeliges Kind zu Bett?
- Papa putzt Zähne, dann lesen wir. Danach mache ich was unaufregendes als Hörspiel an
-Traumreisen funktionieren manchmal
-auf Wasser bis zum Ende der Geschichte vertrösten
- Papa muss außer Haus sein
- 7 Uhr wecken

Jetzt in den Ferien ist es echt arg mit der Dauer der Einschlafbegleitung und ich bekomme innerlich echt Aggressionen. Obwohl ich ihn seit mehreren Tagen früh wecke, schläft er so spät. Gerade sind endlich die Augen zugefallen.

Wie macht ihr das?
Theolino
Moderatoren-Team
Beiträge: 889
Registriert: 24.03.2015, 14:14
Wohnort: Breisgau-Hochschwarzwald

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Theolino »

Hier hilft es manchmal einige Zeit vor dem ins Bettgehen noch eine Kissenschlacht, einen ringkampf etc. geplant zu veranstalten. Danach genug Zeit um wieder "runterzukommen".
Ansonsten akzeptieren wir hier gerade, dass sich in den Ferien die Zeiten deutlich nach Hinten verschieben. Wobei klar ist, dass ab einer bestimmten Zeit keine Annimation mehr von uns kommt und wir auch nicht mehr in Spiele einbezogen werden wollen. Wir bieten Begleitung beim Fertigmachen im Bad an. Wer das zu dem Zeitpunkt nicht will, "darf" das dann später alleine machen. Aber unsere sind auch schon Im Vorschul- bzw. Schulalter. Das Alter Deines Kindes sehe ich gerade nicht.
Theolino mit Lieblingssohn 01/15 und Lieblingstocher 06/17
MCM18
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1422
Registriert: 25.01.2018, 15:49
Wohnort: im Süden

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von MCM18 »

Also um kurz nach 9 schlafen ist hier eher gut :oops:
Aber ich sage ganz deutlich, dass ich beim Einschlafen begleite, wenn versucht wird, ruhig zu schlafen. Ansonsten kann ich nicht bleiben. Bisher wollte keiner alleine weitertoben
Lg MCM mit Sonntagssohn(10/17) und Feiertagssohn (08/20)

Willst du glücklich sein im Leben, so trage bei zu anderer Leute Glück, denn die Freude, die wir geben, kehrt ins eigene Herz zurück (Marie Calm)
Antworten