Einschlafbegleitung im Liegen

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Theolino

Benutzeravatar
ShinyCheetah
Profi-SuTler
Beiträge: 3796
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Einschlafbegleitung im Liegen

Beitrag von ShinyCheetah »

Hier auch Babyphone mit Video und ein Rausfallschutz von Ama*zon. Muss aber zugeben, dass sd eine große Erleichterung war, als V vor 1,5 Monaten oder so endlich das mit dem rückwärts rauskrabbeln verstanden hatte...
mit Sohn F (Ende September 18)
und Tochter V (Ende Juni 21)


The trick to happiness wasn't in freezing every momentary pleasure and clinging to each one, but in ensuring one's life would produce many future moments to anticipate. Shallan Davar/Brandon Sanderson
mayo9121
hat viel zu erzählen
Beiträge: 181
Registriert: 11.12.2021, 16:12

Re: Einschlafbegleitung im Liegen

Beitrag von mayo9121 »

Umgedacht hat geschrieben: 26.07.2022, 08:21 Danke ihr Lieben. Matratzenlager geht nicht, da wir schnell Schimmel haben. Die Wohnung ist alt und schlecht isoliert. Rückwärts rausklettern werde ich auch üben. Wenn sie aufwacht, dann bewegt sie sich gleich und wühlt im Bett. Ich kann es auch kaum erwarten bis man nicht mehr so ein Aufwand für jeden Schlaf betreiben muss.

Unser Haus ist auch alt (1844) und schlecht isoliert. Schimmel ist dennoch kein Problem. Vielleicht deutlich zu schlecht isoliert. Wenn ein Lattenrost drunter liegt sollte doch eigentlich ausreichend Luft zirkulieren können? Oder reicht das nicht?
Gestillt, getragen, stoffgewickelt und abgehalten, familiengebettet, angebetet - von Anfang an bis heute
Wutknödel 05/21
Benutzeravatar
GemeineEsche
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1616
Registriert: 30.07.2021, 15:38

Re: Einschlafbegleitung im Liegen

Beitrag von GemeineEsche »

Wir haben auch Babyphone mit Video und hatten nie nen Rausfallschutz. Ggf. hab ich mal ne Decke oder ein Kissen etwas als Barriere drapiert. Ist aber ein eher niedriges Bett (Matratze ca. auf meiner Kniehöhe). Einmal ist sie rausgefallen (als wir alle drin geschlafen haben, sie ist im Schlaf komplett von der Wandseite über mich und meinen Mann drüber und auf der anderen Seite runter gefallen, weiß bis heute nicht, wie das passiert ist), aber nix passiert außer erschrocken.

Wenn bei uns die Einschlafbegeitung länger als ne halbe Stunde dauert dann stehen wir einfach wieder auf und probieren es später nochmal... Ebenso wenn das "Einschlafstillen" eher mehr Energie gegeben hat als dass es einschläfernd wirkte. Wenn die Kleine aus dem Bett aufsteht, dann gehen wir wieder ins Wohnzimmer und es wird halt noch gespielt.
Kleine 02/21
Umgedacht
hat viel zu erzählen
Beiträge: 214
Registriert: 21.03.2022, 16:20

Re: Einschlafbegleitung im Liegen

Beitrag von Umgedacht »

mayo9121 hat geschrieben: 26.07.2022, 11:32
Umgedacht hat geschrieben: 26.07.2022, 08:21 Danke ihr Lieben. Matratzenlager geht nicht, da wir schnell Schimmel haben. Die Wohnung ist alt und schlecht isoliert. Rückwärts rausklettern werde ich auch üben. Wenn sie aufwacht, dann bewegt sie sich gleich und wühlt im Bett. Ich kann es auch kaum erwarten bis man nicht mehr so ein Aufwand für jeden Schlaf betreiben muss.

Unser Haus ist auch alt (1844) und schlecht isoliert. Schimmel ist dennoch kein Problem. Vielleicht deutlich zu schlecht isoliert. Wenn ein Lattenrost drunter liegt sollte doch eigentlich ausreichend Luft zirkulieren können? Oder reicht das nicht?
Ich will es tatsächlich nicht riskieren mit dem Schimmel. Schlecht isoliert ist untertrieben. Wir haben trotz geschlossener Rollläden 30 Grad im Schlafzimmer im Erdgeschoss auf der Süd- Westseite. Das erreichen wir schon bei normalen Temperaturen im Sommer.

Im Augenblick funktioniert es so für uns mit dem Reisebett obwohl ich es unbequem finde. Ich war neugierig wie das ab Krabbelalter bei anderen ist, die ein Familienbett haben.
Valentina mit Mäusepups (11.2021)
Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 17490
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Einschlafbegleitung im Liegen

Beitrag von Serafin »

Ich hätte meine Kinder nie in rin anderes Bett umbetten können. Die waren sofort wach gewesen. Und sind auch so noch x Mal daher gekommen. Den kleinen kann man jetzt noch meist nicht umbetten
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19
Mau
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 607
Registriert: 21.10.2021, 10:38

Re: Einschlafbegleitung im Liegen

Beitrag von Mau »

Wir haben, sobald das Kind kriechen konnte, einen Rundumrausfallschutz besorgt. Seit sie selbst aus dem Bett klettern kann, lassen wir das Teil am Fußende offen. Ständig auf ein Videobabyphone schauen, ob das Kind aufgewacht ist, hätte für mich jegliche Entspannung am Abend verhindert. Sue ruft, wenn sie wach wird und kommt Inzwischen manchmal selbst ins Wohnzimmer.
Eine ewig lange Einschlafbegleitung kann ich mir gerade mittags nicht leisten, weil wir nachmittags oft Termine haben und der Zeitplan Mittagessen, Mittagsschlaf, Termin auch so schon eng ist. Und abends fehlen mir oft die Nerven und ich bin froh, wenn sie egal wie möglichst schnell schläft. Und Tragen ist zwar anstrengend, aber in dem Zustand angenehmer als einr Stunde beklettert und benuckelt zu werden. Aber so wird sich ja nichts ändern...
Ich wüsste immernoch gerne, was der Geheimnis der Erzieherinnen ist. In der Kita dauert die Einschlafbegleitung doch auch keine Stunde.
Mini 4/21 <3
Zwergfussel
hat viel zu erzählen
Beiträge: 167
Registriert: 20.05.2022, 11:21

Re: Einschlafbegleitung im Liegen

Beitrag von Zwergfussel »

Ich denke in der Kita ist es hauptsächlich die Marke "von anderen" ...
Da es seitens Erzieherinnen eine gewisse emotionale Distanz gibt wird einfach weniger diskutiert.
Die Gruppen Dynamik spielt sicher auch mit.

Wir haben bisher keinen rausfall Schutz, kein babyphone... der kleine meldet sich zuverlässig wenn er wach wird.
Ich baue ihn allerdings etwas mit meiner Decke ein... Bett ist knapp knie hoch.
Einschlaf Begleitung sprich stillen dauert mal 5 min ... mal 20 ...

Einen wirklichen Rat wie du das Einschlafen zeitlich schneller hin bekommst, kann ich dir nicht geben ..
1983 ...
12/01 der große (37+1)
08/21 der kleine (27+6)
Umgedacht
hat viel zu erzählen
Beiträge: 214
Registriert: 21.03.2022, 16:20

Re: Einschlafbegleitung im Liegen

Beitrag von Umgedacht »

Mau hat geschrieben: 27.07.2022, 08:54 Aber so wird sich ja nichts ändern...
Ich wüsste immernoch gerne, was der Geheimnis der Erzieherinnen ist. In der Kita dauert die Einschlafbegleitung doch auch keine Stunde.
Wir hatten die Turnphase vor dem Einschlafen als sie gelernt hatte sich zu drehen und auf den Bauch zu drehen. Da hat es auch lange gedauert und meine Nerven waren auch sehr strapaziert. Wenn Stillen nichts bringt und Kind immer noch turnt, dann tauschen wir und mein Mann ist dran. Das hat sich dann gelegt mit dem Turnen. Ich dachte mit dem Krabbeln und Hinsetzen kommt es wieder, aber Pustekuchen. Einschlafen geht in 5 Minuten. Dafür wird sie abends bis zu vier Mal wach in 2 Stunden. Feierabend ist also nicht, jedoch ist nachts ganz ok.

Es scheint sich zu ändern ob man was tut oder nicht. Ich weiß allerdings auch nie ob man als Eltern irgendwelche Änderungen bewirken kann oder eigentlich nichts tun kann.
Valentina mit Mäusepups (11.2021)
BerlinerMammut
ist gern hier dabei
Beiträge: 59
Registriert: 04.07.2022, 17:36

Re: Einschlafbegleitung im Liegen

Beitrag von BerlinerMammut »

Wir haben ein Video Babyphone da Mäusken einfach nichts sagt und ich ungern ein Baby habe was abends mal 30 minuten wach ist ^^

Hier wird mitunter abends müde noch der Vierfüßler beim Einschlafstillen probiert etc. Dann stehen wir entweder wieder auf oder es geht in die Trage. Dort wird meistens gekotzt und zurück an der Brust schläft sie binnen Sekunden 😄
Mäusken 9/21
Antworten