Meinung erbeten zu korrektem Sitz und Tuchlänge

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Cocolin, sTanja, Ellies

Antworten
Jeyjo
Herzlich Willkommen
Beiträge: 1
Registriert: 24.11.2021, 16:30

Meinung erbeten zu korrektem Sitz und Tuchlänge

Beitrag von Jeyjo »

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und wir tragen unsere Tochter (aktuell 12 Wochen alt) relativ viel, vor allem zu Hause. Zu Beginn hatten wir die Girsaol Mysol blind gebraucht gekauft aufgrund der vielen positiven Meinungen. Nun am Anfang ist sie doch sehr verschwunden in der Mysol trotz 53 cm und 3,4 kg Geburtsgewicht. Außerdem fand ich sie gerade zu Beginn nicht sonderlich bequem (das hat sich aber inzwischen etwas gelegt). Daher haben wir auf Anraten der Hebamme noch ein Tuch gekauft.

Geworden ist es ein gebrauchtes Hoppediz Kairo in 4,60 m (Kreuzköper). Mit dem Tragetuch ist es immer wieder eine Herausforderung, doch insgesamt klappt es meistens gut. Anbei habe ich Fotos von der WXT gemacht. Bis zum 2ten Monat habe ich noch gerne die doppelte Kreuztrage gebunden; mittlerweile geht die nicht mehr weil sie sich mehr aufrichtet und den Kopf aber noch nicht gut halten kann. Da gibt diese Bindeweise momentan nicht genügend Stützung. Aktuell taste ich mich an die Känguruhtrage ran. Finde es nicht ganz einfach und hatte überlegt ein 3,60er Tuch zu kaufen von Girsol. Was ist eure Meinung dazu?

Nun noch zur Mysol: was denkt ihr wie sie da drin sitzt? Irgendwie finde ich hängt sie doch wie ein Schluck Wasser in der Kurve da. Vor allem der obere Teil des Rückens kommt mir überstreckt vor ebenso wie der Hals und Nacken. Egal was wir bisher versucht haben, ob fester/lockerer binden, apron, tiefer, höher, Köpfchen zur Seite drehen... sie landet irgendwie immer wieder so da. Mein Eindruck ist, dass der Zug nach oben durch die Träger den Rücken oben platt drückt. No go oder kann sie so getragen werden? Vor Allem mein Freund benutzt die Trage gerne und wenn es mal schnell gehen muss.

Bin gespannt auf Tipps und Tricks :D Liebe Grüße aus Hamburg

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Grizzly
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 130
Registriert: 11.11.2021, 11:12

Re: Meinung erbeten zu korrektem Sitz und Tuchlänge

Beitrag von Grizzly »

Für mich dürften die Beinchen im Tuch noch ein wenig mehr angehockt sein. Ansonsten finde ich es super gebunden. Aber bestimmt wird das auch noch jemand mit mehr Erfahrung anschauen :)
In der Trage hängt sie wirklich ganz schön. Das war bei unserem in der Anfangszeit auch oft so. Den Kopf konnten wir auch so schön hinlegen wie wir wollten - er hat ihn doch immer wieder schief gelegt. Er konnte ihn allerdings schon vom ersten Lebenstag an super halten - nur im Schlaf dann eben auch wieder nicht. Deshalb war mir das Tuch immer lieber - und ist es auch heute noch.

Könnt ihr die trage evtl. Noch etwas enger machen? Wie ist es denn, wenn dein Freund sich nach vorne beugt, fällt sie dann vom Körper ab? Du hast ja geschrieben, ihr habt schon viel versucht. War es denn immer gleich schief?
Ob das so wie auf den Fotos akzeptabel ist, mag ich nicht beurteilen. Da lass ich mal auch die mit mehr Erfahrung sprechen :)
Grizzly mit Bärchen (07/2021)
Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 1674
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: Meinung erbeten zu korrektem Sitz und Tuchlänge

Beitrag von Cocolin »

Jeyjo hat geschrieben: 24.11.2021, 16:49 Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und wir tragen unsere Tochter (aktuell 12 Wochen alt) relativ viel, vor allem zu Hause. Zu Beginn hatten wir die Girsaol Mysol blind gebraucht gekauft aufgrund der vielen positiven Meinungen. Nun am Anfang ist sie doch sehr verschwunden in der Mysol trotz 53 cm und 3,4 kg Geburtsgewicht. Außerdem fand ich sie gerade zu Beginn nicht sonderlich bequem (das hat sich aber inzwischen etwas gelegt). Daher haben wir auf Anraten der Hebamme noch ein Tuch gekauft.

Geworden ist es ein gebrauchtes Hoppediz Kairo in 4,60 m (Kreuzköper). Mit dem Tragetuch ist es immer wieder eine Herausforderung, doch insgesamt klappt es meistens gut. Anbei habe ich Fotos von der WXT gemacht. Bis zum 2ten Monat habe ich noch gerne die doppelte Kreuztrage gebunden; mittlerweile geht die nicht mehr weil sie sich mehr aufrichtet und den Kopf aber noch nicht gut halten kann. Da gibt diese Bindeweise momentan nicht genügend Stützung. Aktuell taste ich mich an die Känguruhtrage ran. Finde es nicht ganz einfach und hatte überlegt ein 3,60er Tuch zu kaufen von Girsol. Was ist eure Meinung dazu?
Hallo!

Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Tochter und willkommen hier im Forum :)
Deine WxT sieht doch schon super gebunden aus. Anhockung sieht gut aus. Du kannst, wenn du das Tuch über deine Schulter so auffächerst nur aufpassen, dass du damit nicht Spannung auf der unteren Kante verlierst. Das vermeidest du dann, indem du die Kante erst runter ziehst und dann nochmal ein Stück wieder hochfaltest, einfach damit da nichts laberig ist sondern alle Teile vom Tuch Gewicht abnehmen. Ist das verständlich, was ich meine?

Girasol sind gute Tücher, die viele gern zum Känguru und auch zum Einfachen Rucksack nehmen. Es gibt hier einen Strang nur zu liebsten Kängurutüchern, ich verlinke ihn später gern noch falls du Lust hast, dich durchzulesen. Ansonsten kannst du auch gern schreiben welches Girasol du im Blick hast. Ob die 3,60 reichen, hängt ja etwas von deiner Größe ab. Wenn dir für die Wickelkreuztrage eine 6 passt, sollte für's Känguru eine 4 gut gehen, eine 3 könnte auch noch reichen. (3,60 wären eine kurze Größe 4).
Jeyjo hat geschrieben: 24.11.2021, 16:49 Nun noch zur Mysol: was denkt ihr wie sie da drin sitzt? Irgendwie finde ich hängt sie doch wie ein Schluck Wasser in der Kurve da. Vor allem der obere Teil des Rückens kommt mir überstreckt vor ebenso wie der Hals und Nacken. Egal was wir bisher versucht haben, ob fester/lockerer binden, apron, tiefer, höher, Köpfchen zur Seite drehen... sie landet irgendwie immer wieder so da. Mein Eindruck ist, dass der Zug nach oben durch die Träger den Rücken oben platt drückt. No go oder kann sie so getragen werden? Vor Allem mein Freund benutzt die Trage gerne und wenn es mal schnell gehen muss.

Bin gespannt auf Tipps und Tricks :D Liebe Grüße aus Hamburg

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Da stimme ich dir zu, was deine Analyse angeht. Versucht mal vorweg immer, ob ihr ihre Arme vor ihre Brust bekommt. Die kann man auch wieder reinholen, wenn schon fertig gebunden ist. Dann kann sie etwas besser Körperspannung regulieren, als wenn sie so zur Seite ragen.

Du schreibst ihr habt schon viel probiert (Köpfchen nur bitte nicht mit euren Händen zur Seite drehen; wenn man da eine Positionsänderung möchte, lieber etwas vorbeugen so dass es für sie lockerer wird, dann drehen sie den Kopf meist von selbst zur Seite.). Ich hätte ansonsten auch gesagt vielleicht den Hüftgurt nochmal höher ansetzen, und richtig gut beuteln. Denn im Moment sitzt sie noch sehr tief drin, daher auch der Zug am Nacken. ALso höher setzen und vor dem Bauchgurt positionieren, sodass wirklich viel Tuch um sie herumläuft. Die Kante sollte so bei den Öhrchen sitzen.
Und kann es sein, dass er beim Binden viel Spannung verliert und sie daher erstmal zusammensackt? Beim Binden wirklich drauf achten gerade zu stehen, dann beie Träger fest nach unten ziehen und probieren, beim Kreuzen möglichst wenig Spannung zu verlieren.

Ich hoffe, wir kommen mit gemeinsam probieren weiter!

LG
Cocolin
Mod- Team Trageberatung
Zertifizierte Trageberaterin der Trageschule Dresden

mit R(07/17) und G(08/20)
Antworten