Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, Marla84, sTanja

Antworten
Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2098
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von AllerLiebst » 14.05.2019, 12:20

Ich kann es leider auch in keiner Variante so richtig bequem. Egal ob Sling, Känguru, WXT oder TH - ich muss alles so weit lockern, dass es unbequem wird und ich das Gefühl habe, das Kind zusätzlich stützen zu müssen. Ein bisschen hilft es mir, eine gefaltete Mullwindel unter die Brust zu klemmen.
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Reh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2976
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Reh » 14.05.2019, 12:55

Mein (deutlich älteres!!!) Kind konnte ich in der Didytai sehr tief gebunden letztens super bequem stillen. Mit der Kopfstütze konnte ich auch den kopf stützen und hatte die Hände frei. Durch die auffächerbaren Träger könnte es bequemer sein als ein Mysol, aber das kommt ja auch immer auf die tragende an.
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2098
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von AllerLiebst » 14.05.2019, 13:11

Sag doch diese nicht, wo ich schon länger überlege, ob wir nicht noch tobe Wrapcon bräuchten ... 😂
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Callisto
Herzlich Willkommen
Beiträge: 10
Registriert: 29.03.2019, 14:01

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Callisto » 15.05.2019, 07:59

AllerLiebst hat geschrieben:
14.05.2019, 12:20
Ich kann es leider auch in keiner Variante so richtig bequem. Egal ob Sling, Känguru, WXT oder TH - ich muss alles so weit lockern, dass es unbequem wird und ich das Gefühl habe, das Kind zusätzlich stützen zu müssen. Ein bisschen hilft es mir, eine gefaltete Mullwindel unter die Brust zu klemmen.
Das versuche ich auch mal, danke. Vielleicht reicht es ja schon weniger zu lockern, wenn ich nicht auch noch immer die Hand dazwischen klemmen muss. :lol:
Callisto mit Sternenkind O. 06/11, Entdeckerin G. 12/15, Sternenkind T. 04/18, Hoffnungsschimmer 06/18 und Regenbogenbaby A. 03/19

Callisto
Herzlich Willkommen
Beiträge: 10
Registriert: 29.03.2019, 14:01

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Callisto » 15.05.2019, 08:12

posy hat geschrieben:
14.05.2019, 11:51
Ich kann mich nur zu gut daran erinnern... Auch an den seitlich gebundenen MySol. :mrgreen:
Leider ist das Prinzip immer dasselbe, denn das Baby soll ja gut andocken können, damit Deine Brust nicht leidet. Und dafür ist es meist notwendig, das Baby etwas tiefer zu lassen. Ich würde sagen, da gilt es, die praktischste Variante für Euch zu finden. Vielleicht Ringsling? Vielleicht eine andere Bindeweise?
Ringsling bzw allgemein einseitige Trageweisen sind mir für unterwegs leider zu unbequem. Wegen der anderen Bindeweise habe ich mal alte Bilder durchgeguckt, mit der Entdeckerin hat es später gut in der Doppelkreuztrage funktioniert, aber damit warte ich jetzt lieber noch ein bisschen. Wäre das Känguru jetzt die einfachste Variante zum Hoch- und Runterlassen? Dann versuche ich das weiter zu verbessern, damit es schneller und sicherer klappt. Bei der WXT ist die Querbahn ja noch oft zusätzlich im Weg. Ohjeh, das ist jetzt doch ganz schön viel für eine kurze Frage. :oops:
Callisto mit Sternenkind O. 06/11, Entdeckerin G. 12/15, Sternenkind T. 04/18, Hoffnungsschimmer 06/18 und Regenbogenbaby A. 03/19

Callisto
Herzlich Willkommen
Beiträge: 10
Registriert: 29.03.2019, 14:01

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Callisto » 15.05.2019, 08:27

Reh hat geschrieben:
14.05.2019, 12:55
Mein (deutlich älteres!!!) Kind konnte ich in der Didytai sehr tief gebunden letztens super bequem stillen. Mit der Kopfstütze konnte ich auch den kopf stützen und hatte die Hände frei. Durch die auffächerbaren Träger könnte es bequemer sein als ein Mysol, aber das kommt ja auch immer auf die tragende an.
Schön, dass das gut für dich klappt. :) Den Didytai hatte ich vor drei Jahren mal probiert, da fand ich den nicht so bequem, weil ich die Träger nicht so gut verteilt bekommen habe.
Vielleicht bekomme ich den Luemai ja aber klein genug gestellt, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Eventuell bringt ja eine andere Tragehilfe schon etwas.
Und wenn er noch etwas größer wird, wird es bestimmt auch wieder einfacher tragend zu stillen. Hoffe ich zumindest.
(Ich freue mich schon jetzt darauf, wenn wir den Onbu wieder benutzen können, Hüftgurte stören mich schnell und den Onbu konnte ich einfach schnell nach vorne holen und lockern zum Stillen. Aber da warten wir wohl noch ein Jahr.)
Callisto mit Sternenkind O. 06/11, Entdeckerin G. 12/15, Sternenkind T. 04/18, Hoffnungsschimmer 06/18 und Regenbogenbaby A. 03/19

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21369
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy » 15.05.2019, 09:49

Tatsächlich ist es für die DXT noch ein bisschen früh. Im Moment ist das Känguru eure beste Option. Das geht mit der Zeit sicher auch schnell!
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Glüxkind
Herzlich Willkommen
Beiträge: 19
Registriert: 08.05.2019, 18:45

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Glüxkind » 17.05.2019, 14:36

Wie gebraucht darf eine Trage sein? Ich liebäugel mit einer gebrauchten emeibaby babysize, welche schon gebraucht von einer Trageberaterin (nur für die Beratung genutzt) gekauft und dann selbst nur als Zweittrage genutzt wurde. Kann es sein, dass das Tuch sich z. B. nicht mehr gut straffen lässt oder ausgeleiert ist? Oder sind meine Sorgen unbegründet? Die Trage wurde ein mal gewaschen. Ich habe jedoch nicht gefragt wie. Es handelt sich um ein Modell in Baali Sommer Beere.

(Entschuldigt bitte den Doppelpost, aber ich habe den Eindruck hier ist mehr Verkehr.)

Gruß vom Glüxkind

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 5684
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von pqr » 17.05.2019, 21:40

Ich habe eine vielgebrauchte Huckepacktrage, da ich schon das 2. Kind damit trage und außer einem Verblassen sind mir noch keine Abnutzungserscheinungen aufgefallen.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21369
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy » 17.05.2019, 22:00

Gerade von einer Trageberaterin kannst Du doch gut gebraucht kaufen, würde ich schätzen. Die weiß bestimmt, wie sie sicher ihr Arbeitsmaterial wäscht und gut pflegt.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Antworten