Was für Stiche können das sein?

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
aida1903
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7863
Registriert: 19.12.2008, 18:33
Wohnort: HU

Was für Stiche können das sein?

Beitrag von aida1903 » 23.08.2019, 16:21

Der Zwocki und ich sind gerade total zerstochen und ich bin mir unsicher, ob es Mückenstiche sind.
Normal werd ich nicht gestochen oder wenn mal dann reagier ich nicht drauf. Darum weiss ich auch nivht, wie sich Mückenstiche sonst anfühlen...
Mein Mann, den sonst alles piekst und beisst, hat nix.
Da wir den Kater vergessen haben zu spotten hab ich Angst vor Flöhen 😲

Die Stiche /Bisse sind dicke rote Flatschen, die saumäßig jucken. Nach 1-2 Tagen geht das zurück, juckt kaum noch, hst aber einen Knubbel oder ejn Bläschen das sich anfühlt wie ein Pickel. Haben Mückenstiche sowas? Bis das weg ist dauerts lange.

So sah der Zwocki Rücken gestern aus:
IMG_20190822_144725-1.jpg
So, jetzt lacht mich bitte aus weil es normale Mückenstiche sind 😆. Hauptsache es sind keine Flöhe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Beste Grüße
aida mit dem Großen (09.2008), der nun wirklich kein Purzel mehr ist. Und dem zwockel (03.2012), der echt nicht mehr klein ist.

Benutzeravatar
maarisha
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1768
Registriert: 09.06.2014, 11:44
Wohnort: Humbug

Re: Was für Stiche können das sein?

Beitrag von maarisha » 23.08.2019, 16:38

ich würde auf Bremsen tippen.. Mücken haben wir hier grad kaum welche, aber viele Bremsen und wenn die stechen tut es saumäßig weh :evil:
maarisha mit L. 6/16 HG und E. 3/14 HG

there is no comfort in the truth

bewerte mich ☺️

Benutzeravatar
blueberry
Mod a.D.
Beiträge: 6963
Registriert: 03.09.2007, 14:18
Wohnort: Deutschland

Re: Was für Stiche können das sein?

Beitrag von blueberry » 24.08.2019, 14:24

Normale Mückenstiche sind bei den meisten Menschen abgegrenzter/kleiner (gibt Ausnahmen) und normalerweise keine Bläschen etc..

Wenn bei Dir Stichreaktionen milde ausfallen und vorwiegend unbedeckte Hautstellen beim Aufenthalt draußen gestochen wurden, könnten es milde ausfallende Bisse von Kriebelmücken sein. Wart Ihr in der Nähe von Fließgewässern? Lange Kleidung und Mückenspray helfen gegen Kriebelmücken.

Flohbisse sind eher punktförmig und mehrere in kurzen Abständen von vielleicht riner Fingerbreite (meist drei in einer Reihe). Ich hatte als Kind mal nen Floh. Das sah anders sus als suf Deinem Foto.

LG blueberry
blueberry mit großem und kleinem Frühlingskind (2010 und 2013)

Franzi175
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 360
Registriert: 09.09.2015, 22:34

Re: Was für Stiche können das sein?

Beitrag von Franzi175 » 24.08.2019, 15:41

Grasmilben!? Die jücken aber bei uns fast 7 Tage und mehr nachts. War letztes Jahr bei uns ganz schlimm

Roter Drache
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 682
Registriert: 02.07.2011, 19:36

Re: Was für Stiche können das sein?

Beitrag von Roter Drache » 24.08.2019, 16:24

Bei uns sehen Kriebelmückenstiche so aus und sie jucken wirklich schrecklich :evil: ich gehe abends nur noch eingesprüht in den Garten.

aida1903
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7863
Registriert: 19.12.2008, 18:33
Wohnort: HU

Re: Was für Stiche können das sein?

Beitrag von aida1903 » 24.08.2019, 20:16

Danke ihr Lieben!
Ich vermute jetzt auch die Kriebelviehcher.

An den Beinen ist nix, dss spricht gegen Grasmilben oder?
Beste Grüße
aida mit dem Großen (09.2008), der nun wirklich kein Purzel mehr ist. Und dem zwockel (03.2012), der echt nicht mehr klein ist.

schlangengurke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1695
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Was für Stiche können das sein?

Beitrag von schlangengurke » 10.09.2019, 21:29

aida1903 hat geschrieben:
24.08.2019, 20:16
Danke ihr Lieben!
Ich vermute jetzt auch die Kriebelviehcher.

An den Beinen ist nix, dss spricht gegen Grasmilben oder?
Meine Grasmilbenbisse waren jedenfalls nur an den Beinen, bis zu den Waden hoch. Höher nicht.

Wir haben jetzt auch so was komisches:
Wir hatten diese Jahr einige fiese Mücken, und ich bin diverse mal von Mücken aufegewacht. Diese Ncht habe ich nichts gehört. Aber:
Wir sind alle 3 mit jeder Menge fies juckender Stiche aufgewacht. Wir haben alle 3 in verschiedenen Betten geschlafen (bzw die Kinder im Etagenbett) und haben die Stiche auch an Stellen, wo eher keine Mücke hinkommt (Bikinizone, unterm Busen...). Öfters sind es mehrere Stiche beieinander, deswegen habe ich schon an nen Floh oder Bettwanzen gedacht. Aber doch nicht bei uns allen dreien gleichzeitig? Das kommt mir komisch vor.
Und wir haben auch gerade nirgendwo anders geschlafen. Bettwanzen bringt man sich doch typischerweise aus dem Urlaub mit, oder?
Hat es Zweck, eine Ärztin mal drauf schauen zu lassen?
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

schlangengurke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1695
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Was für Stiche können das sein?

Beitrag von schlangengurke » 10.09.2019, 21:39

Ich habe jetzt diese Seite gefunden: https://www.softsan.de/ratgeber/bettwanzen/bisse
die Bettwanzen- und Flohbisse vergleicht, und da würde ich Bettwanzen schon mal ausschließen, weil sie "vorwiegend" in unbedeckte Haut beißen. Puuh.

Ein Haustier haben wir nicht.
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3351
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: Was für Stiche können das sein?

Beitrag von Kleine » 10.09.2019, 21:40

Bei Stichen in einer Reihe würden bei mir die Alarmglocken losgehen...

Wenn jetzt der Herbst kommt, muss man an Flöhe denken, die in den Laubhaufen leben. Die beissen auch in der Reihe, aber verlassen den Menschen dann direkt wieder.
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

schlangengurke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1695
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Was für Stiche können das sein?

Beitrag von schlangengurke » 10.09.2019, 21:54

Kleine hat geschrieben:
10.09.2019, 21:40
Bei Stichen in einer Reihe würden bei mir die Alarmglocken losgehen...

Wenn jetzt der Herbst kommt, muss man an Flöhe denken, die in den Laubhaufen leben. Die beissen auch in der Reihe, aber verlassen den Menschen dann direkt wieder.
Eben, die Alarmglocken höre ich hier auch. :)
Es sind nicht alle in einer Reihe bzw in Gruppen. Es gibt auch allerhand einzelne. Wir haben da gerade eine große Auswahl anzubieten.
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Antworten