Hilfe für Hebammen/Erhalt der selbstbestimmten Geburt

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
ruebe

Re: Hilfe für Hebammen/Erhalt der selbstbestimmten Geburt

Beitrag von ruebe » 13.04.2012, 23:09

Kleiner Tip: Wenn man mehrere Browser-Tabs mit dem Link öffnet, BEVOR man abstimmt, kann man danach in jedem der geöffneten Tabs einmal abstimmen ;-)

Benutzeravatar
Lauretta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2850
Registriert: 29.04.2009, 10:07
Wohnort: München

Re: Hilfe für Hebammen/Erhalt der selbstbestimmten Geburt

Beitrag von Lauretta » 14.04.2012, 07:42

Guter Tipp!
Lauretta mit Sonntagskind 01/2009, Spätsommerkind 09/2011 und Sommerbaby 06/2015
zertifizierte Trageberaterin (ClauWi) und Mitglied im Tragenetzwerk e. V.

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 12018
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Hilfe für Hebammen/Erhalt der selbstbestimmten Geburt

Beitrag von Serafin » 15.11.2014, 10:27

Hat sich da jetzt eigentlich noch was getan? Denn würde ich jetzt schwanger, dann könnte ich ja mein Kind eventuell nicht zu Hause auf die Welt bringen. Da ja niemand weiß, ob es dann im Herbst noch eine Versicherung für die Hebammen gibt, oder? Ich müsste das einfach riskieren ohne Gewissheit zu haben, dass es dann auch wirklich geht. Ich weiß aber, dass ich nicht ins Krankenhaus will, lieber zu Hause oder im Geburtshaus, wenn alles in Ordnung ist.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
Schnuckiputz
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1955
Registriert: 27.09.2012, 00:04

Re: Hilfe für Hebammen/Erhalt der selbstbestimmten Geburt

Beitrag von Schnuckiputz » 24.06.2015, 18:30

Eine neue Kampagne will wieder wachrütteln:

Hier hab ich schon was dazu geschrieben.
Schnuckiputz mit Schnuppi (06/2012) und Schnute (01/2015)

blaurosa
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1331
Registriert: 06.07.2012, 23:21
Wohnort: berlin

Re: Hilfe für Hebammen/Erhalt der selbstbestimmten Geburt

Beitrag von blaurosa » 28.05.2016, 09:51

Schnuckiputz hat geschrieben:Eine neue Kampagne will wieder wachrütteln:

Hier hab ich schon was dazu geschrieben.
Ich würde diejenigen, die sich engagieren wollen, gern zu Mother Hood einladen, das ist nämlich explizit eine
Elterninitiative :wink:

http://www.mother-hood.de


Ich finde es extrem unübersichtlich, wer sich jetzt alles engagiert, deshalb schreib ich das jetzt dazu, der Förderverein Normale Geburt ist nämlich personell und inhaltlich stark mit einem Geburtshaus verbunden und hat so sicher auch noch einen anderen Fokus.

Mother Hood wird seine Beitragssätze ab nächstem Jahr auch anpassen und man kann bei einem geringeren Budget auch mit einem kleineren Beitrag Mitglied werden, und vor allem auch sich persönlich deutschlandweit einbringen, wenn man man, und so mitgestalten.
Töchterchen, geboren im Februar 2011 zu Hause, über alles geliebt, gestillt, getragen und familiengebettet

Buxtehude
gut eingelebt
Beiträge: 46
Registriert: 13.11.2015, 07:10

Re: Hilfe für Hebammen/Erhalt der selbstbestimmten Geburt

Beitrag von Buxtehude » 13.06.2016, 12:02

Seit letztem Sommer bin ich auch bei Mother Hood Mitglied. Das kann ich nur wärmstens empfehlen. Die haben auch einen Onlineshop, da gibt es z.B. nette T - Shirts mit verschiedenen Sprüchen drauf, um auf die Hebammensituation aufmerksam zu machen.

Misle
hat viel zu erzählen
Beiträge: 218
Registriert: 10.04.2017, 12:08
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Hilfe für Hebammen/Erhalt der selbstbestimmten Geburt

Beitrag von Misle » 19.04.2017, 21:54

Hallo,
ich bin auch Mitglied bei Mother Hood e.V. :)

Am 20. Mai findet in Frankfurt der March of Roses - Gegen die Missstände in der Geburtshilfe statt. Treffpunkt ist der Opernplatz um 15 Uhr. Es gibt wohl ein facebook Event (ich habe keinen facebook Account).
Ich finde Stillen toll \o/
Bild
Bild

Antworten