Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Ellies, Cocolin, sTanja

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1989
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Beitrag von Myeskathry »

Ihr Lieben, die ihr mehr Ahnung vom Tragen habt als ich,
Nun möchte ich doch mal eine eigene Frage starten, nachdem ich zwar in anderen Beratungsthemen quer gelesen habe, aber uns doch noch nicht so recht wiederfinden konnte in der Masse an Infos.
Meine Großen Kinder wurden z.T. im Tuch vorne getragen und viel im Kiwa gefahren. Soweit sogut. Sie und ich mochten das so. Mit dem Tuch habe ich sie nie anständig auf den Rücken bekommen.
Nun beim kleinen Edelmann ist die Situation anders. Er mag den Kiwa nicht gerne und wir tragen ihn viel mehr. Außerdem leben wir jetzt auf dem Land, wo mein Mann arbeitet. Hier hat er viel mehr Zeit für die Familie und trägt auch fleißig. Den kleinen Edelmann bekomme ich sogar mit viel gehuddel in der Wickelkreuztrage auf den Rücken. Aber dann bekomme ich das Tuch nicht alleine über seinen Kopf wenn er schläft und es ist schon sehr tüddelig. Alle anderen Bindungen bekomme ich nicht hin hinten und mein Mann gar keine.
Von Freunden haben wir eine viel gebrauchte Manduca überlassen bekommen, die wir am Steg enger gebunden haben und täglich auf dem Rücken nutzen. Allerdings ist die Manduca nicht nur unoptimal, sondern löst sich auch zusehens auf (hat bestimmt schon fünf Kinder geschleppt das Ding). Kurzum wir suchen Ersatz.
Finanziell ist nicht viel da bei uns. Wir haben etwas mehr als die Regelbedarfe nach SGB... also suche ich was gutes gebrauchtes auf den gängigen Seiten...
Aber welche Trage soll es eigentlich sein?
Mein Mann möchte Fullbuckle, mir wäre auch eine Halfbuckle recht. Aber ich würde ihm zuliebe darauf verzichten.
Unser kleiner Edelmann hat mit seinen vier Monaten bereits Kleidergröße 74, kann den Kopf gut halten und ist normal bis kräftig gebaut. Ich bin 170cm groß und normal bis schlank. Mein Mann ist lang und dünn mit muskulösem Oberkörper. Bei der Manduca mussten wir immer nur minimal den Hüftgurt verstellen beim Tausch. Das war fix gemacht.
Angesichts dessen, dass unser Baby jetzt schon recht groß ist und ich bereits seit Kindheit an Rückenprobleme habe möchte ich, dass das Gewicht gut über die Hüfte abgeleitet werden kann. Außerdem möchte ich nicht in wenigen Monaten ein größeres Modell beschaffen müssen.

Ich würde mich über ein paar Vorschläge freuen, welche Tragen wir uns mal genauer anschauen sollten.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Butternut
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 978
Registriert: 14.03.2014, 15:00
Wohnort: Bayern

Re: Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Beitrag von Butternut »

Ich mag meinen Kokadi TaiTai sehr gern zum Rückentragen, hab das große Kind damit getragen, das kleine Kind jetzt und zwischendurch hatte eine Freundin ihn für ihr Kind.
Ein Halfbuckle, finde ich, passt vielen Menschen mit unter schiedlicher Statur. Und es muss nur see Beckengurt verstellt werden.
Ich meine ich hab meiner Kinder ab Gr. 74/80 im Toddler getragen, aber eher Richtung Gr 80.
Ich hab ne TaiTai Babysize an eine Freundin verliehen, ich vermute aber das ihr Baby da auch schon rausgewachsen ist. Wenn du übergangsweise einen TH brauchst oder testen magst, verleih ich sie gern an dich.
Liebe Grüße Butternut
mit Sommer Kind 2014 und Herbst Kind 2018 💕

Maschinenpark: W6 N5000, Ovi Juki Mo 50e, Cover Janome Pro 2000, Silhouette Cameo 3, Presse Powerzwerg

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1603
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Beitrag von Ellies »

Hallo Myeskathry,
hat dein Mann denn schonmal in einer Halfbuckle getragen, bzw. weiß er auch ob derer Vorteile? Ich finde gerade wenn mehrere Personen tragen eine Halfbuckle oft anpassungsfähiger.
Andererseits seid ihr jetzt die manduca gewohnt und wohl damit klar gekommen. Die ist preislich oft wirklich günstig gebraucht zu kriegen. Wie ist sie denn bezüglich deiner Rückenprobleme?

Zum Kauf egal welchen Modells finde ich lohnt es sich immer total den Markt auf Eka im Blick zu behalten und sich eine Benachrichtigung einzustellen. So habe ich schon einen Mysol und eine Emeibaby für 35 Euro geschossen, vielleicht sind manchmal auch ältere Modelle günstiger zu haben.
Ansonsten fallen mir zu Fullbuckle Trage auch Huckepack und Buzzidil ein, die ich dort auch schon erschwinglich gesehen habe.

Trotzdem muss die Trage euch ja auch bequem sein, vielleicht kriegst du da noch etwas mehr Erfahrungen von anderen...
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1989
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Beitrag von Myeskathry »

Sowas ist immer lustig. Kaum habe ich mich dazu durchgerungen hier zu fragen, lässt sich mein Liebster auf eigene intensivere Recherchen ein und scheint nun die emeibaby ganz gut zu finden. Die scheint ja lange mitzuwachsen und trotz Schnallen gut anpassbar zu sein. Mein Mann findet das Getüddel mit langen (im Dreck schleifenden) Trägern doof. Und tatsächlich muss ich bei jedem Wetter schnell das Kind vom Auto in die Trage und zurück ins Auto bekommen, da wir Schule/Kindergarten/Einkauf alles nur per Auto erreichen von unserem Dorf aus. Also häufig kurze Abholsituationen mit ein paar hundert Metern Fußweg. Bei Regen ist es mir da auch echt lieb, wenn es schnell umgeschnallt ist und ich möglichst kurz neben dem Auto rumtüddel bevor ich den Regenschirm über uns aufspanne....
Mit der Manduca kommen wir deshalb ganz gut klar, weil wir echt nicht viel verstellen müssen zwischen uns. Aber wir merken schon, dass der kleine Edelmann da nicht besonders gut gestützt ist und sie auch ursprünglich nicht auf die Stegverengung durch ein Extratuch ausgelegt ist. Das Abbinden belastet sie an Stellen, wo das Material nun auch erheblich nachlässt.

Butternut, vielen Dank für das liebe Angebot! Ich denke da echt drüber nach, falls sich die Suche hier noch etwas hinzieht.
Bei ebk haben wir gerade emei`s ab 50 € gesehen. Das sollte machbar sein. Wir haben zwar nicht viel, aber können damit zum Glück gut haushalten. Ich rechne das dann mal als Geburtstagsgeschenk für mich ab 😉. Der ist eh bald.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1603
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Beitrag von Ellies »

Die Emei leitet viel Gewicht auf den Hüftgurt ab und ich habe auch an sie gedacht, da es ja auch ein älteres Modell gibt was manchmal günstiger zu haben ist. Und es stimmt, die wächst lange mit und vereint den Vorteil vom Sitzen wie im Tuch mit dem Komfort für den Tragenden.
Allerdings passt sie halt leider auch nicht jedem, mir persönlich war sie mit Minibaby damals leider unbequem, ich hätte sie gerne gemocht aber nach einer Trageberatung dann ausgeschlossen.
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Zasha
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 16.08.2020, 20:03

Re: Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Beitrag von Zasha »

Hallo,

Wenn ihr eine emeibaby kauft, nehmt am besten eine mit grünem oder roten Streifentuch. Das ist so viel leichter einzustellen, weil man sehen kann, welche Farbe das Tuchstränchen hat, dass man festziehen will/muss. Und ja die emeibaby passt nicht jedem. Die Gurte sind so kurz, dass man sie manchmal nicht erreichen kann, zumindest, wenn man vorne trägt.
Ich bin, als ich auf Rückentragen umgestiegen bin, nicht mehr mit der emeibaby klar gekommen, weil ich ja sie für den Rücken hätte neu einstellen müssen, weil mein Kind auf einmal wegen "kein Rücken ist anders als meine Front gebaut" nicht mehr gut in der Trage saß. Ich weiß nicht, ob das dann bei wechselnden Trage-Personen auch so ist oder ob ich es mir nur eingebildet habe.
Aber: ich konnte meine emeibaby zum gleichen Preis wieder verkaufen, wie ich sie gekauft habe! Der Verlust war also nur ein bisschen Versand. Das war ein günstiges testen :)
Ansonsten hatte ich bei deiner Geschichte auch gedacht "nimm doch wieder so ne 10 Euro manduca von ebayKleinanzeigen..." das ist ja beinahe geschenkt! Und kaputt machst du dein Kind damit sicher nicht! Ich versuche mir auch gerade aus dem Kopf zu schlagen, dass es immer die optimale Tragetuchtrage sein muss, weil meine Tochter auch so schwer ist und eine Manduca wohl das Gewicht ganz gut für mich tragbar machen könnte. Ein normales Baby geht mit ner guten Trage (manduca) ja nicht kaputt und braucht zwingend ne sehr gute Trage (Tragetuchtrage). Und so toll sind die auch alle nicht. Ich habe dank ebayKleinanzeigen schon viele Tragen für meine Tochter getestet und alle hatten ihre Fehler für uns... Zb haben wir bei den Kokadi-Tragen das Problem, dass der Beutel zu stark für uns ist, dass meine Tochter immer striemen an den Beinen von den Seitennähten bekommt. Und bei mehreren Tragen hatte ich nun das Problem, dass das schwere Kind bei meinem "Binden" der Tragen den Hüftgurt umknickt. Das frustriert hält auch total. Da wird so eine 10 Euro Manduca doch total reizvoll :lol:

Viele Grüße
Julia

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1989
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Beitrag von Myeskathry »

Gut, dann werden wir die emei wohl mal testen :D . Bei der Manduca ist mir auch aufgefallen, dass ich für den Rücken die Träger enger stellen musste. Das war ja aber auch die einzig mögliche Verstellung. Besonders viel Brust habe ich auch nicht. Da wir ja beide normal bis schlank sind hoffe ich sehr, dass das passt und am Bauch habe ich kein Problem mit dem Tuch.... Am Ende würde ich das aber ja wahrscheinlich nicht immer zusätzlich mitnehmen und ab und an auch mit der Trage am Bauch tragen. Hmm, wir werden es versuchen. Wenn nicht, dann muss sie weiter ziehen und wir holen eben doch wieder eine Manduca oder probieren noch eine andere Trage.
Beim Festziehen mache ich mir keine Sorgen. Wir kennen ja Tuchbinden und man kann im Spiegel schauen.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1989
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Beitrag von Myeskathry »

Also die emei ist ruckizucki heute schon hier angekommen und natürlich musste ich sie sofort testen! Ich mag das System! Aber die Träger sind selbst für mich, als schlanke, normalroße Frau relativ kurz und ich frage mich, ob Babysize echt noch für uns geht? Wir haben jetzt fast schon die größte Einstellung.
Mein Großer hat mal versucht ein paar Fotos zu machen. Baby ist gerade müde und nuckelt sofort an seiner Lieblingsseite, die er auch bei der Manduca halb aufgegessen hat...
Ich schicke mal die verwackelten Bilder und bitte um Einschätzung. Schief sitzt er obwohl ich die Träger gleichmäßig angezogen habe, wahrscheinlich weil er rechts nuckelt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1989
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Beitrag von Myeskathry »

Achso: vorne beim Einstellen sah es auch nicht besser aus von der Größe
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1603
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Tragehilfe bevorzugt für den Rücken gesucht

Beitrag von Ellies »

Hallo Myeskathry, entschuldige die späte Rückmeldung. Ich denke da kannst du die Passform durch Änderung der Einstellungen schon noch etwas verbessern.
Für mich sieht es so aus, als säße dein Kind etwas zu weit unten. Vielleicht kannst du mal probieren den Hüftgurt etwas höher anzusetzen, das Kind noch etwas mehr in den Beutel setzen und dann auch die Trägeransatzschnallen etwas anziehen und generell die Träger etwas mehr festziehen damit der Edelmann mit dem Oberkörper näher an dir dran ist.
Verstehst du wie ich meine?
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Antworten