Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Marla84, sTanja, posy

Antworten
Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21217
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy » 14.09.2019, 12:08

Wegen der Länge des Rückenteils: Da kannst Du "apron" tragen. Dafür legst du die Tragehilfe so an, dass das Rückenteil nach unten abgeht. Achung: Dafür musst du die Schnalle umfädeln. Ist in der Anleitung ganz gut erklärt.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Benutzeravatar
officinale
gehört zum Inventar
Beiträge: 412
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von officinale » 14.09.2019, 15:09

Gibts im Trageforum eigentlich eine Anleitung zum Stillen im Tuch? Ich konnte eben nichts finden und würds gern mal ausprobieren. Klappt dann doch nur im Sling, oder?

Und:

Ich bekomm das Kängruru nicht straff gezogen. Gibts da nen Trick? Oder muss ich einfach nur weiter üben? Wenn ich wie in den Videos gezeigt das Tuch strangweise festziehe, bewegt sich da nichts... :oops:
...mit Maimädchen 2019

Olima
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 351
Registriert: 18.05.2018, 15:44

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Olima » 14.09.2019, 15:23

Zum Stillen in der WXT habe ich den Knoten etwas gelockert damit das Kind ein bisschen nach unten rutscht. Dann müsste das Gesicht deines Kindes auf der richtigen Höhe sein.

Beim Känguru hab ich keine Erfahrung zum Stillen und auch zum tragen fand ichs oft doof, weil mein Kind immer so aktiv war und sich weggestemmt hat, dass sofort alles locker war. Irgendwie haben wir das auch nie so richtig hinbekommen...
Liebe Grüße von Olima mit ihrer kleinen Chillkröte (10/17) und kleinem Baby im Bauch (Ende 02/20)

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4687
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von IdieNubren » 14.09.2019, 15:33

officinale hat geschrieben:
14.09.2019, 15:09
Gibts im Trageforum eigentlich eine Anleitung zum Stillen im Tuch? Ich konnte eben nichts finden und würds gern mal ausprobieren. Klappt dann doch nur im Sling, oder?

Und:

Ich bekomm das Kängruru nicht straff gezogen. Gibts da nen Trick? Oder muss ich einfach nur weiter üben? Wenn ich wie in den Videos gezeigt das Tuch strangweise festziehe, bewegt sich da nichts... :oops:
Welches Tuch hast du beim Känguru? Das kann einiges ausmachen - find ich.
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18)

Benutzeravatar
officinale
gehört zum Inventar
Beiträge: 412
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von officinale » 14.09.2019, 17:14

Muss ich mal probieren in der WXT :O

Mein letzter Känguruversuch war mit einem Didymos Tom...
...mit Maimädchen 2019

Callisto
ist gern hier dabei
Beiträge: 69
Registriert: 29.03.2019, 14:01

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Callisto » 15.09.2019, 06:19

officinale hat geschrieben:
14.09.2019, 15:09
Gibts im Trageforum eigentlich eine Anleitung zum Stillen im Tuch? Ich konnte eben nichts finden und würds gern mal ausprobieren. Klappt dann doch nur im Sling, oder?
Ich glaube, direkt eine Anleitung dazu gibt es nicht. Wenn ich in der WXT stillen möchte, schiebe ich einen Schulterstrang von der Schulter Richtung Oberarm. Dadurch lockert sich das Tuch etwas und ich stütze das Baby dann beim Stillen mit dem Arm ab. Meistens lässt sich das Tuch danach wieder „festhüpfen“ und über die Schulter ziehen.

Insgesamt hat es mir geholfen darauf zu achten nicht zu hoch zu binden.
officinale hat geschrieben:
14.09.2019, 15:09
Und:

Ich bekomm das Kängruru nicht straff gezogen. Gibts da nen Trick? Oder muss ich einfach nur weiter üben? Wenn ich wie in den Videos gezeigt das Tuch strangweise festziehe, bewegt sich da nichts... :oops:
Bei mir war das einerseits Übungssache, andererseits aber auch sehr von Baby und Tuch abhängig. Bei der Großen ging es nur in den ersten Wochen gut (und war dann meistens auch eher Zufall 🙈), danach fing sie an beim Binden so sehr im Tuch zu hüpfen, dass ich schnell auf WXT und später DXT umgestiegen bin. Beim Regenbogenbaby jetzt hängt es sehr von der Stimmung ab, kuschelig passen Körperhaltung und Tuchverlauf gut und das Straffen ist kein Problem.

Achtest du darauf von unten zu greifen beim Festziehen? Das war bei mir letztendlich der springende Punkt.
Callisto mit Sternenkind O. 06/11, Entdeckerin G. 12/15, Sternenkind T. 04/18, Hoffnungsschimmer * 06/18 und Regenbogenbaby A. 03/19

travelmate
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 896
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von travelmate » 15.09.2019, 17:38

Manchmal hilft es beim Känguru binden, wenn man sich quasi in das Tuch hinein tanzt, d.h. in dem Moment, wo ich einen Strang festziehe, wackel ich ein bisschen mit den Schultern hin und her. So rutscht es besser.
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Benutzeravatar
officinale
gehört zum Inventar
Beiträge: 412
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von officinale » 16.09.2019, 16:05

danke noch mal für eure hinweise. es hat eben schon besser geklappt.
die kleine hat geschlafen - ob das jetzt ein vorteil war oder nicht, jemand "schlaffes" einzubinden, muss ich noch herausfinden :D
optimal ist es noch nicht, aber das dürfte dann die übung ausmachen.
ist das tuch eigentlich dann gleichmäßig über die "ärmel" verteilt oder habt ihr einen hauptstrang? oder eben alles gleichmäßig gerafft?
...mit Maimädchen 2019

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 650
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Kalimera » 17.09.2019, 14:21

Spricht grundsätzlich etwas dagegen, ein Neugeborenes nach einer ambulanten Geburt in der WKT nach Hause zu tragen (natürlich vorausgesetzt, die Mama ist fit genug)? Heimweg ca. 20 - 30 min Tür-zu-Tür inkl. kurze Busfahrt.
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21217
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy » 17.09.2019, 15:02

Das kannst Du schon machen. Allerdings gebe ich zu Bedenken, dass Du nach der Geburt von Hormonen überflutet bist, so dass man sich leicht überschätzt. Ich spreche aus Erfahrung. 8) Alss macht es euch so einfach wie möglich, vielleicht gönnt Ihr Euch sogar ein Taxi. Oder kann Euch jemand abholen?
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Antworten