Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Marla84, sTanja, posy

Antworten
officinale
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 250
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von officinale » 19.08.2019, 18:24

Das habe ich schon gemacht...ich frage mich nur gerade, warum das Köpfchen so überstreckt ist (Nase zeigt nach oben, vom Ring abgewandt). Mit dem Hinterkopf liegt sie am (gepolsterten) Ring an. Habe ich sie doof reingesetzt?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...mit Maimädchen 2019

08u11
alter SuT-Hase
Beiträge: 2424
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von 08u11 » 20.08.2019, 19:48

Plueschwuschel hat geschrieben:
23.07.2019, 22:39
08u11 hat geschrieben:
23.07.2019, 22:19
Stimmt - es gibt ja auch noch Tragen, die wirklich mitwachsen :D
Milamai wäre natürlich wundervoll, aber ich fürchte für den Anlass auch gebraucht noch immer zu teuer.

Aber Lima Flex müsste doch passen?
Ich würde tatsächlich auch den MM in den Ring werfen! Er trägt meine Kleine mit Kleidergröße 62/68 und die Größere mit 98/104, die sicherlich auch noch eine Weile (Arme passen zugegebenermaßen nicht mehr mit rein, das verlängerte Rückenteil endet unter ihren Achseln). Die Kleine sitzt darin insbesondere am Rücken toller als in den üblichen Verdächtigen und die Große VIEL besser als im Huckepack FB Medium, den wir auch noch haben und der dauerhaft für sie eingestellt ist. Da ist der Steg irgendwie schmal, das Rückenteil zu hoch, der Hüftgurt zu wuchtig, um sie komplett hoch zu bekommen...
Das Geheimnis vom MM (und dem LueMai) sind glaube ich die Abnäher und der sehr feste, aber recht schmale Hüftgurt und die besondere Führung der Schultergurte unter dem Po hindurch - die verhindern wohl den "angeklatschten Frosch".

Ich muss aber gestehen, dass dies jetzt bereits mein 2. MM ist: Den 1. hatte ich verkauft, als das Kind schon langbeinig und vom Oberkörper auch zu groß war, um es unaufwendig in die Gurte zu fädeln und unterm Arm durchzuschieben, aber noch zu unverständig, um einfach auf den Rücken und damit in die vorbereitete Trage zu krabbeln :lol: Das war so mit einem Jahr. Spricht aber mehr für meine persönliche Inkompetenz als gegen die Trage 8)
Muss das noch einmal hochholen und Dir und auch okkado für den Hinweis auf wirklich, wirklich mitwachsende Tragen danken :D :D :D .

Tatsächlich haben wir uns allerdings keine Milamai geleistet, sondern 'nur' die Limas Flex. Die hat sich aber schon sehr bewährt: tatsächlich war nämlich die Minimaus im Urlaub anfangs ein wenig angschlagen, so dass der Papa die ersten 2 Tage das 18kg schwere Kita-Mädchen in der Trage hatte und später dann das 8kg schwere Baby und es hat für beide soweit gut gepasst. Möglich natürlich, dass die Milamai tatsächlich noch besser wäre, sogar recht wahrscheinlich. Allerdings hatte ich selbst doch recht schnell das Gefühl, dass ich den Babyzwerg doch lieber im Tuch trage und mein Mann ist allerhöchstens Sonntags- und Urlaubsträger. Daher ist dann schon die Frage, wie viel wir dafür ausgeben wollen - zumal eine für mich passende Kleinkindtrage ja vorhanden ist :D .
Wie gesagt: trotzdem vielen Dank, denn an eine solche langlebige Trage hätte ich ohne Euch gar nicht gedacht
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Babyzwerg (15/02/2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21165
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy » 20.08.2019, 21:03

officinale hat geschrieben:
19.08.2019, 17:54
Ich noch mal - sollte im Ringsling, wenn man vorne trägt, eigentlich immer das Gesicht des Kindes zum Ring schauen oder wie löst ihr das, dass die Ringe nicht stören?
PS: Raffung ist soooo viel besser als Scherenfaltung...zumindest gekippt :o
Das Baby darf seinen Kopf so halten, wie es mag.
Auf dem Foto, das Du gepostet hast, sieht man die Überstreckung nicht so deutlich. Der Arm im Tuch beult das Ganze etwas aus. Hast Du denn den Eindruck, dass Dein Baby sich überstreckt? Nur beim Tragen, oder sonst auch?

Zur Scherenfaltung: Da ist das Kippen nicht so einfach, es kommt auf die Faltung an und auf die Länge Deines Oberkörpers. Mit Raffung ist man da einfach flexibler, auch wenn die Ringe ein bisschen wandern sollten.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

delfinstern
SuT-Legende
Beiträge: 8710
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von delfinstern » 20.08.2019, 22:51

wir hatten jetzt im Urlaub immer wieder den Großen (92cm groß) und den Kleinen (71cm groß) in der Limas Plus. Den Klett am Hüftgurt haben wir nicht mal groß umgestellt, das hat pi mal Daumen gepasst. Das einzige Problem: war der Kleine in der Trage, wollte der Große auch. Und wir haben nur eine Trage. Mein Mann meinte nur, dass der Kleine leichter sei zu tragen. Ähm ja, 8kg vs. 14kg. Das ist einfach ein Unterschied, egal wie gut die Trage ist.
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Delfinzwerg(1/17) und Delfinknirps(12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung

officinale
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 250
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von officinale » 21.08.2019, 09:54

posy hat geschrieben:
20.08.2019, 21:03
officinale hat geschrieben:
19.08.2019, 17:54
Ich noch mal - sollte im Ringsling, wenn man vorne trägt, eigentlich immer das Gesicht des Kindes zum Ring schauen oder wie löst ihr das, dass die Ringe nicht stören?
PS: Raffung ist soooo viel besser als Scherenfaltung...zumindest gekippt :o
Das Baby darf seinen Kopf so halten, wie es mag.
Auf dem Foto, das Du gepostet hast, sieht man die Überstreckung nicht so deutlich. Der Arm im Tuch beult das Ganze etwas aus. Hast Du denn den Eindruck, dass Dein Baby sich überstreckt? Nur beim Tragen, oder sonst auch?

Zur Scherenfaltung: Da ist das Kippen nicht so einfach, es kommt auf die Faltung an und auf die Länge Deines Oberkörpers. Mit Raffung ist man da einfach flexibler, auch wenn die Ringe ein bisschen wandern sollten.
Danke für Deine Antwort! Normalerweise überstreckt sich mein Baby nicht, nein.
Bei der Scherenfaltung hatte ich das Problem, dass da ganze Gewicht praktisch immer direkt am Hals lag. Das das auch besser geht, merke ich erst jetzt mit dem gerafften Sling, da konnte ich auch ohne Probleme etwas länger tragen.
...mit Maimädchen 2019

Zööö
Profi-SuTler
Beiträge: 3703
Registriert: 06.03.2015, 09:34

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Zööö » 21.08.2019, 15:50

Seit gestern überstreckt sich unsere kleine in der WxT auch Mega und brüllt bis sie iwann schläft. Ich weiß grad gar nicht wirklich was ich machen soll, sie muss ins Tuch damit wir raus können, aber eben ging es net
Viele Grüße
ich und
Großer Wurm *November 2014 und Würmchen *November 2016 und Bauch- Würmli Juni/Juli 2019

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1849
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von februarkind16 » 21.08.2019, 17:11

Zööö, das ist hier leider immer so, außer ich binde ihn schlafend ein :( Deshalb ist hier jetzt ein Wrapmysol eingezogen, das entspannt das ganze. Den mag er auch viel lieber. Wenn er im TT aufwacht, schreit er ganz doll. Im Wrapmysol grunzt er einmal und alles ist gut. Ich finde es zwar schade, dass ich meine Tücher so nicht nutzen kann, aber immerhin kann ich überhaupt tragen und der Wrapmysol ist echt bequem :D
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

Zööö
Profi-SuTler
Beiträge: 3703
Registriert: 06.03.2015, 09:34

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Zööö » 21.08.2019, 18:51

Auf dem Rücken ging es dann besser, vorne hab ich sie wieder raus,weil sie geweint hat. Aber rücken trau ich mich noch nicht so. Dabei is sie ja das dritte mittlerweile
Viele Grüße
ich und
Großer Wurm *November 2014 und Würmchen *November 2016 und Bauch- Würmli Juni/Juli 2019

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1849
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von februarkind16 » 22.08.2019, 10:34

Ich möchte möglichst lange vorne tragen. Das Gezuppel mit Tragejacke hinten fand ich schon beim Großen schrecklich. Und der Herbst kommt ja bald, wo es ohne Jacke nicht mehr geht.
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

LariZZa
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1640
Registriert: 05.02.2016, 13:37

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von LariZZa » 25.08.2019, 15:55

Ich war mal ausnahmsweise nicht alleine unterwegs und hab ordentliche Fotos von meinem ER. Ich freu mich über Kommentare. Passt das so? Wo ist Verbesserungspotential? Passt das mit dem Arm? Wo soll der eigentlich sein, da wo er ist, sieht es komisch aus. Und: Wo soll eigentlich der Teil der Tuchbreite hin, den ich nicht brauche? Unter den Po, oder? Bei uns landet der immer oben, gibts da nen Trick?
Bei Kitakindern fängt der Elternabend 16:30 Uhr an. Richtig, das ist jetzt unser Abend. Denn unser Morgen ist die Nacht von früher - Kirsten Fuchs

Mit Kitakind (02/16) und Kleinem Klops (1/19)

Antworten