Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Marla84, sTanja, posy

Antworten
Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21124
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy » 11.05.2019, 19:07

Vielleicht wirst Du hier fündig:
viewtopic.php?f=146&t=206752&start=110
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Benutzeravatar
Ellies
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 704
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Ellies » 11.05.2019, 19:13

Ich habe mein gebrauchtes Hanf Baumwolle Oscha über Nacht in Wasser eingeweicht und dann mit Ulrich natürlich flüssig Feinwaschmittel bei ich mein 30 Grad gewaschen. Es ist vielleicht minimal störrischer geworden, ist aber immer noch gut weich. Also kein Vergleich zu nem neuen Tuch.
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Mäuserich
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 127
Registriert: 26.02.2019, 19:20

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Mäuserich » 11.05.2019, 20:26

Ellies hat geschrieben:
11.05.2019, 19:13
Ich habe mein gebrauchtes Hanf Baumwolle Oscha über Nacht in Wasser eingeweicht und dann mit Ulrich natürlich flüssig Feinwaschmittel bei ich mein 30 Grad gewaschen. Es ist vielleicht minimal störrischer geworden, ist aber immer noch gut weich. Also kein Vergleich zu nem neuen Tuch.
Ahhh,

danke Euch beiden. Dann muss ich mir nur noch Flussigwaschmittel besorgen - ich verwende nur Pulver....
Mit Kröterich (2009) und Mäuserich (2018)

Benutzeravatar
Ellies
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 704
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Ellies » 11.05.2019, 20:30

Mäuserich hat geschrieben:
11.05.2019, 20:26
Ellies hat geschrieben:
11.05.2019, 19:13
Ich habe mein gebrauchtes Hanf Baumwolle Oscha über Nacht in Wasser eingeweicht und dann mit Ulrich natürlich flüssig Feinwaschmittel bei ich mein 30 Grad gewaschen. Es ist vielleicht minimal störrischer geworden, ist aber immer noch gut weich. Also kein Vergleich zu nem neuen Tuch.
Ahhh,

danke Euch beiden. Dann muss ich mir nur noch Flussigwaschmittel besorgen - ich verwende nur Pulver....
Ohne Gewähr, ich hab das mit dem flüssig Waschmittel auch nur schon mehrfach gelesen, ich glaub didymos schreibt das bei ihren Tüchern sogar dazu. Und das einlegen bei Hanf und Leinen, weiß aber nicht ob es sein muss, manche machen das glaub auch nur beim ersten waschen. Ich hatte noch nen Fleck mit drauf deswegen dachte ich, schaden kann es nicht..
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Mäuserich
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 127
Registriert: 26.02.2019, 19:20

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Mäuserich » 11.05.2019, 20:34

Ellies hat geschrieben:
11.05.2019, 20:30
Mäuserich hat geschrieben:
11.05.2019, 20:26
Ellies hat geschrieben:
11.05.2019, 19:13
Ich habe mein gebrauchtes Hanf Baumwolle Oscha über Nacht in Wasser eingeweicht und dann mit Ulrich natürlich flüssig Feinwaschmittel bei ich mein 30 Grad gewaschen. Es ist vielleicht minimal störrischer geworden, ist aber immer noch gut weich. Also kein Vergleich zu nem neuen Tuch.
Ahhh,

danke Euch beiden. Dann muss ich mir nur noch Flussigwaschmittel besorgen - ich verwende nur Pulver....
Ohne Gewähr, ich hab das mit dem flüssig Waschmittel auch nur schon mehrfach gelesen, ich glaub didymos schreibt das bei ihren Tüchern sogar dazu. Und das einlegen bei Hanf und Leinen, weiß aber nicht ob es sein muss, manche machen das glaub auch nur beim ersten waschen. Ich hatte noch nen Fleck mit drauf deswegen dachte ich, schaden kann es nicht..
Oki. Das Tuch ist schön weich.... Und vorhin habe ich sogar den ER gut binden können. Vielleicht wasche ich das erstmals nicht, sondern lasse das auf der Terrasse lüften und dann bügeln;-)

Auf jeden Fall schönes Tuch!
Mit Kröterich (2009) und Mäuserich (2018)

Benutzeravatar
Rinrin
alter SuT-Hase
Beiträge: 2097
Registriert: 05.10.2017, 18:10

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Rinrin » 13.05.2019, 09:24

Ich hab es endlich geschafft und meinen Sling mit wollanteil mal gewaschen (war neu) hat gut geklappt.
Er ist jetzt schon viel weicher als vorher und schön glatt! Soll ich ihn trotzdem nochmal auf wollstufe ohne Dampf bügeln? Wird er dann noch weicher? :)
Bild
Bild

Callisto
gut eingelebt
Beiträge: 40
Registriert: 29.03.2019, 14:01

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Callisto » 13.05.2019, 21:10

Ist es möglich im Känguru zu stillen, während es trotzdem weiter sicher gebunden ist?
Callisto mit Sternenkind O. 06/11, Entdeckerin G. 12/15, Sternenkind T. 04/18, Hoffnungsschimmer * 06/18 und Regenbogenbaby A. 03/19

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21124
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy » 13.05.2019, 22:08

Das kommt auf Deine Brüste an und auf die Höhe , auf der du dein Baby trägst. Bei den meisten passt es nicht, so dass der Knoten gelöst werden muss, das Baby auf die richtige Höhe gebracht wird, Knoten schließen. Nach dem Stillen sollte dann die Höhe wieder korrigiert werden und die Tuchbahnen nachgezogen.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Callisto
gut eingelebt
Beiträge: 40
Registriert: 29.03.2019, 14:01

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Callisto » 13.05.2019, 22:36

Danke Posy, das habe ich „befürchtet“. Gibt es denn eine andere Möglichkeit ein dauerstillendes Baby zu tragen, das sich oft über Stunden nur äußerst widerwillig abdocken lässt und dann schnell wieder sucht? Bisher habe ich mir entweder mit besonders tief gebundenem Mysol beholfen oder bin mit A. zu Hause geblieben. Ich würde so gerne auch draußen wieder mehr im Tuch tragen können, aber alle paar Minuten lockern und wieder neu festziehen ist mit Kleinkind im Schlepptau gerade schwierig. :/
Callisto mit Sternenkind O. 06/11, Entdeckerin G. 12/15, Sternenkind T. 04/18, Hoffnungsschimmer * 06/18 und Regenbogenbaby A. 03/19

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21124
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy » 14.05.2019, 11:51

Ich kann mich nur zu gut daran erinnern... Auch an den seitlich gebundenen MySol. :mrgreen:
Leider ist das Prinzip immer dasselbe, denn das Baby soll ja gut andocken können, damit Deine Brust nicht leidet. Und dafür ist es meist notwendig, das Baby etwas tiefer zu lassen. Ich würde sagen, da gilt es, die praktischste Variante für Euch zu finden. Vielleicht Ringsling? Vielleicht eine andere Bindeweise?
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Antworten