Katzen-Thread

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: frau schneider, gartenbritta, Xapor

Antworten
nido56
Profi-SuTler
Beiträge: 3167
Registriert: 07.02.2013, 15:11

Re: Katzen-Thread

Beitrag von nido56 »

Johana hat geschrieben:
13.09.2021, 20:15
Nido, ich habe beim Lesen gerade echt zustimmend genickt. Es liest sich total stimmig für mich. Für alle (!) Beteiligten!
Ja, so sehe ich das auch. Ich hoffe wirklich, das klappt jetzt alles und geht auch schnell. Denn den Dicken jeden Tag anzugucken und zu wissen, dass er bald nicht mehr da ist, ist schon hart.

Ich hoffe, es gibt dann irgendwo zwei Katzenkinder, die ein Zuhause suchen. Fuer den Piraten waere es jetzt, glaube ich wichtig, dass die naechsten Katzen erstmal klein und harmlos sind, so dass er da langsam reinwachsen kann.
nido mit dem kleinen Piraten (01/2012)

Benutzeravatar
lala
Dipl.-SuT
Beiträge: 4225
Registriert: 04.06.2006, 14:13

Re: Katzen-Thread

Beitrag von lala »

Nido, ich wünsche Eurem Kater einen passenden neuen Platz. Und Euch zwei putzige Katzenkinder, die sich mit dem Menschenkind dann gut verstehen!

Sagt mal, was sind die absoluten Basis-Impfungen für Katzen :oops: ? Da war ich irgendwie eine Mischung aus Nachlässig und Impfkritisch (warum jedes Jahr), möchte jetzt aber wieder impfen lassen, aber halt nicht alles, was geht, sondern das wichtigste. Was würdet Ihr impfen lassen (Freigänger)?
Viele Grüße von lala mit größerer Tochter (03/05) und kleinerer Tochter (11/07).

Yllana
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 393
Registriert: 16.12.2017, 03:58

Re: Katzen-Thread

Beitrag von Yllana »

nido56 hat geschrieben:
13.09.2021, 17:14
Unser Dicker wird wohl ausziehen. Es gibt einen Interessenten, ein alleinstehender Mann ohne Kinder, der von Zuhause aus arbeitet und Lust auf einen fellnasigen Kollegen hat. Er weiß Bescheid über die Besonderheiten von Chaplin und hat keine Probleme damit. Ich denke, das ist für alle Beteiligten am besten.

Wir kommen zwar inzwischen ganz gut klar, aber ich muss einfach immer total aufpassen, um eingreifen zu können, bevor sich die Situation hochschaukelt. Und der Pirat kann sich nie wirklich entspannt durch die Wohnung bewegen, weil er immer Angst hat, dass doch wieder eine Attacke kommt. Die käme auch vermutlich wirklich, wenn ich nicht ständig auf der Hut wäre.

Das ist auf Dauer einfach Mist. Und eine Zweitkatze ist mir einfach zu riskant bei einem 6 Jahre alten, schlecht sozialisierte, verhaltensoriginellen Kater mit amputieren Krallen. Ich glaube so ein netter Erwachsener, der viel Zuhause ist und Zeit für ihn hat, ist für ihn genau richtig. In der Woche als der Pirat im Ferienlager war und ich größtenteils im Home-Office, war es echt super.

Ich könnte mir vorstellen, dass bei uns stattdessen dann demnächst zwei jüngere Fellnasen einziehen dürfen. Das passt, glaube ich, besser für uns.
Genau so eine Katze hatten wir auch mal. Als Wohnungskatze vermittelt, aber total unterfordert. Übergewichtig, weil immer aus Langeweile gefressen. Und sie hat uns ständig gejagt, auch z.b. nachts mal einen fuß der unter der Bettdecke vor guckt. Wir haben eine Weile rumgedocktert (auf Wunsch der Katzenhilfe), aber sowas bekommt man nicht mit Kügelchen in den Griff.

Sie ist dann als Freigänger an eine Familie mit viel Platz vermittelt worden. Und wir haben begeistertes Feedback bekommen, dass sie so nett und zufrieden ist. Das war die allerbeste Entscheidung die man treffen konnte.

Bei uns sind dann damals zwei ältere Katzen eingezogen, die tatsächlich mit der Wohnung kein Problem hatten (inzwischen aber auch begeisterte Freigänger sind).
Mit der Großen (08/15) und der Kleinen (11/17)

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3967
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Thread

Beitrag von sabbelschnuut »

Wir impfen gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und -leukose. Tollwut war vorletztes Jahr auch dabei,aber anscheinend muss das nicht jedes Jahr?
Mit Schulkind 07/2012, in NRW
Mein Instagram-Profil

Benutzeravatar
bella27
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7778
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: Katzen-Thread

Beitrag von bella27 »

Tollwut muss im ersten und 2ten Jahr geimpft werden. Danach nur noch alle 3 Jahre

Den Rest haben wir auch so geimpft wie sabbelschnuut.

Ich weiß aber auch noch nicht ob wir jedes jahr alles impfen lassen
Nächstes jahr auf jedenfall nochmal, aber danach mal schauen.
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild

Und zwei Katzen 11/20

Meine KK-Bewertungen

Vemala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1759
Registriert: 10.10.2013, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: Katzen-Thread

Beitrag von Vemala »

Meine sind grundimmunisiert gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche.
Deutschland gilt inzwischen als tollwutfrei, da hab ich noch nicht mal drüber nachgedacht, das impfen zu lassen.

Nido, das klingt wirklich stimmig für Herrn Chaplin!
Habt ihr auch mal drüber nachgedacht, statt zweier Katzenkinder zwei junge ausgewachsene Katzen zu suchen, die schon zusammenleben? Kitten und harmlos schließt sich in meiner Vorstellung ja aus :lol: aber wenn die Chaotenmonate und Flegeljahre durch sind, hättet ihr auch mit 1 oder 2 Jahre alten Katzen noch viel Spielfreude - und man kann den Charakter schon einordnen ;-)
mit dem Mäusekind (05/2013)

Benutzeravatar
Mäusebaby
Dipl.-SuT
Beiträge: 5480
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Katzen-Thread

Beitrag von Mäusebaby »

Katzenschnupfen und Katzenseuche, Tollwut nur alle drei Jahre. Leukose gar nicht wegen erhöhten Sarkomrisikos, aber man kann z. B. auch ins Hinterbein impfen.
Bitte helft mit, Wauzi zu finden: viewtopic.php?p=5941939#p5941939 😭

Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

nido56
Profi-SuTler
Beiträge: 3167
Registriert: 07.02.2013, 15:11

Re: Katzen-Thread

Beitrag von nido56 »

Vemala hat geschrieben:
14.09.2021, 13:39
Meine sind grundimmunisiert gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche.
Deutschland gilt inzwischen als tollwutfrei, da hab ich noch nicht mal drüber nachgedacht, das impfen zu lassen.

Nido, das klingt wirklich stimmig für Herrn Chaplin!
Habt ihr auch mal drüber nachgedacht, statt zweier Katzenkinder zwei junge ausgewachsene Katzen zu suchen, die schon zusammenleben? Kitten und harmlos schließt sich in meiner Vorstellung ja aus :lol: aber wenn die Chaotenmonate und Flegeljahre durch sind, hättet ihr auch mit 1 oder 2 Jahre alten Katzen noch viel Spielfreude - und man kann den Charakter schon einordnen ;-)
Klar, ich bin da relativ offen. Ich werde mich da auf die Katzenhilfe verlassen, die uns jetzt recht gut kennen und wissen, was wir leisten können.

Das mit Charakter schon bekannt dachten wir ja, als wir Chaplin geholt haben. Und das ist leider voll in die Hose gegangen, weil niemand wusste, dass er inkompatibel mit Kindern ist. In der Pflegestelle waren keine und die Vorgeschichte kennt niemand.

Daher jetzt erwachsene Katzen nur, wenn die nachgewiesen schon mit Kindern friedlich zusammen gelebt haben. Kitten sind zwar wild und verrückt, aber sie sind halt deutlich besser zu händeln als ein 7kg Tier. Da hat ein 9 jähriger echt wenig Chancen. Und wenn Katzen mit Kindern aufwachsen, und die sie nicht misshandeln, dann ist die Chance doch groß, dass sie miteinander klarkommen, denke ich.
nido mit dem kleinen Piraten (01/2012)

Benutzeravatar
lala
Dipl.-SuT
Beiträge: 4225
Registriert: 04.06.2006, 14:13

Re: Katzen-Thread

Beitrag von lala »

Danke Euch für den Impfinput. Dann scheint Katzenschnupfen und Katzenseuche unstrittig zu sein, im Gegensatz zu Tollwut (ausgestorben?) und Leukose (Sarkomrisiko). Dann lese ich nochmals Leukose nach und nach Tollwut werde ich den Tierarzt fragen, ich denke aber nicht, dass ich das machen lasse, wir sind ja nicht mitten draußen im Wald.
Viele Grüße von lala mit größerer Tochter (03/05) und kleinerer Tochter (11/07).

Vemala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1759
Registriert: 10.10.2013, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: Katzen-Thread

Beitrag von Vemala »

nido56 hat geschrieben:
14.09.2021, 15:02

Klar, ich bin da relativ offen. Ich werde mich da auf die Katzenhilfe verlassen, die uns jetzt recht gut kennen und wissen, was wir leisten können.

Das mit Charakter schon bekannt dachten wir ja, als wir Chaplin geholt haben. Und das ist leider voll in die Hose gegangen, weil niemand wusste, dass er inkompatibel mit Kindern ist. In der Pflegestelle waren keine und die Vorgeschichte kennt niemand.

Daher jetzt erwachsene Katzen nur, wenn die nachgewiesen schon mit Kindern friedlich zusammen gelebt haben. Kitten sind zwar wild und verrückt, aber sie sind halt deutlich besser zu händeln als ein 7kg Tier. Da hat ein 9 jähriger echt wenig Chancen. Und wenn Katzen mit Kindern aufwachsen, und die sie nicht misshandeln, dann ist die Chance doch groß, dass sie miteinander klarkommen, denke ich.
Klingt nach nem sehr guten Plan! :)
mit dem Mäusekind (05/2013)

Antworten