Zu doof für Windelfrei?

Babys ohne Windeln? Gibt's denn das? Klar....

Antworten
Chrissi01
Herzlich Willkommen
Beiträge: 1
Registriert: 14.12.2018, 18:20

Zu doof für Windelfrei?

Beitrag von Chrissi01 » 14.12.2018, 18:31

Hallo Leute,
Ich bin neu hier, weil ich sonst nirgends Beiträge über unser "Problem" gefunden habe...

Ich habe einen Jungen, der ist jetzt 2,5 Monate alt..
Mit (Teilzeit) Windelfrei "begonnen" haben wir vor ca 3 Wochen. Und zwar genauso wie alle gesagt haben ... "Einfach anfangen"...
Hmm .. nun ja ... es hat nicht funktioniert. Viele schreiben ja, ne haben das Kind über einen Topf gehalten und es hat sofort gepinkelt... das macht er NIE.

Er gibt Zeichen, er wird unruhig uns beginnt zu treten und jammern (auch fürs Pipi, er wird voll gestillt und macht selten groß). Dann fängt er zum fuchteln an ... ich ziehe ihm die Hose aus/runter und gehe mit ihm zum Waschbecken .. Dann drückt er und drückt und drückt ...(auch ein paar Fürze werden raus gedrückt) und sein P...s wird eben "steif" und dann kanns auch mal 15 Minuten dauern bis er wirklich Pipi macht. Oft schreit er kurz davor noch mal auf ... dann pinkelt er .. aber nur kurz.. Ich bleibe stehen, lobe ihn und warte ob noch was kommt.. aber es kommt erst mal nichts mehr.. also zurück auf den Wickeltisch und dann pinkelt er nochmal die doppelte Menge von vorhin ..

Manchmal macht er 20 Minuten gar nichts und wenn ich ihn wieder auf den Wickeltisch lege lässt ers rinnen...

Kanns sein das ich wirklich was falsch mache?
Warum gibt er Zeichen und hält dann erst recht zurück?

Könnt ihr mir Tipps geben?

Daaaanke euch im Voraus :D

Reh
Profi-SuTler
Beiträge: 3852
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Zu doof für Windelfrei?

Beitrag von Reh » 14.12.2018, 18:49

Vielleicht sind ihm Ort oder Position unangenehm. Probier mal, ihn woanders (Dusche, Badewanne, Toilette) zu halten. Und/oder seinen Po etwas zu stützen, sodass er vllt nicht so an den Kniekehlen aufgehängt ist (oder wie auch immer du ihn hältst...).

Wir hatten es eine Zeitlang auch, dass er beim abhalten eingehalten hat, um am Wickeltisch dann in letzter Sekunde, bevor er wieder angezogen wurde, laufen zu lassen. Aber bei uns war es nur eine Phase.
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Benutzeravatar
Reike
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 604
Registriert: 25.08.2016, 19:40

Re: Zu doof für Windelfrei?

Beitrag von Reike » 14.12.2018, 19:15

Mein Großer mochte auch nie abgehalten werden. Er hat sich da meist auch richtig gegen gewehrt. Was bei ihm gut ging, war auf dem Schoß "sitzend" auf dem Asiatöpfchen. Bei über 9kg mit vier Monaten waren meine Arme da auch sehr dankbar. 😁
Ich würde da auch mal mit Ort und Position experimentieren. Und auch wenn er signalisiert, wahrscheinlich nach ein paar Minuten erstmal abbrechen und kurz später nochmal probieren.
Gegen den sehr seltenen, mit viel Arbeit verbundenen Stuhlgang hat hier ein Besuch beim Chiropraktor Wunder bewirkt.
Ihr werdet bestimmt bald euren Weg finden.
mit dem kleinen Bären 9/15 und dem Igelchen 10/17

Lösche Benutzer 25796

Re: Zu doof für Windelfrei?

Beitrag von Lösche Benutzer 25796 » 06.01.2019, 00:41

Nimm den druck und stress raus! Wenn du ihn abhältst und er dir das erste anzeichen gibt, dass er da jetzt meine lust drauf hat, dann hör mit dem anhalten auf und leg ihn wieder dahin, wo er war und lass ihn fröhlich lospinkeln. Dann probierst du es eben das nächste mal wieder. Es soll euch beiden ja spass machen.

Bei uns war das so: ich habe auch mit 2 monaten etwa angefangen, nach ersten erfolgen überm waschbecken hat sie angefangen, das gar nicht lustig zu finden und sich gleich durchgestreckt, angefangen zu weinen oder was auch immer. Nur, dass sie dann direkt auf dem handtuch eine minute später losgepinkelt hat. Mich hat das so gefrustet, ich dachte, ich erkenne doch, wann du musst, wieso lässt du dich dann nicht abhalten? Ich habe dann einfach mal für 4 tage komplett aufgehört, sie abhalten zu wollen, sie absr trotzdem viel windelfrei auf handtüchern spielen gelassen. Danach hab ichs wieder probiert und siehe da, es hat geklappt. Zwar immer nur über dem lieblingswaschbecken unten, aber immerhin....mit den wochen dann hat sich das auch gegeben und sie lässt sich überall mit dem schlüssellaut abhalten. Ich glaube aauch, dass es für größere babys angenehmer ist abgehalten zu werden als für so kleine, weil mit 3 monaten einfach auch noch nicht so viel körperspannung da ist in der abhalte position.

Also, sanft dranbleiben und nicht nur die sigmnae richtig lesen, dass er mal muss, so dern auch die, dass er nicht abgehalten werden will...das wäre mein rat. Ach so, wenn sie dann auf das handtuch gepullert habe und ich das gesehen habe, hab ich immer den schlüssellaut gemacht und dann gesagt. Aaaah, du hast pipi gemacht. Damit sie weiss, dass ich das mitgekriegt habe, trotz des bewussten "nicht-abhaltens".

Antworten