1,5 Jährigen nachts abheben?

Babys ohne Windeln? Gibt's denn das? Klar....

Antworten
FräuleinPfoetchen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 794
Registriert: 12.09.2017, 16:32

1,5 Jährigen nachts abheben?

Beitrag von FräuleinPfoetchen » 07.09.2018, 09:26

Hallo,

wir haben nie windelfrei gemacht. Ich fand es ein spannendes Konzept, war nach der Geburt aber mit viel zu viel anderem beschäftigt. Später haben wir es mal hin und wieder probiert, es führte aber nur zu Geschrei oder dass eben nichts passierte. Und die Stoffwindeln funktionierten ja auch gut für uns.

Nachts nutzen wir WWW, weil Stoffwindeln (wir haben da einiges durch), uns nicht überzeugt haben. Er wird von dem leichtesten Nassgefühl wach bzw verfällt dann ins Dauerstillen.

Nun laufen aber auch die WWW regelmäßig aus. Grund scheint zu sein, dass er immer mal länger schläft oder den Urin hält in der Nacht - und wenn er dann lospullert, schafft die Windel nicht schnell genug aufzusaugen. Letztens hatte ich ihn gerade frisch gewickelt (um Auslaufen vorzubeugen) und zack - alles nass.

Jetzt frage ich mich, ob ich es mit nachts abhalten/abheben (?) probieren soll. Also Schüssel ans Bett, Kind untenrum freimachen und beim Stillen über die Schüssel.

Aber ich habe zwei drei Probleme damit:
Jungs haben bei Blasendruck ja gerne mal eine Erektion und ich habe Angst, dass dann nix in die Schüssel geht, sondern überall im Bett verteilt wird. Was kann man da machen? Mullwindel drüber?


Und was ist mit dem Auslösegeräusch? So ein Bssss hat bei unseren früheren Versuchen nie funktioniert und ist der Zug damit jetzt nicht abgefahren? Gibt es noch andere (unaufwändige, weil nachts) Möglichkeiten, das Pullern auszulösen?

Und wird das Kind durch ausziehen, abhalten, wieder anziehen, nicht viel zu wach? (obwohl ich ja jetzt auch wieder mindestens 1x die Nacht wickeln muss, was der gleiche Ausziehaufwand ist)


Oder kann ich das Thema vergessen, weil mein Kind schon zu groß ist?


*Tee und Kekse hinstell*
Mama vom Hampelmann, *Dez. 2016

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 12458
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: 1,5 Jährigen nachts abheben?

Beitrag von Serafin » 07.09.2018, 09:29

Ich zieh halt die Hose und Unterhose runter und halt ihn über die Babybadewanne am Fußende. Und dabei halt ich mit dem kleinen Finger von einer Hand den Pipimann runter. Dabei stillen, dann läufts gut.

Vielleicht schnallt er auch so schon, dass er pieschern soll, wenn er einfach nackert ist. Und dann halt sagen: Mach Pipiiiiii.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Reh
Dipl.-SuT
Beiträge: 4277
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: 1,5 Jährigen nachts abheben?

Beitrag von Reh » 07.09.2018, 09:35

Mein Junge ist zwar noch deutlich jünger, aber ich formuliere einfach mal meine Gedanken:

Wenn du auf "abhaltefreundliche" Kleidung achtest, wird dein Kind vermutlich nicht viel wacher als beim wickeln. Ich hab es nie gemacht mit Schüssel am Bett und beim stillen abhalten, da ich eben auch um die Zielgenauigkeit fürchte.

Mittlerweile hält Stupsi teilweise echt viel und lange ein, aber man sieht dann nichts. Erst in der Sekunde, bevor er dann lospullert, baut sich offenbar Druck auf und der Penis hebt sich ein Stück an. Beim abhalten über einem normalen Töpfchen mit Spritzschutz vorn geht dann nichts daneben. Ganz am Anfang habe ich versucht, ein bisschen zu Zielen. Durch das halten hab ich meine Hände ja eh dort in der Nähe. Aber mittlerweile klappt es auch ohne Hilfe. Du könntest tatsächlich auch eine Mullwindel drüber legen, dann spritzt sicher nichts nach oben weg und durch das "Gewicht" verändert sich auch der Winkel wieder.

Ich habe nie psss gesagt, sondern pschwschwsch. Was auch helfen kann, ist wohl, in den Genitalbereich zu pusten (Kältereiz).

Ich seh Serafin in der Vorschau. Stimmt, bei einem :so alten" Kind geht's evtl schon verbal über "mach Pipi"
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

FräuleinPfoetchen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 794
Registriert: 12.09.2017, 16:32

Re: 1,5 Jährigen nachts abheben?

Beitrag von FräuleinPfoetchen » 07.09.2018, 21:42

Danke euch! Ich hab jetzt alles vorbereitet und bin gespannt, ob sich heute Nacht die Gelegenheit bietet und es dann klappt. Hab jetzt noch eine Mullwindel in die Schüssel gelegt, damit die direkt aufsaugt und nix schwappen kann.
Mama vom Hampelmann, *Dez. 2016

FräuleinPfoetchen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 794
Registriert: 12.09.2017, 16:32

Re: 1,5 Jährigen nachts abheben?

Beitrag von FräuleinPfoetchen » 08.09.2018, 15:32

Hm, es war eine sehr unruhige Nacht, also habe ich dreimal probiert, ihn abzuheben. Hat leider nicht einmal funktioniert, egal welches Geräusch oder mit Pusten oder mit "Du kannst jetzt pullern/pipi machen". Beim letzten Mal bin ich sogar mit ihm ins Bad und habe es mit Wasser laufen lassen probiert. Hat auch nichts gebracht.

Irgendwann morgens wachte er dann auf und sagte: "Mama, nass." Ja, wieder durchgepinkelt *seufz*
Mama vom Hampelmann, *Dez. 2016

Reh
Dipl.-SuT
Beiträge: 4277
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: 1,5 Jährigen nachts abheben?

Beitrag von Reh » 08.09.2018, 15:58

Wann hast du es probiert? Hier kommt frühmorgens am meisten, so ca ab 4 Uhr...
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Hummel
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 13.01.2018, 10:18

Re: 1,5 Jährigen nachts abheben?

Beitrag von Hummel » 12.09.2018, 19:24

Das hat jetzt weniger mit dem Abhalten nachts zu tun, aber damit wie ich meinem Sohn nochmal beibringen konnte, was das mit dem Abhalten generell soll :D

Unseren Jungen haben wir bis er acht Monate alt wurde abgehalten mit Pssst und auch dazu mit Worten. "Musst du Pipi machen?" "Du kannst jetzt Pipi machen." Dann hat er sich 2,5 Monate geweigert, abgehalten zu werden. Als ich es dann immer wieder mal versuchte, ihn wieder abzuhalten, verstand er gar nicht mehr, was ich von ihm will. Weder der Signallaut, noch meine Worte haben für ihn Sinn ergeben.
Die Lösung war dann bei uns folgende:
Da er bei den heißen Temperaturen dann eh viel nackig war, habe ich immer freudig gesagt, dass er Pipi macht, wenn er ganz verwundert eine Pfütze gemacht hat und auch Pssspspsssss dabei gemacht und seitdem funktioniert das Ganze wieder und er weiß nun, was ich von ihm will, wenn ich ihn abhalte. Er musste einfach nochmal diese Verknüpfung herstellen.

Vielleicht könnte das dann ja funktionieren, wenn du ihn tagsüber immer wieder mal beim Pipi machen "erwischst" und ihm eine Rückmeldung gibst dazu, was passiert und dann einfach nachts mal probieren, ob die Verknüpfung im Halbschlaf auch noch stark genug ist?
Hummel mit kleinem Sternchen am Himmel (10/16) und kleinem Jungen auf Erden (09/17)

Antworten