Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

SuSaSo
Herzlich Willkommen
Beiträge: 3
Registriert: 27.01.2020, 13:48

Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Beitrag von SuSaSo »

Hallo,

unser Sohn ist heute genau 24 Wochen, wird voll gestillt und liegt nachts im Beistellbett oder bei mir. Tagsüber schläft er immer mal wieder eine halbe Stunde. Er ist nachts schon immer ein schlechter Schläfer aber momentan ist es katastrophal und ich kann einfach nicht mehr..

Abends schläft er meist zwischen 20.00 und 22.00 Uhr mit Einschlafritual "relativ schnell" ein. Er wird gestillt und dann noch kurz getragen bis er schläft. Danach kommt er meistens stündlich. Manchmal auch noch schneller. Manchmal will er trinken, manchmal nicht, aber ich muss ihn jedes mal nehmen, weil er sich selbst nicht mehr beruhigt. Und so geht es die ganze Nacht. Manchmal hat er dann auch noch lange Wachphasen. Mein Mann ist unter der Woche meist nicht da, somit muss ich da alleine durch. Ich bin verspannt, habe Kopfschmerzen und bin dauernd müde.

Hat irgendjemand Tipps, was ich probieren oder ändern könnte? Ich halte das bald nicht mehr aus..

Danke schon mal...

SuSaSo
Herzlich Willkommen
Beiträge: 3
Registriert: 27.01.2020, 13:48

Re: Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Beitrag von SuSaSo »

Ich meinte natürlich 6 Monate alt...

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2192
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Beitrag von AllerLiebst »

Herzlich Willkommen hier!

Das klingt sehr, sehr anstrengend, ist aber leider nicht sooo ungewöhnlich. Es wird auch wieder besser (und irgendwann mal wieder schlechter und dann wieder besser ...). Ich meine mich zu erinnern, dass etwa mit einem halben Jahr sich hier bei allen Kindern das Schlafverhalten verschlechtert hat.
Stillst Du nachts im liegen? Das hilft mir sehr, weil ich es dadurch oft schaffe, währenddessen weiterzuschlafen. Stürz dich dabei gut im Rücken ab mit einem Stillkissen oder anderen Kissen. Das hilft gegen Verspannungen. Wenn Du kannst, schlaf mit, wenn das Kind tagsüber oder abends schläft. Ich kanns nicht und trinke stattdessen Kaffee. :wink:
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4359
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Beitrag von Brianna »

Bei meinem Großen half es, tagsüber aktiv stillen anzubieten. Er hat 13mal plus in 24 Stunden gestillt. Wenn er tagsüber zu beschäftigt mit anderem war, hat er nachts so gestillt. Anders auch mal länger geschlafen.
J 05/13 L 12/15

Franzi175
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 352
Registriert: 09.09.2015, 22:34

Re: Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Beitrag von Franzi175 »

Ich hab nur noch im Liegen gestillt und dabei weiter geschlafen. Lag selber in einem langen stillkissen und hatte die Kinder auf dem untere. ende der stillkissen liegen. So gab’s trotz dauerstillen viel Schlaf und die Kinder haben die nötige Nähe gehabt.

SuSaSo
Herzlich Willkommen
Beiträge: 3
Registriert: 27.01.2020, 13:48

Re: Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Beitrag von SuSaSo »

Ich stille auch nur im Liegen, aber er jammert jedes mal nach dem Stillen, bis er hoch genommen wird..

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1360
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Beitrag von Leominor »

Mit 6 Monaten könnten es auch die Zähne sein, die wehtun. In dem Fall wäre ein Schmerzmittel ggf. eine Option. Oder aber das Baby lernt gerade krabbeln, sitzen, hochziehen und an Möbeln entlang laufen. Da waren hier die Nächte auch eine Vollkatastrophe. Ich fühle auf jeden Fall mit dir und hoffe, dass es bald besser wird!
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1360
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Beitrag von Leominor »

Und hier noch ein Link für dich. Vielleicht hilft es etwas zu sehen, dass ihr nicht alleine seid und es anderen genauso geht. Außerdem tut es auch einfach gut mal den ganzen Frust rauszulassen...

viewtopic.php?f=28&t=216871&start=120

Ich schätze in ein paar Wochen bin ich dort auch wieder häufiger zu lesen... 🙈😂
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Polarfuchs
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 339
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Beitrag von Polarfuchs »

Wir haben das hier auch seit einiger Zeit. Nicht jede Nacht ist gleich schlecht aber auch das jede Stunde aufwachen haben wir hier öfter mal. Wie bei dir will die kleine dann gar nicht unbedingt trinken.
Mir hat geholfen:
- im Sitzen stillen wenn sie gestillt werden will und zu schauen dass sie wirklich gut beiden Seiten trinkt. (Ja manchmal geht das auch schief und ich schlafe im sitzen ein.. 😄)
- wenn sie sehr unruhig ist lege ich sie nicht ins Beistellbett zurück sondern lege sie neben mich und Kuschel mit ihr
- in den Nächten wo beruhigen im Liegen nicht mehr geklappt hat habe ich sie hochgenommen kurz beruhigt, mich wieder hingesetzt und dann wirklich konsequent versucht sie wieder neben mich zu legen. Wenn es nicht geklappt hat das gleiche spiel nochmal. Ich habe das Gefühl dass sie sich nach ein paar Nächten deutlich besser im Liegen Neben mit beruhigen lässt. Das funktioniert auch mittlerweile im Halbschlaf ☺️
-tagsüber mitschlafen (ich weiß klingt doof und man will ja auch was unternehmen usw... aber mittlerweile mache ich es doch häufiger...)

Halte durch, ich weiß wie fies es ist. Bei uns geht das jetzt schon seit 3 Monaten so 😕
Ich drücke dir die Daumen dass es schnell besser wird!!
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1073
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Baby 6 Wochen kommt nachts stündlich

Beitrag von Ellies »

Hey, leider kann ich dich auch nicht wirklich aufmuntern. Bei uns wurden die Abstände mit einem halben Jahr auch nochmal kürzer und waren teilweise sogar bei ner halben Stunde und 20 mal Stillen pro Nacht. Ist auch leider nie viel besser gewesen, ich stille immer noch um die 10 mal meistens...
Was mir hilft:
-im Liegen stillen
-nicht auf die Uhr schauen
-nicht mitzählen
-nicht denken man hat irgendwas falsch gemacht oder könnte was dran ändern
-tagsüber schlafen, wann immer es geht
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Antworten