Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, bayleaf, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 16665
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Beitrag von deidamaus » 28.08.2019, 21:26

tinchenberlin hat geschrieben:
28.08.2019, 09:51
11.07. 3460 g Geburt KH
15.07. 3150 g Entlassung KH
17.07. 3160 g Hebamme
22.07. 3100 g Hebamme
24.07. 3100 g Hebamme (dann angefangen zu pumpen und zuzufüttern)
29.07. 3250 g KiA
16.08. 4130 g U3
25.08. 4510 g ab hier mit Waage zu Hause 6x gestillt, 850 ml Mumi, 6x Stuhl, 2x Pipi
26.08. 4540 g 7x Stillen, 690 ml Mumi (davon 50 per BES und ca. 50 per Becher), 5x Stuhl, 2x Pipi
27.08. 4590 g 12x Stillen, 400 ml Mumi, 8x Stuhl, 1x Pipi
28.08. 4570 g
Die Zunahme ist definitiv völlig ausreichend mit etwa 300g pro Woche im letzten Monat.
Es gab jetzt über Nacht eine ganz tolle Entwicklung. Ich kann es selbst kaum glauben. Gestern hat das Stillen tagsüber ganz gut geklappt. Sie hat immer länger getrunken und auch oft. Abends war sie dann nicht so gut drauf und mein Mann hat ihr gegen 21:30 Uhr ca. 60 ml aus der Flasche gegeben. Sie hat dann geschlafen und sich um 01:30 Uhr wieder gemeldet. Habe sie dann angedockt und wir haben 1,5 Stunden gestillt. Dann hat sie sich gegen 5 Uhr wieder gemeldet und das gleiche Spiel nochmal. Sie hat also seit gestern Abend keine Flasche mehr bekommen. Ich kann es selbst kaum glauben. :jippi:
Sehr gut, manchmal hilft es schon, wenn man hier im SuT seine Sorgen aufschreibt. :D
Damit ich immer verfügbar bin, habe ich nachts auch nicht mehr gepumpt. Heute morgen habe ich dann mal 100 ml pro Seite gepumpt, damit sie nicht mehr so riesig sind. Bei meinen Pumpmengen muss sich die Milch natürlich ordentlich reduzieren. Ich bin mir jetzt unsicher, wie ich allgemein weiter vorgehen soll.
Natürlich stillen nach Bedarf. Wenn die Brust zu voll ist etwas ausstreichen oder pumpen.
Stillen nach Bedarf auf jeden Fall und dabei darauf achten, dass sie mindestens 10-12 mal in 24 h angelegt wird.

Zusätzlich auf jeden Fall Abpumpen wenn deine Brust spannt. Es ist auch wichtig, dass du deine Milchmenge noch ein paar Tage durch das Abpumpen weiterhin anregst, bist dein Baby zuverlässig selber dafür sorgen kann. D.h. auf jeden Fall abpumpen, wenn sich deine Brust auch nach dem Stillen noch voll anfühlt. Ansonsten tagsüber alle 2 h Stillen, nachts alle 3-4 h.
Wenn ihr Gewicht weiter nach oben geht, kann ich dann davon ausgehen, dass sie effektiv genug saugt, sodass sich auch Milch nachbildet? Bin ja nach der Geburt durch ihre schwache Saugleistung auch einfach ausgetrocknet und das will ich natürlich nicht riskieren. Wäre da wirklich sehr für Hinweise dankbar. Werde weiterhin alles aufschreiben und täglich wiegen.
Wiege täglich und poste die Gewichtswerte hier. Schreibe dazu auch die Stillhäufigkeit, Windelanzahl (wie du es ja schon gemacht hast), Abpumphäufigkeit und insgesamte Menge. Dann kann ich dir passende Tipps geben und in 7-10 Tagen hat es sich wahrscheinlich eingespielt.
Werde mich heute zu Hause verbarrikadieren und nur stillen. Bisher stillt sie fast ausschließlich im Liegen. Daran müssen wir dann auch mal arbeiten. Kann mich ja beim shoppen schlecht auf den Boden schmeißen.
Das kommt noch, ganz sicher. Probiere es einfach immer wieder auch im Sitzen oder im Stehen/Tragetuch. Sie wird sich da ganz schnell auch daran gewöhnen. Im Liegen stillen ist unterwegs ja meist schlecht machbar.

Hilft dir das erstmal weiter?

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

tinchenberlin
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 26.08.2019, 20:53

Re: Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Beitrag von tinchenberlin » 29.08.2019, 09:15

11.07. 3460 g Geburt KH
15.07. 3150 g Entlassung KH
17.07. 3160 g Hebamme
22.07. 3100 g Hebamme
24.07. 3100 g Hebamme (dann angefangen zu pumpen und zuzufüttern)
29.07. 3250 g KiA
16.08. 4130 g U3
25.08. 4510 g ab hier mit Waage zu Hause 6x gestillt, 850 ml Mumi, 6x Stuhl, 2x Pipi
26.08. 4540 g 7x Stillen, 690 ml Mumi (davon 50 per BES und ca. 50 per Becher), 5x Stuhl, 2x Pipi
27.08. 4590 g 12x Stillen, 400 ml Mumi, 8x Stuhl, 1x Pipi
28.08. 4570 g 14x Stillen, 7x Stuhl, 0x Pipi, ca. 500 ml gepumpt und ausgestrichen (2x pumpen, 2x ausstreichen)
29.08. 4600 g

Guten Morgen deidamaus,

danke, dass du mir hilfst.
Deine Antworten habe ich schon in der Nacht berücksichtigt. Meine Brüste haben doch arg gespannt und daher hab ich in der Nacht nochmnal 120 ml pro Seite abgepumpt. Dann waren zumindest die Verhärtungen weg. Gefühlt habe ich gestern eigentlich durchgehend gestillt. Sie hat vielleicht 2-3 Zeitstunden nicht an der Brust gehangen. Ich war schon beunruhigt, dass sie doch nicht genug bekommt und hab sie am Tag nochmal gewogen, aber da war alles ok. Bei einer kleinen Stillprobe kamen auch ca. 80 Gramm raus. Ich weiß, man soll das alles nicht machen, aber da das jetzt so plötzlich kam, traue ich dem ganzen noch nicht so. Das Wiegen heute morgen war aber sehr erfreulich.
Ich habe das Gefühl sie scheidet etwas weniger Urin aus. Also die Windeln waren gestern weniger schwer. Muss ich mir da Sorgen machen? Natürlich war es ja auch heiß und sie hat auch etwas geschwitzt.
Das Stillen im Sitzen war gestern öfter auch ganz ok. Sie schreit manchmal wie am Spieß, wenn ich sie anlege. Habe das Gefühl, dass sie da mit dem Bauch Probleme hat. Kann es sein, dass es verdauungstechnisch einen Unterschied macht, ob sie die Milch aus der Brust oder der Flasche bekommt? Bei der Flasche gab es das nie, aber an der Brust hat sie ja oft erstmal geschrien. Hab ihr gestern erstmal ein Kümmelzäpfchen gegeben und dann kamen auch einige Pupse und sie war wieder entspannt.
Die Nacht haben wir eigentlich auch durchgestillt. Sie dockt an, trinkt und lässt dann dösend los um ca. eine Minute später wieder andocken zu wollen. Denke, daran werde ich mich wohl jetzt gewöhnen müssen, oder?

Ansonsten bin ich aber ganz zufrieden. Bin halt immer noch geschockt, dass es sich auf einmal so entwickelt hat. Wenn nächste Woche die Temperaturen niedriger sind, kann ich endlich mal wieder raus an die frische Luft. Auch nachts keinen Wecker mehr zu stellen und darauf zu achten, ob es sich jetzt lohnt ins Bett zu gehen....das sind so tolle Veränderungen...

LG erstmal,
Christin

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 16665
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Beitrag von deidamaus » 29.08.2019, 10:54

tinchenberlin hat geschrieben:
29.08.2019, 09:15
11.07. 3460 g Geburt KH
15.07. 3150 g Entlassung KH
17.07. 3160 g Hebamme
22.07. 3100 g Hebamme
24.07. 3100 g Hebamme (dann angefangen zu pumpen und zuzufüttern)
29.07. 3250 g KiA
16.08. 4130 g U3
25.08. 4510 g ab hier mit Waage zu Hause 6x gestillt, 850 ml Mumi, 6x Stuhl, 2x Pipi
26.08. 4540 g 7x Stillen, 690 ml Mumi (davon 50 per BES und ca. 50 per Becher), 5x Stuhl, 2x Pipi
27.08. 4590 g 12x Stillen, 400 ml Mumi, 8x Stuhl, 1x Pipi
28.08. 4570 g 14x Stillen, 7x Stuhl, 0x Pipi, ca. 500 ml gepumpt und ausgestrichen (2x pumpen, 2x ausstreichen)
29.08. 4600 g
Das sind echt sehr große Mengen an Milch, da du zusätzlich noch abpumpst, aber das wird sich auch bald reduzieren, nur zu schnell sollte es nicht sein, sonst bekommst du wahrscheinlich noch einen Milchstau.
hab ich in der Nacht nochmnal 120 ml pro Seite abgepumpt. Dann waren zumindest die Verhärtungen weg.
Das ist gut. An einer zu prallen Brust kann dein Kind auch schlechter stillen.
Gefühlt habe ich gestern eigentlich durchgehend gestillt. Sie hat vielleicht 2-3 Zeitstunden nicht an der Brust gehangen. Ich war schon beunruhigt, dass sie doch nicht genug bekommt und hab sie am Tag nochmal gewogen, aber da war alles ok. Bei einer kleinen Stillprobe kamen auch ca. 80 Gramm raus. Ich weiß, man soll das alles nicht machen, aber da das jetzt so plötzlich kam, traue ich dem ganzen noch nicht so. Das Wiegen heute morgen war aber sehr erfreulich.
Es ist völlig okay, dass du gerade etwas verunsichert bist. Dein Kind muss jetzt das richtige Stillen erstmal lernen, da ist es ganz normal, dass die Stillmahlzeiten länger dauern. Das wird sich sicherlich bald regulieren.
Ich habe das Gefühl sie scheidet etwas weniger Urin aus. Also die Windeln waren gestern weniger schwer. Muss ich mir da Sorgen machen? Natürlich war es ja auch heiß und sie hat auch etwas geschwitzt.
Nein, solange du mindestens vier nasse Windeln am Tag hast und die Zunahme passt, ist das völlig in Ordnung. Die Zunahme wird jetzt eventuell auch etwas weniger werden, da diese vorher doch recht weit oben im Normalbereich lag.
Das Stillen im Sitzen war gestern öfter auch ganz ok. Sie schreit manchmal wie am Spieß, wenn ich sie anlege. Habe das Gefühl, dass sie da mit dem Bauch Probleme hat. Kann es sein, dass es verdauungstechnisch einen Unterschied macht, ob sie die Milch aus der Brust oder der Flasche bekommt?
Eventuell schluckt dein Baby mehr Luft beim Stillen, dies kann daher kommen, dass es noch nicht optimal stillen kann. Der andere Grund könnte in einer leichten Saugverwirrung liegen, was sich aber jetzt sehr schnell geben sollte.
ei der Flasche gab es das nie, aber an der Brust hat sie ja oft erstmal geschrien. Hab ihr gestern erstmal ein Kümmelzäpfchen gegeben und dann kamen auch einige Pupse und sie war wieder entspannt.
Tragen in einem Tuch oder einer Trage hilft auch sehr gut gegen Blähungen.
Die Nacht haben wir eigentlich auch durchgestillt. Sie dockt an, trinkt und lässt dann dösend los um ca. eine Minute später wieder andocken zu wollen. Denke, daran werde ich mich wohl jetzt gewöhnen müssen, oder?
Ich hoffe ja für dich nicht. In der Tat ist das Verhalten nicht ungewöhlich. Du kannst versuchen, ob ihr nach einer ausgiebigen Mahlzeit in der Nacht auch deine Hand auf ihrem Körper hilft, um weiterschlafen zu können.
Ansonsten bin ich aber ganz zufrieden. Bin halt immer noch geschockt, dass es sich auf einmal so entwickelt hat.
Geschockt, aber sicherlich froh. Du musst jetzt lernen auf deinen Körper zu vertrauen. Das wird aber kommen. Und bis sich alles gefestigt hat, notierst du ja noch die wichtigen Daten und ich schaue drauf. Also keine Sorge. Dabei reicht einmal täglich unter gleichen Bedingungen wiegen völlig aus.
Wenn nächste Woche die Temperaturen niedriger sind, kann ich endlich mal wieder raus an die frische Luft. Auch nachts keinen Wecker mehr zu stellen und darauf zu achten, ob es sich jetzt lohnt ins Bett zu gehen....das sind so tolle Veränderungen...
Im Moment solltest du dir auf jeden Fall den Wecker noch auf etwa 4-5 h nach dem Einschlafen stellen, damit deine Brust Entlastung bekommt und dein Baby die Milch. Das wird aber nicht auf Dauer sein, besonders, da dein Kind sich ja schon von alleine häufiger nachts meldet.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

tinchenberlin
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 26.08.2019, 20:53

Re: Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Beitrag von tinchenberlin » 30.08.2019, 11:09

11.07. 3460 g Geburt KH
15.07. 3150 g Entlassung KH
17.07. 3160 g Hebamme
22.07. 3100 g Hebamme
24.07. 3100 g Hebamme (dann angefangen zu pumpen und zuzufüttern)
29.07. 3250 g KiA
16.08. 4130 g U3
25.08. 4510 g ab hier mit Waage zu Hause 6x gestillt, 850 ml Mumi, 6x Stuhl, 2x Pipi
26.08. 4540 g 7x Stillen, 690 ml Mumi (davon 50 per BES und ca. 50 per Becher), 5x Stuhl, 2x Pipi
27.08. 4590 g 12x Stillen, 400 ml Mumi, 8x Stuhl, 1x Pipi
28.08. 4570 g 14x Stillen, 7x Stuhl, 0x Pipi, ca. 500 ml gepumpt und ausgestrichen (2x pumpen, 2x ausstreichen)
29.08. 4600 g 15x Stillen, 5x Stuhl, 2x Pipi, 320 ml abgepumpt (1x pro Brust)
30.08. 4670 g

Hallo Deidamaus,

der gestrige Tag verlief ganz gut. Sie stillt weiterhin fleißig. Ab und zu fängt ihr Bauch beim Stillen an weh zu tun und dann verschieben wir das erstmal und tragen ein bisschen umher. Gestern gabs auch wieder ein Kümmelzäpfchen. Danach kam auch echt viel Luft raus.
Die Fülle der Brust wird langsam besser. Es ist nicht mehr sooo steinhart überall. Nachts kam sie auch mehrmals, hat aber diesmal kürzer getrunken. Pipi und Kaka war gestern auch gut. Sie hat beim Wiegen heute sehr gezappelt, aber der Wert sollte plusminus 10 Gramm schon ok sein. Staune auch beim Stillen wie lange und intensiv die Maus schlucken kann. Trotzdem spuckt sie sehr wenig im Vergleich zu vorher mit der Flasche.
Fragen hab ich erstmal keine.

Wünsche dir einen guten Start ins Wochenende!

Gruß,
Christin

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 16665
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Beitrag von deidamaus » 30.08.2019, 18:52

Hallo Christin,

das klingt doch sehr gut. Das freut mich für dich. Die Abpumpmemge wird sich die nächsten Tage sicherlich weiter reduzieren, so dass es immer entspnnter wird für euch. Die Gewichtsentwicklung ist völlig normal, Ausscheidungen reichlich. Alles super.

Euch auch einen guten Start ins Wochenende
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 16665
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Beitrag von deidamaus » 01.09.2019, 11:59

Wie läuft es bei euch? Klappt das Stillen immer besser?

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

tinchenberlin
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 26.08.2019, 20:53

Re: Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Beitrag von tinchenberlin » 02.09.2019, 09:54

Hier erstmal die aktuellen Gewichtsdaten:

11.07. 3460 g Geburt KH
15.07. 3150 g Entlassung KH
17.07. 3160 g Hebamme
22.07. 3100 g Hebamme
24.07. 3100 g Hebamme (dann angefangen zu pumpen und zuzufüttern)
29.07. 3250 g KiA
16.08. 4130 g U3
25.08. 4510 g ab hier mit Waage zu Hause 6x gestillt, 850 ml Mumi, 6x Stuhl, 2x Pipi
26.08. 4540 g 7x Stillen, 690 ml Mumi (davon 50 per BES und ca. 50 per Becher), 5x Stuhl, 2x Pipi
27.08. 4590 g 12x Stillen, 400 ml Mumi, 8x Stuhl, 1x Pipi
28.08. 4570 g 14x Stillen, 7x Stuhl, 0x Pipi, ca. 500 ml gepumpt und ausgestrichen (2x pumpen, 2x ausstreichen)
29.08. 4600 g 15x Stillen, 5x Stuhl, 2x Pipi, 320 ml abgepumpt (1x pro Brust)
30.08. 4670 g 15x Stillen, 5x Stuhl, 0x Pipi
31.08. 4640 g 15x Stillen, 5x Stuhl, 2x Pipi
01.09. ohne Werte, Tag im Bett mit Kopfschmerzen
02.09. 4650 g

Aus meiner Sicht würde ich sagen, dass das Stillen gut klappt. Sie trinkt oft und ist danach zufrieden. Die Gewichtsentwicklung ist jetzt aber nicht so dolle, oder?
Sie hat sich wieder viel bewegt, aber der Wert ist trotzdem wohl ziemlich korrekt. Abpumpen musste ich nach den zwei Tagen nicht mehr. Sie hat die Brust immer gut weich getrunken. Sie wird auch immer wieder fester, also denke ich, dass gut nachproduziert wird. Bin mir da aber trotzdem etwas unsicher.
Sonst gibt es erstmal nichts zu berichten.

LG,
Christin

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 16665
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Beitrag von deidamaus » 02.09.2019, 19:29

Hallo Christin,

ich würde auf jeden Fall noch ein paar Tage abwarten, die Zunahme wird bald wieder anziehen, da bin ich mir ziemlich sicher. Dein Baby hat vorher sehr üppig zugenommen, so dass es jetzt völlig normal ist, wenn die Zunahme etwas langsamer wird.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

tinchenberlin
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 26.08.2019, 20:53

Re: Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Beitrag von tinchenberlin » 03.09.2019, 10:01

Guten Morgen Deidamaus,

hier erstmal die Werte:

11.07. 3460 g Geburt KH
15.07. 3150 g Entlassung KH
17.07. 3160 g Hebamme
22.07. 3100 g Hebamme
24.07. 3100 g Hebamme (dann angefangen zu pumpen und zuzufüttern)
29.07. 3250 g KiA
16.08. 4130 g U3
25.08. 4510 g ab hier mit Waage zu Hause 6x gestillt, 850 ml Mumi, 6x Stuhl, 2x Pipi
26.08. 4540 g 7x Stillen, 690 ml Mumi (davon 50 per BES und ca. 50 per Becher), 5x Stuhl, 2x Pipi
27.08. 4590 g 12x Stillen, 400 ml Mumi, 8x Stuhl, 1x Pipi
28.08. 4570 g 14x Stillen, 7x Stuhl, 0x Pipi, ca. 500 ml gepumpt und ausgestrichen (2x pumpen, 2x ausstreichen)
29.08. 4600 g 15x Stillen, 5x Stuhl, 2x Pipi, 320 ml abgepumpt (1x pro Brust)
30.08. 4670 g 15x Stillen, 5x Stuhl, 0x Pipi
31.08. 4640 g 15x Stillen, 5x Stuhl, 2x Pipi
01.09. ohne Werte, Tag im Bett mit Kopfschmerzen
02.09. 4650 g 13x Stillen, 5x Stuhl, 1x Pipi
03.09. 4640 g

Noch scheint da nichts zu steigen. Außer gestern morgen sind meine Brüste nicht mehr fest geworden. Ich finde es schon krass, wie sehr sich die Milch in der kurzen Zeit zurückgebildet hat. Habe Angst, dass sie sich zu sehr zurückbildet und ich wieder austrockne. Kann das in meiner Situation passieren? Hab schon überlegt, ob meine Brust jetzt eher die stärkere Stimulation durch die Brust gewohnt ist?! Allerdings muss ich auch sagen, dass beim Pumpen alle 4 Stunden mit bis zu 150 ml pro Seite meine Brüste auch nicht fest waren. Aber da wusste ich eben, dass genug drin war. Ist schon etwas schwierig so eine Umstellung. Viele der Stillmahlzeiten sind auch mindestens eine halbe Stunde lang. Abends lasse ich sie auch gerne bis zu zwei Stunden an der Brust.
Bitte lass mich wissen, falls ich irgendwas anders oder besser machen kann, damit wir auch in Zukunft stillen können.

LG;
Christin

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 16665
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Hilfe! Stillalbtraum vom zweiten Kind wiederholt sich beim dritten

Beitrag von deidamaus » 03.09.2019, 13:57

Hallo Christin,

das deine Brust nicht mehr fest wird, bedeutet nur, dass sich Angebot und Nachfrage die Waage halten.

Es scheint so, als ob dein Baby sich noch nicht selbständig genügend Milch aus der Brust holen kann und noch etwas Unterstützung braucht. Hier bietet es sich an, häufig die Seite zu wechseln (Wechselstillen) (dein Baby bleibt wacher und der Milchspendereflex wird leichter ausgelöst) und deinem Baby mit Brustkompression ( Video zur Brustkompression ) die Milch leichter zugänglich zu machen.

Probiere es mal damit und dann schauen wir, wie sich das Gewicht entwickelt.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Antworten