Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, bayleaf, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Benutzeravatar
Regenbogen3141
hat viel zu erzählen
Beiträge: 180
Registriert: 11.06.2018, 15:44

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von Regenbogen3141 » 07.08.2019, 14:36

Als weitere Idee:

Eventuell hat das Baby Probleme mit deinem Milchspendereflex? War hier im selben Alter fast genauso. Ist manchen wohl unangenehm, wenn der einsetzt und es lossprudelt.

Wenn er der MSR ist, dann hilft bergauf stillen und die Milch abfangen bis es nicht mehr ganz so sprudelt.
mit meiner Motte 09/2018
Bild

koalina
SuT-Legende
Beiträge: 9531
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von koalina » 28.08.2019, 19:29

Wie geht es euch?
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Zuckerherz
hat viel zu erzählen
Beiträge: 168
Registriert: 28.02.2017, 06:14

Re: Schreibaby 2.0, Schnuller und Angst vor Saugverwirrung

Beitrag von Zuckerherz » 29.08.2019, 11:42

Hallo..

Ja, ich weiß es irgendwie jetzt auch nicht so recht. Einerseits ein bisschen besser, weil ich die Bedürfnisse meiner Tochter oft schneller deuten kann und andererseits ein bisschen schlechter, weil sie sich in den vergangenen 7 Tagen an 4 Tagen kaum bis gar nicht beruhigen ließ. Nicht mal im Tragetuch.. Ich selbst gebe ihr den Schnuller eigentlich nie, weil sie ihn eh nicht sonderlich mag und ich ihr lieber meine Brust anbiete. Das dass für ihre Omas keine Option ist, ist natürlich klar und die dürfen dann auch gern einen Schnuller nehmen. Sie mag ihn ja, wie bereits erwähnt, eh nicht.

Zudem werde ich mich jetzt mal nach einem Kiss-Therapeut umsehen. Ich war zwar schon bei meiner Kinderosteopathin aber bei meinem Mädchen scheint ALLES okay zu sein und das kann ich mir bei aller Liebe nicht vorstellen. Sie liegt oft ziemlich gebogen auf dem Rücken, verliert Milch beim Trinken und verschluckt sich wahnsinnig oft, der Kopf ist fast immer zur selben Seite geneigt und sie trinkt die linke Brust wahnsinnig ungern und oft auch dann gar nicht. Auch beim Autofahren schreit sie ohne Unterbrechung 40 min durch und würde wohl auch noch länger schreien, müssten wir weiterfahren.
Es würde mich nicht wundern, wenn sie doch irgendeine Blockade hätte.

Der Windelsoor ist leider wieder leicht zurückgekommen. Ich habe zwar Mund, Po und meine Brust noch eine gute Woche nach Symptomfreiheit weiterbehandelt aber es scheint nix gebracht zu haben. Werde es nun mit einem leichten Essigwasser versuchen.

Wie man sieht :
Es läuft.. Nur wie hält :D

LG Zuckerherz

Antworten