Start der Zufütterung?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, bayleaf, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Antworten
Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19548
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Start der Zufütterung?

Beitrag von Teazer » 23.07.2019, 20:08

Guten Abend. :)

Der Wert passt durchaus zur Kurve. Solche Schwankungen habe ich ja immer im Hinterkopf. Da musst Du wirklich nicht zusätzlich wiegen.

Lass ab jetzt die Dokumentation und poste nur noch die Gewichte. Eure Stillfrequenz und auch die Ausscheidungen sind unauffällig.

War der Kinderarzt denn zufrieden?
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 658
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: Start der Zufütterung?

Beitrag von noisette » 23.07.2019, 20:32

Ok, wird gemacht.
Ich glaube ich notiere mir trotzdem noch für mich selbst wie oft wir stillen.
Mir geht’s damit einfach besser. Ich habe Angst, dass wir langsam schleichend weniger stillen und irgendwann ist es zu spät. Ich weiß du hattest gesagt, eine genaue Zahl ist schwer zu sagen und für jede Frau unterschiedlich, aber so lange wir mindestens 8-9 x pro Tag stillen besteht doch keine Gefahr, oder? Nur für mich im Kopf, als magische Grenze.

Er war sehr zufrieden mit ihm.
Klar, das Gewicht könnte besser sein, aber er ist wieder auf der Perzentile von unserem vorherigen Besuch. Wir sollen so weiter machen. Am 12.8. ist U5. Dann sehen wir weiter.
Bis auf das Gewicht ist er topfit und sehr auffällig interessiert und macht einen sehr aufgeweckten Eindruck meinte er.
Als einzige Kritik hatte er nur das Kokosöl. Seiner Meinung nach ist die Zusammensetzung nicht ideal und wir sollen lieber sehr gutes Olivenöl oder Distelöl verfüttern.
Geschmacklich hat der Kleine da bisher auch nichts dagegen.

Achja, und ich habe mit im die MARTHA-Studie besprochen. 200ml findet er am Tag auch deutlich zu viel wenn wir weiter stillen wollen. Seiner Meinung nach ist die wage Möglichkeit in die Bauernmilchgruppe (mit allen möglichen Folgen) zu kommen nicht das Risiko wert dadurch ab zu stillen.
Wenn es aber möglich ist wenigstens im ersten Jahr die Menge zu reduzieren, dann findet er es auf jeden Fall gut.
Liebe Grüße Bini mit Wirbelwind (11/13) und Zwergi (2/19)

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19548
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Start der Zufütterung?

Beitrag von Teazer » 23.07.2019, 20:41

Ich würde Dir Rapsöl oder spezielles Babyspeiseöl empfehlen. Olivenöl ist von der Zusammensetzung nicht so optimal. Frisches (!) Leinöl wäre das Optimum, mögen aber nicht alle Babys.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 658
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: Start der Zufütterung?

Beitrag von noisette » 23.07.2019, 21:17

Das Leinöl versuche ich dann mal. Das steht bei uns im Supermarkt extra in einem kleinen Minikühlschrank im Ölregal. Da werde ich mich dann morgen mal umschauen.

Vielen Dank und schönen Abend!
Liebe Grüße Bini mit Wirbelwind (11/13) und Zwergi (2/19)

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 658
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: Start der Zufütterung?

Beitrag von noisette » 03.09.2019, 22:12

Hallo Teazer,

Wir haben brav gesammelt.
Stillen klappt eigtl wie immer.
Essen mittlerweile auch. Er mag keinen Brei, isst aber alles vom Tisch mit großer Begeisterung.
Die Martha-Studie hat angerufen und es ist auch kein Problem bis zum ersten Geburtstag zu warten und dann die Milchmrnge auf ein stillfreundliches Mass zu reduzieren.
Die ganze Familie hatte Reihum ein « kleines Geschenk » aus dem Kindergarten. Brechdurchfall...
Das hat uns etwas zurück geworfen 🙈


16.02. 3270 g, Geburt
19.02. 2930 g
26.03. 4060 g
24.05. 5000 g
21.06. 5385 g
27.06. 5550 g, x gestillt, x Brei, x Urin, x Stuhl (abends gewogen)
28.6. xxxx g, 11 gestillt , 3 Brei, 4x Urin, 1x Stuhl
29.6. xxxx g, 11 gestillt , 2 Brei, 6x Urin, 1x Stuhl
30.6. 5.530 g, 11 gestillt , 3 Brei, 4x Urin, 4x Stuhl (abends gewogen)
1.7. 5740 g, 9 gestillt , 2x Brei, 6 Urin, 2 Stuhl
2.7. xxxx g, 10 gestillt , 2x Brei, 5 Urin, 3 Stuhl
3.7. xxxx g, 10 gestillt , 1x Brei, 4 Urin, 2 Stuhl
4.7. 5890 g, 12x gestillt , 2x Brei, 3 Urin, 2 Stuhl
5.7. Xxxx g, 13x gestillt , 2x Brei, 3 Urin, 3 Stuhl
6.7. xxxxg, 11x gestillt , 2x Brei, 4 Urin, 0 Stuhl
7.7. Xxxx g, 12x gestillt , 2x Brei, 4 Urin, 1 Stuhl
8.7 5940 g, 9x gestillt , 2x Brei, 4 Urin, 1 Stuhl
9.7 xxxx g, 10x gestillt , 2x Brei, 4 Urin, 1 Stuhl
10.7. xxxx g, 10x gestillt , 2x Brei, 4 Urin, 1 Stuhl
11.7. xxxx g, 9x gestillt , 2x Brei, 4 Urin, 2 Stuhl
12.7. 6000 g, 11x gestillt , 2x Brei, 6 Urin, 0 Stuhl
13.7. Xxxx g, 10x gestillt , 2x Brei, 6 Urin, 1 Stuhl
14.7. Xxxx g, 10x gestillt , 2x Brei, 3 Urin, 1 Stuhl
15.7. 6050 g, 11x gestillt , 2x Brei, 6 Urin, 0 Stuhl
16.7. xxxx g, 10x gestillt , 3x Brei, 5 Urin, 2 Stuhl
17.7. Xxxxg, 10x gestillt , 3x Brei, 4 Urin, 2 Stuhl
18.7. 6170g, 12 gestillt , 3x Brei, 3 Urin, 2 Stuhl
19.7. Xxxxg, 9 gestillt , 3x Brei, 4 Urin, 2 Stuhl
20.7. Xxxxg, 9 gestillt , 3x Brei, 4 Urin, 2 Stuhl
21.7. Xxxxg, 10 gestillt , 2x Brei, 5 Urin, 0 Stuhl
22.7. xxxxg, 11 gestillt , 3x Brei, 5 Urin, 0 Stuhl
23.7. 6220g, 11 gestillt , 3x Brei, 4 Urin, 2 Stuhl
29.7 6380g
8.8 6580g
12.8 6540g
13.8 6690g
22.8 6720g
26.8 6770g
3.9 6940g

Was meinst du?
So wirklich klettert er die Perzentilen noch nicht hoch, aber es ist ok, oder?

Wäre es in Ordnung, wenn ich mal ein paar Wochen mit dem wiegen aussetze? Wir fahren 4-6 Wochen weg und die Waage ist nicht gerade handlich. Wenn sie mit muss bekomme ich es irgendwie hin, aber ohne wäre echt entspannter.
Liebe Grüße Bini mit Wirbelwind (11/13) und Zwergi (2/19)

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19548
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Start der Zufütterung?

Beitrag von Teazer » 03.09.2019, 23:07

Guten Abend!
noisette hat geschrieben:
03.09.2019, 22:12
So wirklich klettert er die Perzentilen noch nicht hoch, aber es ist ok, oder?
Absolut okay. Dein Baby hat in den letzten zwei Monaten zwei Hauptperzentilen nach oben gekreuzt. Das ist phantastisch! :D
Wäre es in Ordnung, wenn ich mal ein paar Wochen mit dem wiegen aussetze?
Da Dein Baby nach Bedarf gestillt wird und Beikost isst, ist weiteres Wiegen gar nicht mehr notwendig. Denke einfach beim Familientisch daran, ihm auch hochkalorische Lebensmittel anzubieten. Dann passt das. :)
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 658
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: Start der Zufütterung?

Beitrag von noisette » 03.09.2019, 23:36

Teazer hat geschrieben:
03.09.2019, 23:07
Absolut okay. Dein Baby hat in den letzten zwei Monaten zwei Hauptperzentilen nach oben gekreuzt. Das ist phantastisch! :D
Echt? Cool. Und ich dachte wir dümpeln rum. Das freut mich sehr und beruhigt vor allem!
Da Dein Baby nach Bedarf gestillt wird und Beikost isst, ist weiteres Wiegen gar nicht mehr notwendig. Denke einfach beim Familientisch daran, ihm auch hochkalorische Lebensmittel anzubieten. Dann passt das. :)
Sehr gut! Dann bleibt das Ding hier und wir legen ihn drauf wenn wir wieder da sind.
Wir fahren nach Südfrankreich zur Familie. Da ist es nicht schwer leckeres und hochkalorisches Essen am Tisch zu finden. Allein die Käseplatte wird er schon lieben. Ich werde nur ordentlich aufpassen müssen, dass er keinen Rohmilchkäse erwischt.

Wenn also nichts Besonderes anfällt, er wieder abnimmt oder ich Probleme mit dem Stillen habe, dann sind wir hier erstmal durch?

Ich möchte mich ganz, ganz herzlich bei dir bedanken für deine Unterstützung und das du dir so viel Zeit für uns genommen hast!!
Danke! :knutsch
Liebe Grüße Bini mit Wirbelwind (11/13) und Zwergi (2/19)

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19548
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Start der Zufütterung?

Beitrag von Teazer » 03.09.2019, 23:58

Sehr gerne. :D Das habt Ihr toll gemacht. Alles Gute und eine schöne Zeit in Frankreich.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 658
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: Start der Zufütterung?

Beitrag von noisette » 15.09.2019, 00:31

Hallo,
Kurze Frage: wir sind ja gerade hier unten bei der Familie. Was das Essen angeht läuft es super. Bin wirklich gespannt, was sie Waage anzeigt wenn wir zurück sind.
Nun hatte ich eigentlich verstanden, er darf alles essen, so lange es kein roher Fisch, rohes Fleisch, Rohmilchkäse oder Honig ist. Bzw natürlich auch nichts an dem er sich verschlucken kann, wie Nüsse.
Eine meiner Tanten war heute total entsetzt, als sie gesehen hat, was er schon alles isst. Vor allem Gemüse dürfte er in seinem Alter auf gar keinen Fall roh essen.
Sie hat selbst zwei kleine Enkelkinder und viele Berichte dazu gelesen und im Fernsehen gesehen. Dort wurde ausdrücklich davor gewarnt, weil rohes Gemüse bei Kindern unter einem Jahr zu Allergien führt.

Tja, meine Große hat auch alles gegessen und hat keine einzige Allergie. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen « Ansere Länder - andere Sitten » reden lassen und weiter auch frisches Gemüse und Obst anbieten. Er liebt zb Tomaten. Oder habe ich das falsch verstanden ?
Liebe Grüße Bini mit Wirbelwind (11/13) und Zwergi (2/19)

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19548
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Start der Zufütterung?

Beitrag von Teazer » 15.09.2019, 00:43

Saubere, weiche Rohkost kann als Fingerfood von Anfang an gegeben werden. Hartes Gemüse, wie z.B. Möhren, sollten leicht gedämpft angeboten werden. Das hat aber mit Sicherheit, nicht mit Allergien zu tun.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Antworten