Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, bayleaf, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Antworten
judithaki
hat viel zu erzählen
Beiträge: 151
Registriert: 23.06.2013, 15:54

Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Beitrag von judithaki » 10.06.2019, 22:13

Hallo liebes Forum,
ich bin schon lange Mitglied hier, habe aber meist nur im Trageforum mitgelesen, nun benötige ich aber doch HIlfe hier im Stillforum.

Zu meiner Situation:

Ich habe am 07.06.2019 Zwillinge entbunden, spontan nach Einleitung an 36+2, wegen einer zunehmenden Präeklampsie-Symptomatik (Blutdruck, Proteinurie, Ödeme).
Es sind bei mir Kind Nr 4 und 5, die anderen drei habe ich unkompliziert alle mindestens 6 Monate vollgestillt - und hatte immer MIlch in Massen. Mein erstes Kind war auch etwas früh, bei ihm hab ich die ersten drei Wochen abgepumpt wegen einer Trinkschwäche und Gelbsucht.

Wir sind noch im Krankenhaus und trifft leider das ein, was ich immer befürchtet habe - es wird rigoros nach Schema zugefüttert und ich empfinde dieses Vorgehen weder als artgerecht noch als familienfreundlich und stillförderlich.

Zu den Kindern: mein Sohn kam mit knapp 3000g, ihm geht es aktuell aber sehr schlecht wegen einer Neugeborenen Infektion, er wird sogar intubiert, und dass er entsprechend sondiert wird kann ich nachvollziehen.

Meine Tochter kam mit 2250 g auf die Welt, wirkte erst fit, hatte dann aber doch leichte Atemprobleme, brauchte das CPAP aber nur ein paar STunden und war trinkschwach. Obwohl ich während der Einleitung schon MIlch gewonnen hatte - und darum bat, nicht zuzufüttert da ich stillen wollte und pumpen würde, wurde den Kinden trotzdem sofort 10 ml pro Mahlzeit 6xTag gefüttert. Heute am 3. Lebenstag schon 25ml pro Mahlzeit.

Natürlich komm ich durch den Stress und das reine Pumpen nicht hinterher diese Menge zu produzieren, MIlcheinschuss hat heute angefangen, ich pumpe und gewinne beim Doppelpumpen a 10 ml, und pumpe ca 6 mal pro Tag und lege meine Tochter seit heute 3 mal an pro Tag, heute saugt sie erstmalig an der Brust.
Öfters Pumpen schaffe ich kaum - neben Versorgung der Kinder, selber essen und in dem Takt der Station gebunden sein.
Es wird dort nach Schema gefüttert - alle 4 Stunden, egal ob das Kind Hunger anzeigt oder nicht,selbst auch bei Anzeichen von Übelkeit beim Kind. Falls es mit dem Stillen klappt, werden STillproben gemacht und entsprechend weniger Formulanahrung gegeben.


Hier noch mal die Infos:
* Ist Euer Baby ein Junge oder ein Mädchen? Mädchen und Junge, Zwillinge

Ich schreibe jetzt erst mal für meine Tochter:
* Wird oder wurde Euer Baby zugefüttert, wenn ja, mit was (Muttermilch, Formulanahrung)? Schreibt bitte die Mengen auf (wie oft und wieviel täglich) und womit zugefüttert wird oder wurde:
1. Lebenstag 10 ml alle 4 Std,
2. Lebenstag 20 ml alle 4 Std,
3. Lebenstag 25 ml alle 4 Stunden, wenn Muttermilch da war, wurde die Formulanahrung durch diese ersetzt

* Bitte beschreibt, wie Euer Stillalltag für gewöhnlich aussieht: Wie oft und wie lange wird üblicherweise gestillt? Wie lang sind die Schlafpausen?
gefüttert wird alle 4 STd, meine Tochter ist heute 2 mal saugend an meiner Brust gewesen, dann wird aber trotzdem noch die gesamte Menge der Formulanahrung zugefüttert (Sonde und Flasche, meist Sonde da die Zeiten eingehalten werden müssen), da ich bisher ja nich viel Milch hätte.

* Wie oft pro Tag scheidet das Baby aus? Wie häufig hat es Stuhlgang?
Probleme aktuell, bisher 2 mal seit Entbindung, leicht harter Bauch, bekommt seit heute MOvicol Junior

* Berichtet auch von Eurem Stillstart und den ersten Wochen nach der Geburt, v.a.: Wie klappt(e) das Stillen? Unruhiges Baby? Andock-Probleme?
Das erstmalige Stillen heute super

* Kennt es künstliche Sauger, also z.B. Flaschen, Hütchen, Schnuller?
Ja, leider, bekommt Flasche, Schnuller nimmt sie nicht, gegen HÜtchen hab ich mich gewehrt.

* Seid Ihr (bzw. Ist Euer Kind) bereits woanders in Behandlung/Beratung? Stillberatung, Kinderarzt, Hebamme, Osteopath, Krankengymnastik...? nein, eben noch stationär

* Gibt es medizinische Besonderheiten, die das Stillen betreffen könnten? Z.B. Orthopädische Auffälligkeiten, Frühgeburt, Gelbsucht beim Baby? Brust-Operationen, Schilddrüsen- und andere chronische Erkrankungen (Übergewicht, Diabetes, PCOS,...) bei der Mutter? Medikamenteneinnahme?

* Falls dieses Kind nicht Dein erstes ist, beschreibe bitte kurz Deine Stillerfahrung mit Deinem/Deinen größeren Kind/ern.
3 weitere KInder, der älteste spätes Frühchen, abgepumpt 2 Wochen lang, MIlch per Knopfkanüle und Fingerfütterung gegeben, dann voll gestillt 6 MOnate, die anderen beiden unkompliziert gestillt, 6 MOnate voll, jeweils bis ca 15 Monate


- Gebt uns genaue Daten!

07.06. 2250 g g Geburt KH
10.06. 2190 g Krankenhaus


Meinem Sohn geht es noch viel zu schlecht, er kann aktuell nur sondiert werden, aber auch da ist die Frage, wie es vielleicht möglich ist, ihn später doch noch voll zu stillen ...

Meine Frage an euch und das Team Stillberaterinnen hier:

ich möchte so so gerne voll stillen, was kann ich tun, jetzt schon, um das später noch hinzubekommen? Gibt es Erfahrungsberichte von anderen, worauf muss ich achten?

ich werde morgen entlassen und bin wegen meiner drei anderen Kinder zu hause, aber werde tagsüber ca 9.30-16 UHr in der KLinik sein.

Entschuldigt, es ist so lange geworden. Ich fühle mich hier einfach im frühen Wochenbett natürlich von Hormonen überrollt, eigentlich gehöre ich ins Bett und müsste Kuscheln, stattdessen fühle ich mich unverstanden mit meinen WÜnschen.... und natürlich diese Sorge um diese kleinen Menschen.

Danke!!!!
Judith
Liebe Grüße!
Judith mit Goldjunge (10/2012), Frühlingsmädchen (03/2014), Sommersohn (06/2016) an der Hand und Zwillingswundern frisch geschlüpft (06/2019) im Tuch. Zwei Sternchen (10/2017 und 05/2018) im Herzen.

Benutzeravatar
newmanekineko
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1133
Registriert: 04.08.2016, 20:10
Wohnort: OWL

Re: Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Beitrag von newmanekineko » 11.06.2019, 01:04

Liebe Judith,
helfen kann ich leider nicht.
Aber ich wünsche dir und euch alles Gute und ganz viel Kraft!
Hoffentlich gehen diese doofen ersten Tage schnell vorbei und dass es deinem Sohn bald besser geht.
Da du schon routinierte Still-Mama bist und sofort hier Hilfe im Forum gesucht hast, werdet ihr bestimmt bald eine ganz normale Stillbeziehung haben können.
Beantworte am besten die folgenden Fragen, damit dir eine Stillberaterin helfen kann::
Viele Grüße!

Zwei Töchter (Januar 2016 & Oktober 2017) und Mini- * (Dez. 2019) Doppelt guter Hoffnung Nov. 2019
Sorry für Rechtschreibfehler und fehlende Kommata. Immer vom Handy.

Benutzeravatar
newmanekineko
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1133
Registriert: 04.08.2016, 20:10
Wohnort: OWL

Re: Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Beitrag von newmanekineko » 11.06.2019, 07:18

Entschuldige, die Fragen hattest du ja schon beantwortet.
Es meldet sich bestimmt bald eine Stillberaterin bei dir.
Alles Gute!
Viele Grüße!

Zwei Töchter (Januar 2016 & Oktober 2017) und Mini- * (Dez. 2019) Doppelt guter Hoffnung Nov. 2019
Sorry für Rechtschreibfehler und fehlende Kommata. Immer vom Handy.

judithaki
hat viel zu erzählen
Beiträge: 151
Registriert: 23.06.2013, 15:54

Re: Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Beitrag von judithaki » 11.06.2019, 08:29

newmanekineko hat geschrieben:
11.06.2019, 01:04
Liebe Judith,
helfen kann ich leider nicht.
Aber ich wünsche dir und euch alles Gute und ganz viel Kraft!
Hoffentlich gehen diese doofen ersten Tage schnell vorbei und dass es deinem Sohn bald besser geht.
Da du schon routinierte Still-Mama bist und sofort hier Hilfe im Forum gesucht hast, werdet ihr bestimmt bald eine ganz normale Stillbeziehung haben können.
Beantworte am besten die folgenden Fragen, damit dir eine Stillberaterin helfen kann::
Liebe Newmanikeniko, danke für deine lieben Worte, das Verständnis tut einfach gut! Die Trauer um diesen Start wird einem hier so sehr abgesprochen... Danke!
Liebe Grüße!
Judith mit Goldjunge (10/2012), Frühlingsmädchen (03/2014), Sommersohn (06/2016) an der Hand und Zwillingswundern frisch geschlüpft (06/2019) im Tuch. Zwei Sternchen (10/2017 und 05/2018) im Herzen.

Benutzeravatar
Sabbermäuschen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1465
Registriert: 07.01.2013, 18:56
Wohnort: Taunus

Re: Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Beitrag von Sabbermäuschen » 11.06.2019, 09:43

Hallo Judith, erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs :konfetti :piepmatz:
Es ist bewundernswert wie viel Kraft du hast! Ich kann deine Sorgen und Gefühle sehr gut verstehen! Auch den Frust dem Klinikpersonal gegenüber.

Vielleicht kann ich dir etwas Mut machen.
Ich hatte Schwangerschaftsdiabetes und mein Mäuschen hatte dadurch Anpassungsschwierigkeiten. Es wurde zugefüttert und sie kam später auf die Intensiv. Ich war hormonell so durch, dass ich nichts hinterfragt habe. Sie war eine Woche lang dort, ich so oft es ging bei ihr. Das war leider nicht so oft. Wenn ich bei ihr war, habe ich erst gestillt, danach bekam sie noch ein Fläschchen oder eben nur Fläschchen, wenn ich nicht da war. Das war nicht das, was ich wollte, aber sie war versorgt.
Ich habe abgepumpt und konnte mich dabei entspannen! Ich habe mir kein Stress dabei gemacht, denn ich wusste, ich habe schon ein Kind gestillt und kann das wieder. Mir war die abgepumpte Menge nicht wichtig, sondern, ich war froh über jeden Tropfen, den ich geben konnte.
Für zuhause hatte ich mir für den Notfall Pre eingekauft, als Backup sozusagen. Mit Absprache der Hebamme habe ich dann mein Mäuschen voll gestillt ohne weiteres Zufüttern. Gestillt hat sie prima und tut es heute noch 😊. Ich bin so stolz auf mein Mädchen!

Huch, doch wieder länger geworden :oops:

Mein Fazit, trotz schwierigen Umständen kann eine unkomplizierte Stillbeziehung entstehen und das wünsche ich dir von Herzen, genauso, dass es deinen Kindern schnell besser geht!
Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Bild

Bild

Das bin ich

Cholula
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 120
Registriert: 17.05.2016, 14:52

Re: Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Beitrag von Cholula » 11.06.2019, 12:20

Liebe Judith,
ich möchte dir auch herzlich zu deinen Zwillingen gratulieren und dir ganz kurz berichten:
meine Zwillinge (37+1) hatten Anpassungschwierigkeiten und wurden im Krankenhaus zugefüttert (Menge wurde mit Stillproben festgelegt). Wir drei durften (auf mein Drängen) genau nach einer Woche nach Hause und dort haben wir innerhalb von drei Tagen das Vollstillen hinbekommen.
Dir alles Gute!
Cholula mit großem Sohn (*07/06), den beiden Mädchen (*05/08 und *07/10) und Zwillingsjungen (*03/16)

Siduri
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1420
Registriert: 12.09.2014, 21:50
Wohnort: Wien

Re: Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Beitrag von Siduri » 11.06.2019, 14:50

Liebe Judith!

Auch von mir herzlichen Glückwunsch!
Ich finde toll, dass du unter solch schwierigen Bedingungen die Kraft aufbringst, hier zu schreiben und dir Hilfe zu holen. Schön, dass du so klar in deinem Wunsch bist. Ich bin sicher, eine der Mods wird sich bald euer annehmen und dir auf dem Weg zu Verwirklichung helfen.
Fühl dich gedrückt, wenn du magst ((()))
Junge (geb. 17.11.2013)
Mädchen (geb. 02.12.2016)

Für die KK: Ich versende aus Österreich!

judithaki
hat viel zu erzählen
Beiträge: 151
Registriert: 23.06.2013, 15:54

Re: Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Beitrag von judithaki » 11.06.2019, 17:43

Hallo ihr Lieben,
Eure Antworten rühren mich zu Tränen, und machen gleichzeitig Mut, habt so so vielen lieben Dank!!
Auf Station und leider auch im Familien- und Freundeskreis wird meine Trauer über diesen unschönen Start und meine Sorge um die Stillbeziehung so schnell weggewischt...

Ich habe mir hier noch mal die trinkmenge erklären lassen, diese ergibt sich aus Körpergewicht und Lebenstag, dann gibt’s Vorgaben wie viel ein Frühchen zu sich nehmen müsste.... ich weiß die Werte nicht mehr genau, aber kann letztlich ja auch nichts argumentativ dagegen anbringen, ich kenn mich nicht aus.
Auf meine Bemerkung dass es aber doch eher nicht physiologisch sei solche trinkmengen zu sich zu nehmen, war die Antwort dass reif geborene aber eben die Reserven haben um abzunehmen Anfang...

Tja... so viel erst mal von mir..,

Lasst euch drücken!! LG
Liebe Grüße!
Judith mit Goldjunge (10/2012), Frühlingsmädchen (03/2014), Sommersohn (06/2016) an der Hand und Zwillingswundern frisch geschlüpft (06/2019) im Tuch. Zwei Sternchen (10/2017 und 05/2018) im Herzen.

carolina
alter SuT-Hase
Beiträge: 2923
Registriert: 20.12.2010, 10:22
Wohnort: CH

Re: Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Beitrag von carolina » 11.06.2019, 17:54

Einen dicken Drücker Dir und viel Kraft und natürlich Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Deiner Zwillinge!
Ich bin keine Stillberaterin sondern lese hier nur mit, ich meine aber, dass der Tenor war "erst mal irgendwie aus dem KH herauskommen (und pumpen), dann zuhause aufs Vollstillen hinarbeiten. Also ohne Gewähr! Darfst Du Känguruhen? Das geht auch mit vielen Zugängen etc.! Habt ihr eine gute Stillberaterin im Krankenhaus?
Mit der wilden Bande 2010, 2013 und 2015.
Ich nähe mit Brother innovis-100, Babylock Desire3, Bernina L220

Benutzeravatar
matje
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1206
Registriert: 01.08.2014, 09:35

Re: Frühchen Zwillinge stillen - noch im KH

Beitrag von matje » 11.06.2019, 18:14

Liebe Judith, ich kann es dir so nachfühlen! Mein drittes Kind kam im März bei 34+0 zur Welt. Er war zum Glück fit, wurde aber auf der Neo auch sofort per Flasche zugefüttert. 10 ml pro Lebenstag mussten bei jeder Mahlzeit ins Kind. Ich habe es gehasst, darauf bestanden, vor jeder Mahlzeit anzulegen (5min pro Seite wurden mir zugestanden, nur mit Stillprobe), bei allen Einwänden hieß es nur, Frühchen seien mit reif geborenen nicht zu vergleichen und das stillen würde zu sehr ermüden. Zum Glück trank mein Sohn an der Brust wie ne eins, ich hatte ca 36h nach Geburt meinen Milcheinschuss und war ab dann ein Kuriosum - das einzige voll gestillte Frühchen. 10 Tage nach Geburt dürften wir nach Hause.
Du hast schon so viel Stillerfahrung, ihr schafft das bestimmt!!
The trouble with being a parent is that by the time you are experienced, you are unemployed

matje mit der großen Tänzerin (5/14), dem
kleinen Tiger (10/16) und dem kleinen Bären (3/19)

Antworten