Stillend intervallfasten...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, Atsitsa, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 708
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Stillend intervallfasten...

Beitrag von noisette » 07.05.2019, 12:15

Hallo zusammen,
eine Diät soll ja nicht so gut für die Milchbildung und den Säugling sein. Mal ganz davon abgesehen, dass ich kein Diätfan bin. Gesund ist meistens anders und sobald man damit wieder aufhört ist alles wie vorher oder schlimmer.

Wie schaut es da aber mit Intervallfasten aus? Ich habe gelesen, dass das kein Problem ist solange man insgesamt am Tag gesund isst, damit genug Nährstoffe zu sich nimmt und denn der Körper es von vor der Schwangerschaft gewöhnt ist. Für mich fühlt sich das nicht wie eine Diät an und trotzdem sind nach meiner Großen die Schwangerschaftspfunde gepurzelt. Nur habe ich das erst nach dem Abstillen wieder angefangen.
Wie seht ihr das als Stillexperten?
Kann ich das mal versuchen? Sollte es Problemen mit der Milchmenge geben, dann kann ich ja auch wieder aufhören. Was meint ihr?
Liebe Grüße Bini mit Madame (11/13) und Monsieur (2/19)
Fuhrpark: Pfaff Performance, Juki MO-214D, BLCS-2k

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6963
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Stillend intervallfasten...

Beitrag von pqr » 07.05.2019, 12:19

Ich lass Dir mal den Link zu Stillen und Diät aus dem Stillwissen da

viewtopic.php?f=2&t=97067&hilit=abnehmen
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6963
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Stillend intervallfasten...

Beitrag von pqr » 07.05.2019, 12:19

Demnach kann man auch stillend eine Diät machen.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 708
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: Stillend intervallfasten...

Beitrag von noisette » 07.05.2019, 13:46

pqr hat geschrieben:
07.05.2019, 12:19
Ich lass Dir mal den Link zu Stillen und Diät aus dem Stillwissen da

viewtopic.php?f=2&t=97067&hilit=abnehmen
Oh danke!
Da schaue ich mal rein.
Liebe Grüße Bini mit Madame (11/13) und Monsieur (2/19)
Fuhrpark: Pfaff Performance, Juki MO-214D, BLCS-2k

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 708
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: Stillend intervallfasten...

Beitrag von noisette » 07.05.2019, 13:56

Das ist ja super!
Dann brauche ich ja gar kein schlechtes Gewissen zu haben 😬
Danke, nochmal!
Was würde ich nur ohne dieses Forum tun.
Liebe Grüße Bini mit Madame (11/13) und Monsieur (2/19)
Fuhrpark: Pfaff Performance, Juki MO-214D, BLCS-2k

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

Wonni38

Re: Stillend intervallfasten...

Beitrag von Wonni38 » 07.05.2019, 20:07

Ich mache unfreiwillig Intervallfasten. Mein Frühstück steht meistens mittags noch da. Bei mir scheint es sich aber in meinem Gesamtprogramm mit vielen Terminen, Familie und Haushalt auf die Milchmenge mit auszuwirken.
Aber wenigstens die Kilos purzeln. Nebeneffekt: Ich trinke keinen Kaffee und esse keinen offensichtlichen Zucker mehr.
LG Wonni38

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 708
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: Stillend intervallfasten...

Beitrag von noisette » 07.05.2019, 21:31

Wonni38 hat geschrieben:
07.05.2019, 20:07
Ich mache unfreiwillig Intervallfasten. Mein Frühstück steht meistens mittags noch da. Bei mir scheint es sich aber in meinem Gesamtprogramm mit vielen Terminen, Familie und Haushalt auf die Milchmenge mit auszuwirken.
Aber wenigstens die Kilos purzeln. Nebeneffekt: Ich trinke keinen Kaffee und esse keinen offensichtlichen Zucker mehr.
LG Wonni38
Angefangen hat das Ganze bei mir auch unfreiwillig.
Gefrühstückt habe ich noch nie wirklich gerne. Wenn dann nur an hohen Feiertagen zum gemütlichen Beisammensein. Nach dem Studium hatte ich direkt so einen stressigen Job, ohne Mittagspause, da hatte ich keine Zeit zum Essen. Mittlerweile fehlt mir das Essen nicht im geringsten bis 4/5 Uhr. Da esse ich ein Obst und dann zw 6-8 irgendwann gibt’s Abendessen. Dafür aber was ich will und bis ich satt bin. Normalerweise kann ich dann abends noch etwas naschen und halte mein Gewicht, aber das werde ich mir in nächster Zeit verkneifen müssen, denn ich will ja weniger auf der Waage haben.

Ich schaue mal was die Milch so macht. Trinke auf jeden Fall genug. Meistens 3-4 Liter am Tag. Im Moment ist das dann Stilltee ( Anis-Fenchel-Kümmel). Mich wundert es aber selbst warum mir der so literweise noch nicht aus den Ohren raus kommt 🥴
Liebe Grüße Bini mit Madame (11/13) und Monsieur (2/19)
Fuhrpark: Pfaff Performance, Juki MO-214D, BLCS-2k

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

Lösche Benutzer 26385

Re: Stillend intervallfasten...

Beitrag von Lösche Benutzer 26385 » 09.05.2019, 09:45

Ich bin großer Fan des Intervallfastens und mache das schon, seit Anfang des Jahres vollstillend. Das funktioniert super und ich habe schon 10,5 Kilo abgenommen, ohne dass ich auch nur ein Mal Hunger gehabt hätte.

Wie das mit dem Trinken ist weiß ich allerdings nicht. Wenn ich so viel trinken würde wie ich Durst hätte, käme ich bestimmt auf 6 Liter in 24 Stunden. Das ist was arg viel.

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 708
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: Stillend intervallfasten...

Beitrag von noisette » 09.05.2019, 10:25

SpicyBee hat geschrieben:
09.05.2019, 09:45
Ich bin großer Fan des Intervallfastens und mache das schon, seit Anfang des Jahres vollstillend. Das funktioniert super und ich habe schon 10,5 Kilo abgenommen, ohne dass ich auch nur ein Mal Hunger gehabt hätte.

Wie das mit dem Trinken ist weiß ich allerdings nicht. Wenn ich so viel trinken würde wie ich Durst hätte, käme ich bestimmt auf 6 Liter in 24 Stunden. Das ist was arg viel.
Danke! Das freut mich zu hören!
Dann mache ich mir erstmal keine Gedanken und sehe was kommt. Ich habe von meiner Großen eine „kleine“ Stillmeise. Bei Geburt sehr hoher Bluverlust, direkt nach Geburt 1 Tag getrennt auf Intensiv, wegen Bluverlust sehr lange fast keine Milch, Raynaud Syndrom und durch das Ganze 4 Monate stillen mit Brusternährungsset. Ab da hatten wir endlich gewonnen.
Bei ihm hier jetzt das komplette Gegenteil, Geburt wunderschön, stillen ab der ersten Minute, Raynaud im Griff und Milch kommt ihm zu den Ohren raus 😅.
Vielleicht mache ich mir einfach zu viele Gedanken und habe Angst, dass es nochmal so wie beim ersten Mal werden könnte. 🥴
Liebe Grüße Bini mit Madame (11/13) und Monsieur (2/19)
Fuhrpark: Pfaff Performance, Juki MO-214D, BLCS-2k

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

noisette
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 708
Registriert: 29.08.2013, 23:21

Re: Stillend intervallfasten...

Beitrag von noisette » 09.05.2019, 10:33

Achja, und es ist Wahnsinn wie durstig stillen macht, oder nicht? 😁
Unstillend bin ich ja schon ein guter Trinker, aber die 3-4 Liter Tee und das ganze Wasser was ich ja auch noch trinke. Ich glaube ich komme durchschnittlich wirklich auf 5-6 Liter. Lustig ist ja, dass stillende Babys ca 700ml pro Tag trinken, kein Wunder, dass ich ständig auf Klo muss, der Rest will ja auch irgendwohin.
Naja, das Durchspülen ist gut für die Nieren, ich bewege mich mehr und solange die Blutwerte passen mache ich mir keine Sorgen über zu viel Trinken. Zu wenig wäre viel schlimmer.
Liebe Grüße Bini mit Madame (11/13) und Monsieur (2/19)
Fuhrpark: Pfaff Performance, Juki MO-214D, BLCS-2k

„Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: nichts tun, nichts sagen und nichts sein.“ – Aristoteles

Antworten