Pumpstillen bei Frühchen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf, deidamaus, Atsitsa

Antworten
Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17566
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Teazer »

Nadine212 hat geschrieben:
17.09.2019, 09:19
Das Problem ist ja, sie meckert sobald ich eine andere Position versuchen will, es geht fast nur noch Football Haltung was unterwegs echt schwer ist.
Dazu werden die Nächte immer schlimmer :( teilweise jede halbe Stunde wird nun gestillt. Ich bin mir nicht sicher ob das noch normal ist? Ob Osteopathie helfen könnte?
Das ist phasenweise tatsächlich völlig normal. Ich verstehe völlig, dass das anstrengend ist. Aber es geht auch wieder vorbei.

Hast Du für unterwegs schonmal das Stillen im Tragetuch ausprobiert? Das ist super praktisch.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Nadine212
gehört zum Inventar
Beiträge: 599
Registriert: 27.04.2019, 13:41

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Nadine212 »

@Shiny
Diese Schlafphase geht nun gut 1,5 oder sogar fast 2 Monate so. Gut geschlafen hat sie ja nie wirklich und das ist auch völlig okay für mich,aber mal 2 Stunden am Stück schlafen wäre schön :lol:

@Teazer
Komischerweise kenne ich nur von euch hier solche Babys, die Babys meiner Freundinnen sind total anders was das schlafen angeht.

Stillen im Tuch/Trage ist keine Option, ich schaffe es absolut nicht lange zu tragen :( 1. Weiterhin Probleme mit der KS Narbe und 2. Mein Rücken da ich fast nur im sitzen stillen kann.
Diese Nacht hab ich tatsächlich versucht im liegen zu stillen, sie hat kurz gemeckert aber der Hunger war wohl größer.
Ich werde es nun auch tagsüber wieder öfter versuchen.
♡ mit Minni Mausi 02/19 ♡

SchwarzwaldMama
gehört zum Inventar
Beiträge: 572
Registriert: 11.07.2018, 16:28
Wohnort: Baiersbronn

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von SchwarzwaldMama »

Wir können hier, Dank der Anonymität des Internets, schonungslos ehrlich sein.
Wahrscheinlich gibt es auch Babys die problemlos ein- und durchschlafen.
Ich vermute aber, das sind die wenigsten.
Aber wer gibt schon zu dass sein Kind " Probleme" hat. Und dabei ist dieses Schlafverhalten zwar verdammt nervig, aber einfach natürlich.

Es wird auch wieder anders. Versuch immer wieder andere Positionen und tu dir zwischendrin auch mal was gutes. Vielleicht ne Massage während dein Mann mit der kleinen spazieren geht?
Liebe Grüße von der Schwarzwaldmama mit der Zaubermaus (17.06.2018)
Geliebt, gestillt, getragen und familiengebettet

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17566
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Teazer »

Nadine212 hat geschrieben:
17.09.2019, 12:44
Stillen im Tuch/Trage ist keine Option, ich schaffe es absolut nicht lange zu tragen :( 1. Weiterhin Probleme mit der KS Narbe und 2. Mein Rücken da ich fast nur im sitzen stillen kann.
Bzgl. der Narbe kann ich nichts sagen. Frag da doch mal die Kolleg*innen im Trageforum. Mit einem gut gebundenen Tuch wird der Rücken jedenfalls nicht belastet. Vielleicht lohnt es sich, in eine gute Trageberatung zu investieren.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1009
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von ShinyCheetah »

Nadine212 hat geschrieben:
17.09.2019, 12:44
@Shiny
Diese Schlafphase geht nun gut 1,5 oder sogar fast 2 Monate so. Gut geschlafen hat sie ja nie wirklich und das ist auch völlig okay für mich,aber mal 2 Stunden am Stück schlafen wäre schön :lol:
Wie gesagt, ich leide mit dir ;) Der Normalzustand hier sind Schlafphasen von 1 - 2h. Wir hatten auch schon mal 2 Wochen, in denen F eine erste Schlafphase von 6h hatte, man war das schön. Danach dann stündlich den Rest der Nacht. Aber es waren bisher nur 2 Wochen - und F wird bald ein Jahr alt... ;)

Gerade zahnt er, da sind wir für einen Großteil der Nacht bei alle 30 min losjammern.

Im Artgerecht-Buch stand ein Satz, der mich irgendwie noch hoffen lässt. Frei formuliert: Ein 14 Monate altes Kind, das sich alle 2h nachts meldet, ist entweder krank, zahnt, oder hatte nichts ordentliches zum Abendessen. ;) Das heißt doch, demnächst müsste es besser werden. Oder? Oder??? :|
mit Sohn F (Ende September 18)

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1500
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Leominor »

Bei uns wurde es tatsächlich mit etwa 14 Monaten besser bis hin zum durchschlafen (meistens zumindest 😉) seit einigen Wochen. Es besteht also noch Hoffnung! Und das Tigermädchen war auch ein Kandidat für gerne mal alle 3/4-Stunde stillen bis maximal alle 2 Stunden (und 2 Stunden Pause war echt selten!). So richtig schlechte Nächte haben wir nur noch beim Zahnen (grade wieder mit 2 Eckzähnen auf einmal 😱) oder bei Krankheit (sie ist zum Glück so gut wie nie krank).

Ich fühle auf jeden Fall mit euch! Es ist einfach sehr anstrengend... Aber es wird besser, ganz bestimmt!
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Klarrti
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 334
Registriert: 18.06.2017, 09:58

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Klarrti »

Bei uns wurde es erst nach dem 2. Geburtstag deutlich besser. 🙈 Ich glaube die erste 6 Stunden am Stück gab es erst mit 2,5. Aber alle Kinder sind anders und 2,5 Jahre sind dann doch nicht so lang wie man denkt. 😂
mit der Löwin 08/16 an der Hand.

Nadine212
gehört zum Inventar
Beiträge: 599
Registriert: 27.04.2019, 13:41

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Nadine212 »

@Schwarzwaldmama
Ich glaube der einen Mama aber schon das ihr Baby durchschläft, sie selbst ist auch immer total fit und erholt und ich sehe aus wie... naja müde eben :lol:
Mir was gutes tun ist aktuell wenn die Maus Mittagsschlaf auf mir macht Serie schauen :) dabei kann ich wirklich abschalten.

@Teazer
Im Trageforum hab ich mich beraten lassen, bin auch zufrieden mit der Trage die ich habe aber es tut einfach nach einer gewissen Zeit ziemlich weh :(
Ich schau mal ob ich eine Trageberatung mache, habe Angst das das alles nichts wird.

@Shiny
Also was in dem Buch steht stimmt ja bei uns dann nicht, die Maus zahnt nicht,krank ist sie auch nicht und essen tut sie noch nicht :lol:

Wie gesagt es ist wirklich okay nur manchmal wünscht man sich etwas Schlaf um fit für den Tag zu sein, aber gerade an Tagen wo man etwas geplant hat oder Termine hat sine die Nächte noch schlimmer.
Ich kann es eh nicht ändern das weiß ich, aber jammern hilft schon :D

@Leominor
Ohje da hab ich ja noch lange vor mir :lol:
Durchschlafen ist ja Ansichtssache, sie wird nicht wirklich wach also schläft sie ja quasi durch :lol:
Mir wurde von der Artrhelferin meiner Gyn ja empfohlen abends die Flasche geben und nachts wenn sie trinken möchte einfach Wasser zu geben. Bin da einfach nicht drauf eingegangen.
Mama sagt wenn es brei gibt wird es sicher besser denn es kann ja sein das meine Milch nicht mehr reicht, Schwiegermama sagt das ist doch nicht gesund für die kleine wenn sie nicht ein paar Stunden am Stück schläft.
Mich nerven diese Tipps und Ratschläge.

@klarrti
Na du bist ja sehr motivierend unterwegs :lol:
Ach irgendwie schafft man es ja doch und die kleinen werden so schnell groß also muss man es doch etwas genießen.
♡ mit Minni Mausi 02/19 ♡

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1500
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Leominor »

Oh man, deine Mutter und Schwiegermutter haben ja echt tolle Ansichten... Und die Arzthelferin erst! 🙄

Und nein, am Brei lag es bei uns wohl kaum, dass sie dann besser geschlafen hat. Der große Breiesser war sie nämlich nie. Und stillen ist sogar sehr gesund! Fresskoma wegen Überfütterung (z.B. mit der Flasche, wenn man nicht aufpasst) wäre dagegen ziemlich ungesund.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1009
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von ShinyCheetah »

Nadine212 hat geschrieben:
17.09.2019, 22:24

@Shiny
Also was in dem Buch steht stimmt ja bei uns dann nicht, die Maus zahnt nicht,krank ist sie auch nicht und essen tut sie noch nicht :lol:

Wie gesagt es ist wirklich okay nur manchmal wünscht man sich etwas Schlaf um fit für den Tag zu sein, aber gerade an Tagen wo man etwas geplant hat oder Termine hat sine die Nächte noch schlimmer.
Ich kann es eh nicht ändern das weiß ich, aber jammern hilft schon :D
Dein Baby ist aber noch längst keine 14 Monate alt 8)

Es gibt definitiv Babys, die besser schlafen und sogar durchschlafen, oft mit Schnuller, aber auch ohne. Und nachts abstillen (=nachts nur noch Wasser anbieten) hilft definitiv auch manchmal. Um das zu machen, muss man aber ganz sicher abends keine Flasche anbieten. Ist mir auch von vielen Kollegen empfohlen worden. Kann aber auch zu noch unangenehmeren Nächten führen und wird hier definitiv erst Ü1 empfohlen (in meinem Umfeld machen das aber viele zwischen 6 und 10 Monaten)
mit Sohn F (Ende September 18)

Antworten