Pumpstillen bei Frühchen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, bayleaf, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Antworten
SchwarzwaldMama
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 998
Registriert: 11.07.2018, 16:28
Wohnort: Baiersbronn

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von SchwarzwaldMama » 11.09.2019, 20:22

(((Nadine)l))
Ich glaube wirklich nicht dass da was Krebs-artiges ist.
Versuch positiv zu denken und zu schlafen 😘
Liebe Grüße von der Schwarzwaldmama mit der Zaubermaus (17.06.2018)
Geliebt, gestillt, getragen und familiengebettet

Nadine212
gehört zum Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 27.04.2019, 13:41

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Nadine212 » 11.09.2019, 20:24

Dankeschön Liebes!
Ich hoffe doch du hast Recht. :)
Meine Psyche scheint eben doch noch nicht wirklich okay zu sein wie ich gerade merke.
♡ mit Minni Mausi 02/19 ♡

OrangerStier
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 880
Registriert: 27.03.2019, 17:23

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von OrangerStier » 11.09.2019, 20:27

Eine Seite "funktioniert" doch oft besser. Es wird sicher zufall sein und die Brust ist einfach empfindlicher aber lass es vom Arzt anschauen. Damit du beruhigt bist
Stiermama mit Fee 02/19

Nadine212
gehört zum Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 27.04.2019, 13:41

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Nadine212 » 11.09.2019, 20:29

Ja wenn diesee "Knoten" da nicht wäre.
Man kann ja auch nur mit einer Seite stillen oder?
Meine Maus verweigert die rechte seite ja eh voll oft, ich wollte schauen wieso und hab ausgestrichen und alles spritze wie verrückt :shock:
Die linke Brust ist dementsprechend mittlerweile auch etwas größer.
♡ mit Minni Mausi 02/19 ♡

SchwarzwaldMama
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 998
Registriert: 11.07.2018, 16:28
Wohnort: Baiersbronn

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von SchwarzwaldMama » 11.09.2019, 20:33

Man kann auch nur mit einer Seite stillen. Ich glaube allerdings nicht das dies bei euch nötig sein wird. Ausstreichen ist sicher gut, da es wahrscheinlich ein Stau ist.

Meine Maus hat ne zeitlang auch eine Seite verweigert, die hab ich ihr dann halt im Halbschlaf untergemogelt...
Liebe Grüße von der Schwarzwaldmama mit der Zaubermaus (17.06.2018)
Geliebt, gestillt, getragen und familiengebettet

Nadine212
gehört zum Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 27.04.2019, 13:41

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Nadine212 » 11.09.2019, 20:36

Ich hoffe das es nur der Stau ist. Werde dann einfach weiterhin etwas ausstreichen, nachts im Halbschlaf nimmt sie die Brust problemlos. Seltsam :P
♡ mit Minni Mausi 02/19 ♡

Delta
ist gern hier dabei
Beiträge: 74
Registriert: 11.07.2019, 23:55

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Delta » 12.09.2019, 15:02

Ich hatte bei der Kleinen auch einen Milchstau und als die Schmerzen und der Stau schon längst weg waren, konnte ich immer noch einen harten Knoten in der Brust tasten. Der Knoten war dann 3-4 Wochen später erst verschwunden. Ich habe mir damals auch Sorgen gemacht, aber letztendlich war es wohl nur eine Nachwirkung des Milchstaus.
Mit dem Dinomädchen (Juli 2014) und dem Babymädchen (Februar 2019)

Nadine212
gehört zum Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 27.04.2019, 13:41

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Nadine212 » 12.09.2019, 20:41

@Delta
Oh das beruhigt mich sehr danke.
Wo war denn dein Milchstau? Mir kam die Stelle halt seltsam vor aber Teazer hatte sich das ja angeschaut.
Heute ist es auch etwas besser.
Nur die ganze Brust oben herum ist rot.

Die Maus verweigert die Brust einfach weiterhin :(
Es spritzt einfach soooooo sehr, dann muss ich wohl gleich ausstreichen weil die gesamte Brust wieder hart ist.

Die Ärztin sagte da ich immer Probleme habe mit der Brust müsste man übers abstillen nachdenken :shock:
NEIN! Also wirklich niemals kommt das in Frage für mich!!!
♡ mit Minni Mausi 02/19 ♡

SchwarzwaldMama
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 998
Registriert: 11.07.2018, 16:28
Wohnort: Baiersbronn

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von SchwarzwaldMama » 12.09.2019, 20:47

Ich denke die roten Stellen würde ich kühlen.
Ich bin aber total unerfahren was Staus angeht...
(Die allgemeine Empfehlung ist aber wohl vor dem stillen wärmen, nach dem stillen kühlen?)

Gut dass du weißt was du willst und dich nicht verunsichern lässt 👍
Liebe Grüße von der Schwarzwaldmama mit der Zaubermaus (17.06.2018)
Geliebt, gestillt, getragen und familiengebettet

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19549
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Pumpstillen bei Frühchen

Beitrag von Teazer » 12.09.2019, 20:55

Nadine212 hat geschrieben:
12.09.2019, 20:41
Nur die ganze Brust oben herum ist rot.
Nach 48h solltest Du ggf. ein Antibiotkum nehmen.
Die Maus verweigert die Brust einfach weiterhin :(
Es spritzt einfach soooooo sehr, dann muss ich wohl gleich ausstreichen weil die gesamte Brust wieder hart ist.
Entleeren ist die wichtigste Maßnahme. Und danach gut kühlen.
Die Ärztin sagte da ich immer Probleme habe mit der Brust müsste man übers abstillen nachdenken :shock:
Es ist immer wieder traurig wie oft uninformierte Ärzt*innen zum Abstillen raten. Sie würden doch auch nicht empfehlen, nie wieder einen Schritt zu gehen, weil man sich den Zeh verstaut hat.

Davon man abgesehen ist das Abstillen während eines Milchstaus völlig kontraindiziert.

Hast Du bei Bedarf eine*n andere*n Gyn, wo Du hingehen kannst?
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Antworten