Bitte um Unterstützung mit dem BES/ evtl Reduktion der Zufüttermenge

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, bayleaf, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Antworten
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 741
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Bitte um Unterstützung mit dem BES/ evtl Reduktion der Zufüttermenge

Beitrag von ShinyCheetah » 23.08.2019, 16:02

Gegen Gewürze spricht eigentlich nicht direkt etwas. Petersilie, Basilikum etc. haben wir F von Beikoststart an gegeben. In Wurst, Schinken und Schnitzel ist aber oft viel Salz (in unserer Teewurst zuletzt z. B. 5g/100g), da muss man aufpassen. Schnitzel haben wir auch schon früh gegeben, aber dann babygeeignetes ohne Salz mit sehr wenig Pfeffer. Aber gegen Panade spricht nichts, denke ich. F fand auch selbstgemachte salzfreie Frikadellen super und z. B. Hähnchen von der Keule, das ist schön weich :)
mit Sohn F (Ende September 18)

mäuschenmama
hat viel zu erzählen
Beiträge: 169
Registriert: 14.04.2019, 09:44

Re: Bitte um Unterstützung mit dem BES/ evtl Reduktion der Zufüttermenge

Beitrag von mäuschenmama » 24.08.2019, 20:33

ShinyCheetah hat geschrieben:
23.08.2019, 16:02
Gegen Gewürze spricht eigentlich nicht direkt etwas. Petersilie, Basilikum etc. haben wir F von Beikoststart an gegeben. In Wurst, Schinken und Schnitzel ist aber oft viel Salz (in unserer Teewurst zuletzt z. B. 5g/100g), da muss man aufpassen. Schnitzel haben wir auch schon früh gegeben, aber dann babygeeignetes ohne Salz mit sehr wenig Pfeffer. Aber gegen Panade spricht nichts, denke ich. F fand auch selbstgemachte salzfreie Frikadellen super und z. B. Hähnchen von der Keule, das ist schön weich :)
Lieben Dank für deine Nachricht. 🙂
Gewürze hatten wir bisher außer Salz & Pfeffer nicht auf dem Schirm, da wir aufgrund meiner Intoleranzen wenig würzen und mein Mann sich meist bisschen was extra macht. Aber dann können wir dem Mäuschen auch mal was von Papas Zusatzmischung geben - Salz & Pfeffer machen wir eh nur noch am Teller dran seit das Mäuschen etwas vom Familientisch bekommt.
Dann wird es morgen Abend wohl den ersten Fleischversuch geben. Da wird sich unsere Kleine freuen, will sie doch immer alles haben, was auch wir essen. :D
Grad der Salzgehalt in Wurst kommt mir auch oft hoch vor, da werde ich ab sofort einfach mal auf die Werte achten, um ein Gefühl dafür zu bekommen.
Liebes Grüßle, mäuschenmama

mit dem mäuschen 02/2019 - das den Ärzten gezeigt hat, was es von Prognosen hält. :mrgreen:

Benutzeravatar
Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 29938
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Bitte um Unterstützung mit dem BES/ evtl Reduktion der Zufüttermenge

Beitrag von Mondenkind » 25.08.2019, 22:23

mäuschenmama hat geschrieben:
22.08.2019, 20:19
Ich war nur unsicher, ob wir die Ölmenge irgendwann - und wenn ja wann - reduzieren sollten.
Säuglinge und Kinder unter 2 haben andere Bedürfnisse als Erwachsene, zu jedem Brei sollte etwas Fett gegeben werden.
mäuschenmama hat geschrieben:
22.08.2019, 20:19
Sie schaut zwar immer sehr gierig auf mein Wurstbrot, aber da sind so viele Gewürze und ja oft auch Zusatzstoffe drin, sodass ich ihr Wurst bisher verwehrt und dann nur Brot gegeben habe.
Wurstwaren sind in der Regel stark gesalzen, lieber andere Fleischzubereitungen mit weniger Salz. Gewürze sind kein Problem, aber Salz sollte nur in geringen Mengen gegebene werden.
mäuschenmama hat geschrieben:
22.08.2019, 20:19
Sollten wir das Brot eigentlich auch immer buttern? (Auch wenn wir danach das ganze Kind waschen müssen...)
Kinder mögen Brot ja auch gern ohne Butter, aber gelegentliches Buttern ist eine gute Möglichkeit, etwas Fett ins Kind zu bekommen.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

mäuschenmama
hat viel zu erzählen
Beiträge: 169
Registriert: 14.04.2019, 09:44

Re: Bitte um Unterstützung mit dem BES/ evtl Reduktion der Zufüttermenge

Beitrag von mäuschenmama » 27.08.2019, 17:44

Ich dachte, ich käme im Urlaub besser zum Antworten, stattdessen komme ich seltener ins SuT...

Dann machen wir jetzt einfach erstmal weiter mit eher mehr als weniger Fett und schauen mal, wann wir die Menge auf einen Löffel pro Portion reduzieren. Und achten darauf auch das Brot mit Fett anzureichern bzw. dann direkt in Kombination zB Avocado anzubieten statt einzeln.
Liebes Grüßle, mäuschenmama

mit dem mäuschen 02/2019 - das den Ärzten gezeigt hat, was es von Prognosen hält. :mrgreen:

Antworten