Brustwarzen offen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, Atsitsa, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Benutzeravatar
Ellismiller
gehört zum Inventar
Beiträge: 405
Registriert: 01.07.2011, 00:52
Wohnort: Neumarkt

Brustwarzen offen

Beitrag von Ellismiller » 08.04.2019, 14:36

Meine beiden Brustwarzen sind vorn offen. Ich habe so Schmerzen dadurch. Ich Creme regelmäßig und Versuche mich eben durchzubeißen. Die Kompressen brennen bei mir, schwarzer Tee habe ich nun versucht, jetzt schaut's aber irgendwie noch schlimmer aus.
Meine Hebamme meinte ich solle sie an der Luft lassen, hier lese ich, ich soll sie feucht halten. Was stimmt denn nun und was kann ich tun?
Es ist wirklich nur vorn, ich denke daher das Anlegen passt. Meine Hebamme sieht da keinen Fehler.
L 04/2011
C 03/2014
S 04/2019

Benutzeravatar
jessy80
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1772
Registriert: 25.01.2016, 08:04

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von jessy80 » 08.04.2019, 14:42

Mit was cremst du denn?
Räuberbande (04/02; 03/15; 07/16) *(02/14)

Benutzeravatar
Ellismiller
gehört zum Inventar
Beiträge: 405
Registriert: 01.07.2011, 00:52
Wohnort: Neumarkt

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von Ellismiller » 08.04.2019, 14:44

Brustwarzensalbe von DM
L 04/2011
C 03/2014
S 04/2019

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19654
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von Teazer » 08.04.2019, 14:54

Ellismiller hat geschrieben:
08.04.2019, 14:36
Meine beiden Brustwarzen sind vorn offen. Ich habe so Schmerzen dadurch. Ich Creme regelmäßig und Versuche mich eben durchzubeißen. Die Kompressen brennen bei mir, schwarzer Tee habe ich nun versucht, jetzt schaut's aber irgendwie noch schlimmer aus.
Tee trocknet aus. Lass das weg. Halte Deine Brustwarzen mit der Salbe durchgehend feucht.
Meine Hebamme meinte ich solle sie an der Luft lassen, hier lese ich, ich soll sie feucht halten. Was stimmt denn nun und was kann ich tun?
Luft ist okay bei wunden Brustwarzen. Sind sie aber sichtbar verletzt, dann ist trockene Wundhaltung kontraproduktiv, da die Wunde verschorft und bei jedem Stillen wieder - oftmals tiefer - aufreißt.
Es ist wirklich nur vorn, ich denke daher das Anlegen passt. Meine Hebamme sieht da keinen Fehler.
Verletzungen entstehen nicht ohne Grund. Hattest Du bereits Schmerzen beim Stillen vor den Verletzungen?
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Benutzeravatar
Ellismiller
gehört zum Inventar
Beiträge: 405
Registriert: 01.07.2011, 00:52
Wohnort: Neumarkt

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von Ellismiller » 08.04.2019, 15:01

Ich habe sie den ersten Tag sehr oft an die Brust gelassen, ob sie da richtig immer dran war, weiß ich nicht mehr. geschmerzt hatte nichts, aber meine Brüste hätten wohl gefühlt eine Pause gebraucht.
Nun schmerzt es natürlich beim Andocken. Der Schmerz nimmt aber ab, wenn sie dran ist. Wund bin ich nur vorn auf der Brustwarze, alles andere ist super.
L 04/2011
C 03/2014
S 04/2019

Benutzeravatar
jessy80
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1772
Registriert: 25.01.2016, 08:04

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von jessy80 » 08.04.2019, 15:14

Ixh hab immer geschaut das ich schön Wollfett drauf habe, dann ist es relativ schnell verschwunden.
Räuberbande (04/02; 03/15; 07/16) *(02/14)

SchwarzwaldMama
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1027
Registriert: 11.07.2018, 16:28
Wohnort: Baiersbronn

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von SchwarzwaldMama » 08.04.2019, 15:17

Die Salbe vom dm hat glaube relativ wenig Lanolin? Ich weiß nicht ob eine reine Lanolinsalbe besser wäre?
Ellismiller hat geschrieben:
08.04.2019, 15:01
Ich habe sie den ersten Tag sehr oft an die Brust gelassen, ob sie da richtig immer dran war, weiß ich nicht mehr. geschmerzt hatte nichts, aber meine Brüste hätten wohl gefühlt eine Pause gebraucht.
Nun schmerzt es natürlich beim Andocken. Der Schmerz nimmt aber ab, wenn sie dran ist. Wund bin ich nur vorn auf der Brustwarze, alles andere ist super.
Liebe Grüße von der Schwarzwaldmama mit der Zaubermaus (17.06.2018)
Geliebt, gestillt, getragen und familiengebettet

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19654
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von Teazer » 08.04.2019, 15:20

Ellismiller hat geschrieben:
08.04.2019, 15:01
Ich habe sie den ersten Tag sehr oft an die Brust gelassen, ob sie da richtig immer dran war, weiß ich nicht mehr. geschmerzt hatte nichts, aber meine Brüste hätten wohl gefühlt eine Pause gebraucht.
Nun schmerzt es natürlich beim Andocken. Der Schmerz nimmt aber ab, wenn sie dran ist. Wund bin ich nur vorn auf der Brustwarze, alles andere ist super.
Ist es wund oder offen? Das macht einen großen Unterschied. Wenn Du magst, kannst Du mir Fotos per PN schicken.

Brüste sind zum Stillen gemacht. ;) Verletzungen haben eine Ursache. Zu kurze Pausen gehören nicht dazu. Ich werde die Beiträge gleich abtrennen. Die Suche nach den Ursachen sprengt hier den Threadrahmen. Wir bekommen es sicher gemeinsam hin, dass Du bald mit gesunden Brustwarzen schmerzfrei stillen kannst.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19654
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Brustwarzen offen

Beitrag von Teazer » 08.04.2019, 15:24

SchwarzwaldMama hat geschrieben:
08.04.2019, 15:17
Die Salbe vom dm hat glaube relativ wenig Lanolin? Ich weiß nicht ob eine reine Lanolinsalbe besser wäre?
Die dm-Creme ist gut bei wunden Brustwarzen. Bei offenen würde ich tatsächlich reines Lanolin empfehlen.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Sisqi

Re: Brustwarzen offen

Beitrag von Sisqi » 08.04.2019, 15:42

Mir haben in den ersten Wochen die Silerbrusthütchen geholfen. Das Silber desinfiziert und es bleibt auch immer etwas Milch drin stehen, das hielt die Haut schön weich. Ich habe sie von meiner Hebamme geliehen bekommen.

Bei K1 hatte ich eine Ritterrüstung, das Sieb eines metal !!! Teesiebs, im BH, das hat die Brustwarzen vor weiterer mechanischer Irritation geschützt.

Vielleicht wäre das auch hilfreich und die Symptome zulindern?

Gute Besserung!

Antworten